boot Bloggerin Bettina Winert

Unsere Frau für spannende und persönliche Einblicke in die Tauchszene

boot Bloggerin Bettina Winert / © dertaucherblog.de
Für den Tauchsport reist Tina mit ihrer Unterwasserkamera zu verschiedensten Tauchspots. Dabei lernt sie als Taucherin nicht nur Land und Leute kennen, sondern auch die faszinierenden unterschiedlichen Unterwasserwelten unseres blauen Planeten. Für die boot Düsseldorf und in ihrem eigenen Blog www.dertaucherblog.de schreibt Tina über alles rund um das Tauchen und Reisen. Besonders viel wert legt sie dabei auf schöne Unterwasserfotos.
Das bin ich
Bettina Winert, Spitzname Tina: Ich bin verrückt nach Wasser, in welcher Form auch immer. Meine große Leidenschaft ist das Tauchen. Ich springe mit meiner Unterwasserkamera in alle möglichen Gewässer, mich findet man in tropischen Gewässern ebenso wie im Bergsee. Wenn ich nicht gerade unter der Oberfläche bin oder durch die Welt reise, arbeite ich als Betriebswirtin im wunderschönen Wien, wo ich seit 11 Jahren lebe.
Das bringe ich mit 
Ich habe eine internationale Konzernkarriere hingelegt, war weltweit unterwegs und habe öfter in Hotels übernachtet als zu Hause. 2013 habe ich mein Leben komplett geändert, habe mir eine Auszeit genommen und mich ganz auf meinen Blog und Reisen konzentriert. Heute ist Tauchen ein großer Teil meines privaten und beruflichen Lebens.

Werde Mitglied im boot.club!

Mitglied im Club der boot Düsseldorf werden und sich damit exklusive Vorteile sichern.
Weiterlesen
Am liebsten bin ich in der arabischen Welt unterwegs und erkunde Länder wie Ägypten und Jordanien alleine mit dem Mietwagen. Eines meiner schönsten Erlebnisse war, die Küsten des Roten Meeres im Auto alleine abzufahren und an den schönsten Stellen anzuhalten und zu tauchen.

Warum Tauchen als Wassersport

Warum ich mich damals für den Tauchsport entschieden habe, weiß ich bis heute nicht. Ich habe einfach eines regnerischen Tages beschlossen, in Wien meinen Tauchschein zu machen und bin seit dem begeisterter Taucher. Warum ich dabei geblieben bin, hat viele Gründe. Die Stille, die Konzentration auf den eigenen Körper, sind fast schon meditativ. Ich kann komplett entspannen. Die Natur fasziniert mich, denn unter der Oberfläche wartet eine andere Welt mit eigenen Regeln, mit einer eigenen Flora und Fauna. Ich kann im wahrsten Sinne des Wortes eintauchen in ein anderes Universum. Die Kulisse der Tauchgebiete ist auch traumhaft schön, denn viele Tauchgebiete befinden sich in Traumdestinatione wie Asien, den Malediven oder auch in den Bergen in Österreich.
boot Bloggerin Bettina Winert / © dertaucherblog.de
Was ich noch mag
Mich faszinieren schnelle Motorboote. Ich liebe es, mit Vollgas über das Wasser zu fahren und den Wind im Gesicht zu spüren.

Was man fürs Tauchen braucht
Der allererste Weg führt zu einem Taucharzt. Nach einer eingehenden Untersuchung bekommt man im Idealfall die Tauchtauglichkeit ausgestellt. Mit dieser Bestätigung geht man in die Tauchschule seines Vertrauens und macht dort den ersten Tauchschein. Alle großen Ausbildungsorganisationen haben mehrstufige Ausbildungsprogramme und die Brevets sind weltweit anerkannt. Wie weit man geht, muss jeder Taucher selber entscheiden. Hat man den Schein, braucht man Ausrüstung wie Jacket, Atemregler, Tauchanzug oder einen Tauchcomputer. Ob man sich alles gleich kauft oder erstmals ausleiht, muss jeder selber entscheiden. Im Urlaub kann man sich überall Ausrüstung leihen. Faustregel: je öfter man taucht, desto eher lohnt sich eine eigene Ausrüstung.
boot Bloggerin Bettina Winert / © dertaucherblog.de
Was mir noch am Herzen liegt
Sonst bin ich einfach nur glücklich und entspannt, sobald ich am Wasser oder unter der Oberfläche bin. Natur, Wasser und Sport machen mich einfach glücklich.  Es muss auch nicht immer eine exotische Fernreise sein. Ein Tag an einem heimischen See mit Freunden ist wie ein kurzer Urlaub. Wir müssen daher alles daran setzten, unsere Gewässer zu erhalten und zu schützen, denn Wasser ist der Ursprung allen Lebens auf diesem Planeten. Klingt ein wenig kitschig und melodramatisch, ist aber so.
Welchem anderen boot Blogger würdest Du gerne das Tauchen näherbringen?
Jedem meiner Bloggerkollegen. Runter von der Wasseroberfläche, Jungs und rein ins Wasser.

Worauf freust Du Dich bei der boot 2017 besonders?
Ich freue mich wie jedes Jahr darauf, Freunde aus der ganzen Welt zu treffen. Die boot ist für mich der absolute Fixpunkt im Jahr. Die gesamte Taucherwelt befindet sich zur boot in Düsseldorf. Tagsüber trifft man sich an den Ständen und in der Halle, abends wird zusammen gegessen und gefeiert. I love it!
Unsere boot Blogger:

Segeln: Michael Walther
Tauchen: Bettina Winert
Trendsport: Ben Wiedenhofer
Angeln: Sören Burmester

Erlebe Tauchen auf der boot

Im Tauchsport Center der boot gibt es alles, was sich Fans wünschen - ob Einsteiger oder Profi.
Weiterlesen

Der boot.club

boot.club Mitglied werden und viele Vorteile sichern!
Weiterlesen

Vorschau boot 2017

Erfahre, welche Highlights dich auf der boot erwarten.
Weiterlesen

Besucher Service

Alle Informationen zur Planung deines boot-Besuchs.
Weiterlesen