Tipps zur Saisonvorbereitung

Frühjahrs-Check für die Tauchausrüstung

Der richtige Start in die Tauchsaison

















Nach einem langen Winter ist es also endlich wieder so weit. Uns Taucher juckt es in den Flossen, es wird Zeit wieder abzutauchen. Die Tauchausrüstung wird sanft aus dem Winterschlaf geweckt und für die kommende Tauchsaison in den heimischen Seen oder den nächsten Tauchurlaub in ferneren Gefilden fit gemacht.

Wer seine Ausrüstung im Herbst verstaut hat, sollte vor dem ersten Tauchgang im Frühjahr die gesamten Teile sammeln und überprüfen. Ist alles da? Habe ich alles was ich brauche? Brauche ich neue Teile? Ist etwas offensichtlich kaputt und muss repariert oder ersetzt werden?  Hier hilft es, einfach die gesamte Ausrüstung einmal vor sich auszubreiten und sich zu überlegen, was man denn so alles am Körper hat. Von hier ausgehend kann man auf die einzelne Teile eingehen.

Die Anzüge
Ein intakter Neoprenanzug schütz vor Kälte und Verletzungen. Der Anzug sollte auf Risse und Löcher geprüft und vielleicht, sollte das nach dem letzten Urlaub nicht geschehen sein, bei 30 Grad sanft in der Waschmaschine gewaschen werden. Selbiges gilt für alle anderen Neoprenteile wie Handschuhe, Füßlinge, Hauben und Socken. Nach der langen Pause sollte man alle Anzüge außerdem einmal anprobieren, über den Winter legen viele einige Kilos zu und manchmal passt man einfach nicht mehr in die Anzüge der vorigen Saison hinein. 



Werde Mitglied im boot.club!

Mitglied im Club der boot Düsseldorf werden und sich damit exklusive Vorteile sichern.
Weiterlesen
Foto: © Bettina Winert

Ist die Ausrüstung komplett?

Foto: © Bettina Winert

Sind die Anzüge noch intakt?

Foto: © Messe Düsseldorf / C. Tillmann

Shortys auf der boot

Foto: © Scubapro

Halbtrocken Anzüge aus Neopren

Foto: © Messe Düsseldorf / C. Tillmann

Trockenanzug auf der boot

Pflege eines Trockentauchanzuges
Etwas aufwendiger ist die Pflege eines Trockentauchanzuges. Besonders die empfindlichen Manschetten an Hals und Armen müssen sorgfältig geprüft werden, da diese porös werden können. Auch beim Trocki empfiehlt es sich , den Anzug anzuprobieren, da ein Trockentauchanzug genauer passen muss als ein Nasstauch – oder Halbtrockenanzug. Starke Gewichtschwankungen können dazu führen, dass die Manschetten viel zu eng oder zu weit sind. Der Reisverschluss sollte mit einer speziellen Pflege behandelt werden. Trockentaucher sollten daran denken, den Inflatorschlauch für den Trockenanzug ebenfalls zur Revision zu bringen.

Der Atemregler

Foto: © Aqualung
Foto: © mares
Foto: © Bettina Winert
Foto: © Messe Düsseldorf / C. Tillmann
Foto: © Bettina Winert
Der Atemregler ist die Lunge, die Lebensversicherung eines jeden Tauchers. Von außen sieht man einfach nicht, was innerhalb des Atemreglers passiert. Die Tauchpause im Winter sollte für die von den Herstellern vorgesehene Revision genutzt werden. Eine erste visuelle Inspektion kann durch den erfahren Besitzer selbst durchgeführt werden. Sitzt alles wo es sitzen soll? Hakt etwas? Sind alle Schläuche da , wo sie sein sollen? Wer kann, sollte den Regler an eine Tauchflasche anschließen und die Funktion überprüfen. Mehrere tiefe Luftzüge verraten, ob der Regler funktioniert, ob er komische Geräusche macht oder kaputt ist.  Allerdings können diese Schritte eine Revision nicht ersetzten.

Autorin: Bettina Winert

Neuheiten vom Tauchsport

Wer sich über aktuelle Trends und Neuheiten rund um den Tauchsport informieren möchte, ist hier richtig: Die Diving Show der boot Düsseldorf ist Europas größte Tauchsportmesse!
Weiterlesen

Der boot.club

boot.club Mitglied werden und viele Vorteile sichern!
Weiterlesen

Besucher Service

Alle Informationen zur Planung deines boot-Besuchs.
Weiterlesen

Tauchen auf der boot

Alles rund um das Thema Tauchen auf der boot.
Weiterlesen