Der Schweriner See

Reich an wunderschönen Buchten

Schweriner Schloss - Foto: © www.urlaubsnachrichten.de
Der Schweriner See ist mit circa 63 Quadratkilometern, ca. 21 km Länge und bis zu 6 km Breite nach der Müritz der zweitgrößte See Norddeutschlands. Die direkte Lage an der Landeshauptstadt und die unberührt wirkende Umgebung - bewaldete Steilufer sowie flache, dicht bewachsene Inseln - machen seinen besonderen Reiz aus. Das beliebte Wassersportrevier ist durch den Paulsdamm (Durchfahrtshöhe 4,30 Meter) in Innen- und Außensee geteilt.
Unberührte Inseln
Als Mittelpunkt der Schweriner Seenlandschaft zeigt sich „Der Große“ buchtenreich und getupft von nahezu unberührten Inseln. Tagsüber werden hier die Segel gesetzt, Badebuchten geentert oder die Anker vor einem Café ausgeworfen. Bereits zu großherzoglichen Zeiten gab es die ersten Ausflugsschiffe mit Gastronomie an Bord. Die Schiffe der Weissen Flotte Schwerin fahren von April bis Oktober die Strandpromenade in Zippendorf mit ihren Villen und die Naturschutzinsel Kaninchenwerder an. Das Routennetz entlang der Ein abwechslungsreiches Routennetz lockt mit Touren bis zum Heiden- und Ziegelsee.
Wunderschöne Buchten
Das Südufer ist reich an wunderschönen Buchten; in einer solchen Bucht steht auf einer Insel auch das Schweriner Schloß, dessen goldene Kuppel weithin leuchtet. Für einen Besuch kann direkt im Zentrum am Schlossanleger der Weißen Flotte festgemacht werden (die Anfahrt ist gesondert betonnt). Die Insel Ziegelwerder steht unter Naturschutz und darf nicht betreten werden, auf der ebenfalls naturgeschützten Insel Kaninchenwerder gibt es einen einfachen Sportboothafen. Im Außensee befinden sich die Inseln Lieps und Horst. Über den Störkanal erreicht man auf Elde und Elbe sowohl Hamburg als auch die Seen der Mecklenburger Seenplatte. Die nördliche Verbindung in Richtung Wismar über den flachen und teils verwilderten Wallensteingraben sollte nur von geübten Paddlern genutzt werden.

AKC - Arbeitskreis Charterboot: Ihr sicherer Weg zum guten Charterboot

Der Bereich Boots- und Yachtcharter hat in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Der AKC bietet Hilfestellung bei der Auswahl seriöser Anbieter auf dem Markt.
Weiterlesen
Beste Wasserqulität
Die Wasserqualität ist sehr gut, der See ist zum Baden geeignet. Mit gelben Tonnen gekennzeichnete Badebereiche dürfen keinesfalls befahren werden. Ab Windstärke 3 kann es für kleinere Sportboote ungemütlich werden. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 25 km/h festgelegt, im Uferbereich max. 8 km/h. Zu beachten ist die Untiefe Goldburg und der "Große Stein" im Binnensee.

Der Schweriner See erhielt von der internationalen Umweltstiftung Global Nature Fund (GNF) die Auszeichnung als „Lebendiger See des Jahres“ 2015. Damit würdigte die Umweltorganisation die ökologische Bedeutung des Sees und die erfolgreiche Kombination von Tourismus und Naturschutz am Schweriner See. Durch eine vertrauensvolle Zusammenarbeit wird der See in seinem Erholungswert erhalten, während gleichzeitig Ökosystem und Wasserqualität nachhaltig geschützt werden können.

Quelle: www.schwerin-tourist.de
Weitere Reviere & Törns im Überblick

Der boot.club

boot.club Mitglied werden und viele Vorteile sichern!
Weiterlesen

Besucher Service

Alle Informationen zur Planung deines boot-Besuchs.
Weiterlesen

Tourismus auf der boot

Alles rund um maritimen Tourismus auf der boot.
Weiterlesen