13.01.2012

Mercy Ships Deutschland e.V.

Mercy Ships präsentiert sich auf der boot 2012 in Düsseldorf - Cheryl Shepard, Fernsehstar aus der ARD-Serie „In aller Freundschaft“ live auf dem Messestand bei Mercy Ships, Halle 14, C60

Auf der weltweit größten Yacht- und Wassersportmesse in Düsseldorf, der boot 2012, stellt Mercy Ships Deutschland das größte privat betriebene Hospitalschiff der Welt, die Africa Mercy, vor. Highlight am Stand von Mercy Ships ist der Besuch der Schauspielerin Cheryl Shepard, bekannt als, Dr. Eichhorn, Fachärztin für Plastische Chirurgie, aus der Fernsehserie „In aller Freundschaft“.
Die Geschichte der ‚Africa Mercy‘ begann 1999. Damals hieß die ehemalige Eisenbahnfähre ‘Droning Ingrid’. Das 152 m lange und 24 m breite Schiff mit einer Groß-Tonnage (GT) von 16.572 Tonnen wurde 1999 von der schottischen Geschäftsfrau Ann Gloag für mehr als 4 Millionen Britische Pfund erworben und an Mercy Ships gespendet. Im April 2000 bekam das Schiff einen neuen Namen: die ‚Africa Mercy‘. Während der folgenden sieben Jahre entstand ein gigantisches Hospitalschiff mit sechs Operationsräumen, einer 78-Betten-Station, einer Intensiv-Station sowie einer Röntgenabteilung einschließlich eines modernen Computertomographen (CT). Bis zu 7.000 Operationen jährlich können auf der ‚Africa Mercy‘ durchgeführt werden; darunter Katarakt-Operationen/Einsatz von Linsen, das Beseitigen von Tumoren im Kopfbereich, Lippen- und Gaumenspaltenkorrekturen, orthopädische und gynäkologische Eingriffe.
„Mehr als 400 ehrenamtliche Helfer aus über 40 Ländern sorgen für einen reibungslosen Ablauf an Bord“, lobt Udo Kronester, Geschäftsführer Mercy Ships Deutschland, die engagierten Mitarbeiter auf dem Schiff. Unermüdlich sind sie im Einsatz und alle haben sie ein gemeinsames Ziel: Heilung und Hoffnung für die Ärmsten der Armen in Afrika zu bringen. So auch Cheryl Shepard (45), die mit ihren Filmkolleginnen Hendrikje Fitz (47) und Alexa Maria Surholt (42) aus der ARD-Serie ‚in aller Freundschaft‘ im April 2011 drei Wochen lang den harten Dienst auf der ‚Africa Mercy‘ verrichtet hat. „Das war teilweise eine große Herausforderung für mich, aber auch eine außergewöhnliche Erfahrung, die ich auf keinen Fall missen möchte und an die ich mich noch heute gerne erinnere “, sagt die sympathische Schauspielerin. Überzeugend betont sie, dass sich der Einsatz in jedem Fall gelohnt habe. Welche Eindrücke Cheryl Shepard auf der Africa Mercy gewonnen hat und was sie seither mit Mercy Ships verbindet, können Journalisten, Aussteller und Besucher der boot 2012 persönlich von ihr erfahren. Cheryl ist Gast am Mercy Ships Stand am 28.01.12 von 10-18 Uhr und am 29.01.12 von 10-12 Uhr und steht für Fragen über ihren Einsatz auf dem Schiff zur Verfügung.
Mercy Ships wird ausschließlich durch Spenden finanziert. Ohne diese Zuwendungen und ohne die ehrenamtlichen Helfer wäre die Arbeit, die Mercy Ships leistet, nicht möglich. „Dass Mercy Ships mit einem Messestand auf der boot 2012 dabei sein kann, verdanken wir der freundlichen Unterstützung unserer Spender“, erklärt Kronester. Wir danken daher der Messe Düsseldorf für ihr Entgegenkommen bei der Standfläche, der Firma Chritto International AG in Kürten und PPS Imaging GmbH für die Konzeption, den Bau sowie die Einrichtung unseres Messestands und SIGMA Deutschland GmbH für die elektronische Ausrüstung am Stand.“

Ausstellerdatenblatt