Die Todsünden

Fünf Regeln für gute Unterwasseraufnahmen - Teil 1

Unterwasserfotografie - Foto: Schildkröte
Bilder, die nur einen der unten genannten Fehler aufweisen - egal, wie schön sie auch sein mögen - gehören ins persönliche Erinnerungsalbum, aber nicht in einen Wettbewerb! Grundsätzlich gilt: Das Motiv ist der Antrieb. Der Wettbewerbsfotograf selektiert und richtet seine Kamera auf jene Motive, die das besondere Bild verheißen.
Die fünf Todsünden
  • 1.Das Bild ist unscharf, verwackelt oder verrauscht!
  • 2. Das Bild ist stark über- oder unterbelichtet!
  • 3. Das Tier"flieht" aus dem Bild, ist also von hinten abgelichtet!
  • 4. Auf dem Bild ist kein Motiv zu erkennen!
  • 5. Datums- oder Nameseinblendungen gehören in kein Wettbewerbsbild!

Werde Mitglied im boot.club!

Mitglied im Club der boot Düsseldorf werden und sich damit exklusive Vorteile sichern.
Weiterlesen
Stimmige Kompositionen
Mehrere Bilder von einem Motiv sind besser als ein Bild von vielen Motiven. Das Ziel ist die wohlkomponierte Aufnahme, die den Betrachter in ihren Bann zieht und beeindruckt. So können auch Allerweltsmotive durch einen absolut ungewöhnlichen Blick überzeugen. Deshalb bewertet eine Jury nicht in erster Linie die Ausgefallenheit des Motivs. Wichtiger ist die stimmige Komposition von Bildidee, Gestaltung und technischer Umsetzung.

Lesen Sie weiter:
Fünf Regeln für gute Unterwasseraufnahmen Teil 2 - Die Farbe

Der boot.club

boot.club Mitglied werden und viele Vorteile sichern!
Weiterlesen

Besucher Service

Alle Informationen zur Planung deines boot-Besuchs.
Weiterlesen

Tauchen auf der boot

Alles rund um das Thema Tauchen auf der boot.
Weiterlesen