11.01.2013

Azoren - Associacão Regional de Turismo

Azoren · Oase im Atlantik: Kurzpräsentation des Tauchparadieses mit anschließendem Pressegespräch

Einladung Presse
Mitten zwischen alter und neuer Welt, gut zwei Flugstunden westlich von Lissabon, liegen die Azoren. Neun Inseln, grün und mild, auf 600 Kilometer in Ost-West-Richtung verteilt, rund 1.450 Kilometer von Europa entfernt. Das weithin bekannte Azorenhoch ist nach der aktuellen Ausgabe von „abenteuer und reisen“ das Uninteressanteste an der Inselgruppe zwischen Europa und Nordamerika.

Dagegen sorgen Whale-Watching, grandiose Landschaften vulkanischen Ursprungs, sehenswerte Hafenstädtchen, ausgedehnte Wanderungen und nicht zuletzt faszinierende Tauchgänge für große Emotionen. Natürlich kann man auch baden: an Lavastränden und in Lavapools, an mystischen Kraterseen und in von heißen Thermalquellen gespeisten Teichen. Das launische Wetter aber hält Jet-Set und Nur-Sonnenanbeter fern und macht einen Azoren-Urlaub zum Privileg derer, die Ruhe und Erholung fernab des Massentourismus suchen.

Alles klar zum XXL-Abtauchen!

Die einzigartige Lage im Grenzbereich der Kontinentalplatten, in einer Übergangszone zwischen den kalten, nährstoffreichen Strömungen aus dem Norden und dem warmen Golfstrom, macht den Archipel zu einer Oase marinen Lebens. In den sauberen Gewässern, im Spätsommer mit einer Oberflächentemperatur von 23° C und Sichtweiten von 30 Metern und mehr, kann man außer Walen und Delfinen fünf Arten von Meeresschildkröten und an die 600 Fischarten antreffen. Hinzu kommt, dass die Azoren geologisch bedingt eine Küste mit sehr abwechslungsreichem Bodenrelief aufweisen, eine Lava-Wunderwelt mit bizarren Riffen, Bögen, Tunneln und Höhlen. Das Erlebnis ist vielseitig: Wracktauchen in archäologischen Unterwasserparks, Höhlentauchen, Schnorcheln mit Walhaien und als absolutes Highlight Blauwassertauchgänge an abgelegenen Unterwasserbergen, wo man riesigen Schwärmen, Blauhaien, Mantas und anderen Großfischen begegnet.

Präsentation des Tauchreviers auf der boot Düsseldorf: Mittwoch 23.01.2013, 17.20 Uhr

Die Azoren stellen sich am Mittwoch, dem 23. Januar 2013 auf der diesjährigen boot in einer Kurzpräsentation als Paradies für Unterwasser-Begeisterte vor. Danach gibt es die Gelegenheit, mit Herrn José Toste, Executive Director der ART, Associação Regional de Turismo dos Açores, ein Pressegespräch zu führen. Weitere Termine für Präsentation und Pressegespräch sind:

Sonntag 20.01. 17.30 Uhr
Donnerstag 24.01. 15.00 Uhr
Freitag 25.01. 17.30 Uhr
Samstag 26.01. 17.00 Uhr.

Fotoausstellung Azoren

Ebenfalls auf der boot, in der Water Pixel World im Übergang zwischen Halle 3 und 4 findet eine spektakuläre Fotoausstellung von Nuno Sá statt. Der gebürtige Azorer ist spezialisiert auf die Fotografie der marinen Lebenswelt, sechs Bücher hat er veröffentlicht, und regelmäßig liefert er Beiträge an nationale und internationale Magazine, so auch an National Geographic Portugal. Seine Bilder waren in einigen der bedeutendsten Naturkundemuseen ausgestellt, wie im Natural History Museum in London und im Smithsonian National Museum of Natural History in Washington. Nuno Sá wird seine Aufnahmen selbst an folgenden Terminen präsentieren (in Englisch), selbstverständlich ebenfalls mit Gelegenheit zu einem persönlichen Gespräch:

Dienstag, 22.01., 15.00 Uhr
Donnerstag 24.01. 15.00 Uhr
Samstag 26.01. 11.00 Uhr

Zu beiden Präsentationen laden wir herzlich im Namen der ART, Associação Regional de Turismo dos Açores, ein, und freuen uns auf ein kurze Rückmeldung per E-Mail über eine Teilnahme.

Kontakt ART, Associação Regional de Turismo dos Açores:

José Toste
Executive Director
T: +351.295.216480
Mobil: +351.910.021584

Sales und Marketing Repräsentant der Azoren für Deutschland:

Gustav A. Wittich
℅ Art & Concept GmbH
Agentur für Touristikwerbung
Münsterstraße 2
D-40477 Düsseldorf
T +49.211.20 03 04 59
F +49.211.16 97 53 18
E-Mail: wittich@artundconcept.com
Ausstellerdatenblatt