07.01.2015

Minelab International Limited

METALLDETEKTOREN NEUER GENERATION

SCHÄTZE UNTER WASSER MIT GPS AUFSPÜREN


Die Schatzsuche mit Metalldetektoren zählt zu den letzten großen Abenteuern der heutigen Zeit – auch unter Wasser. Historische Münzen, Schmuck, Schlüssel, Uhren und viele weitere wertvolle Fundstücke lassen sich auf dem Grund von Meeren, Seen oder Flüssen ausfindig machen. Wer diese entdecken will, benötigt entsprechende Metallsuchgeräte, die auch für den Unterwassereinsatz geeignet sind.


Minelab, einer der weltweit führenden Hersteller von Metalldetektoren, bietet zwei Produkte an, die Wassersportbegeisterten sowohl die Suche nach Metall unter Wasser, als auch am Strand und an Land ermöglichen. Mit integrierter GPS-Suche erleichtert der bis drei Meter Tiefe wasserdichte Detektor CTX 3030 das Aufspüren von Schätzen und deren Dokumentation. Er führt sicher zu den eingegebenen Suchstellen, Fundorte und bereits abgesuchte Bereiche lassen sich einfach kennzeichnen. Die Daten der Schatzsuche können auf PCs hochgeladen und die Funde kategorisiert sowie gespeichert werden. Fotos sowie Texte sind einfach hinzufügbar und die Daten können zu Google Maps transferiert werden. Wichtig für spätere Suchen in gleichen Gebieten: Die Anzeige bereits erkundeter Bereiche bzw. Routen vermeidet eine versehentliche Doppelsuche.


Gerade für das Aufspüren von Schätzen unter Wasser kommt es laut Ruth Fuller, Marketing-Managerin bei Minelab, auf eine möglichst präzise Materialerkennung mit Tiefenanzeige bei allen Bodenbedingungen an: „Unser CTX 3030 arbeitet mit weltweit führenden Technologien, so dass sich die Ziele bzgl. Eisen und Leitfähigkeit einstufen lassen. Dies erlaubt Rückschlüsse, z. B. ob es sich wahrscheinlich um eine Münze oder um einen Nagel handelt. Unnnötige Arbeiten beim Tauchen oder bei Ausgrabungen an Land werden vermieden.“ Mit „Münzen“, „Strand“, „Relikte“, „Silber“ und lohnenswerten Zielen in Suchgebieten mit vielen Metallen sind fünf Suchmodi bei dem Metalldetektor voreingestellt, insgesamt können zehn eingegeben werden. Das Ganzfarb-LCD des CTX 3030 mit Hintergrundlicht und einstellbarer Helligkeit macht die in neun Sprachen (unter anderem Deutsch, Russisch und Türkisch) darstellbaren Informationen sehr gut lesbar. Das Gerät ist auch für Einsteiger einfach zu handhaben, erweiterte Funktionen für erfahrene Schatzsucher sind ebenfalls per Knopfdruck verfügbar.


Schätze in 66 Meter Tiefe erkennen


Schätze in bis zu 66 Meter Wassertiefe können Taucher mit dem Metalldetektor Excalibur II finden. Dieser zeichnet sich unter anderem in der Handhabung aus, wie Ruth Fuller erklärt: „Durch die äußerst flache Spule und deren Positionierung ist dieser Detektor sehr leicht und verbessert das Gleichgewicht, was die Schatzsuche unter Wasser noch einfacher macht.“ In den Detektor integrierte, neu entwickelte Technologie verhindert sonst oftmals durch Salzwasser ausgelöste falsche Signale und macht die echten Schätze leichter erkennbar. Zudem ist das Gerät mit seinem fluoreszenten Gehäuse unter Wasser sehr gut sichtbar.


Viele interessante Informationen für Hobby-Schatztaucher und -sucher sind im Internet zu finden. Beispiele sind www.detektorforum.de und www.minelab.com.


Ausstellerdatenblatt