Der Bodensee

Grenzenloses Abenteuer in drei Ländern

insel Mainau Panorama - Foto: © Achim Mende / Internationale Bodensee Tourismus GmbH
Der Bodensee ist seit Jahrzehnten ein viel besegeltes Binnenrevier. Bei schönem Sommerwetter segelt man am Morgen mit dem Südwind - am Vormittag entwickelt sich am Ostufer die Thermik aus West. Bei den von der Großwetterlage beherrschten Winden sind in erster Linie die aus südwestlicher Richtung kommenden Fronten und der bei Föhnlage äußerst böige und teilweise sehr starke Föhn zu beachten. Seltener gibt es Nordwind, der hier im Drei-tages-Rhythmus (drei, sechs oder neun Tage lang) andauert.
Vorsicht vor Gewitter
Gefährlich sind Gewitter, die mit unvergleichlicher Härte losschlagen und in kurzer Zeit einen ungewöhnlich hohen und ruppigen Seegang aufbauen. Ein nicht ganz verläßliches Frühwarnsystem mit Blinklichtern ist rund um den See installiert. Der Wind kann im Sommer mit bis zu vier Beaufort wehen. Auf dem Bodensee herrscht eine rege Regattatätigkeit mit ansehnlichen Startfeldern wie z. B. die berühmte Langstreckenwettfahrt Bodensee Rund Um.
Bodensee-Segelschein und Gastsegelscheine
Für den Bodensee gibt es einen eigenen Segelschein, das Bodensee - Schifferpatent Klasse D für alle Segelboote mit über 12 qm Segelfläche. Zusätzlich die Klasse A für alle Boote mit Motoren über 4,4 KW. Segelboote ohne Motor, bis zu einer Länge von 2,50 m und unter 12 qm Segelfläche, dürfen ohne Patent gesegelt werden und sind nicht registrierungspflichtig. Für alle Schiffe und Boote gilt die Bodensee - Schiffahrtsordnung, die z. B. die Vorrechte der Personenschiffahrt und der Berufsfischerei regelt. Gäste mit Befähigungsnachweisen ( z. B. Amtlicher Sportbootführerschein Binnen, Küste oder See ) der Anliegerstaaten ( D, CH , A ) können auf Antrag eine befristete Anerkennung Ihres Patents für einen Monat erhalten. Ein Chartern ist also auch für Ostsee - Skipper möglich.

AKC - Arbeitskreis Charterboot: Ihr sicherer Weg zum guten Charterboot

Der Bereich Boots- und Yachtcharter hat in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Der AKC bietet Hilfestellung bei der Auswahl seriöser Anbieter auf dem Markt.
Weiterlesen
Achtung, Fäkalientankpflicht!
Segelboote mit Motor, Koch und /oder Sanitäreinrichtung sind zulassungspflichtig. Eine Bestimmung am Bodensee ist zum Beispiel, das das WC nicht ungeklärt in den See gepumpt werden darf, sondern nur in einen Fäkalientank, der im Hafen zu entsorgen ist . Schließlich ist der Bodensee das Trinkwasser für Stuttgart und ganz Baden - Württemberg. Eine Gastzulassung für z. B. 4 Wochen wird nicht erteilt! Alle Gastboote bedürfen eine komplette Bodensee - Zulassung mit entsprechenden Bodensee - Kennzeichen. Daher ist es häufig einfacher für den Aufenthalt am See ein Segelboot zu chartern, als eines mitzubringen.
Foto: Hafeneinfahrt Lindau
Kanuwandern und Tauchen auf dem "Schwäbischen Meer"
Zwar sind auf dem Bodensee auch Motorboote zugelassen, dennoch gehört das Wasser vor allem den leisen Sportarten. Genussvoll übers Wasser gleiten lässt sich beispielsweise mit dem Kanu: Mehrere Verleihstationen am See bieten auch "one-way-Angebote" oder geführte Schnuppertouren an. Bestes Revier für Kanuten ist der Untersee. Hier bieten die Ferienorte unter dem Titel "Wasserwanderwege" verschiedene Touren an - zum Beispiel ab Allensbach um die Insel Reichenau. Auch für Taucher ist der Bodensee ein spannendes Terrain: In der dunklen Tiefe locken Wracks, Steilhänge und bizarre Felsformationen.
Weitere Reviere & Törns im Überblick

Der boot.club

boot.club Mitglied werden und viele Vorteile sichern!
Weiterlesen

Besucher Service

Alle Informationen zur Planung deines boot-Besuchs.
Weiterlesen

Tourismus auf der boot

Alles rund um maritimen Tourismus auf der boot.
Weiterlesen