02.01.2012

OCTAGON Yachts c/o krake catamarane

OCTAGON Yachts - Motorkatamarane für die Zukunft

Pünktlich zur wichtigsten Messe der Wassersportwelt lüftet OCTAGON Yachts das lange und gut gehütete Geheimnis: Die erste Yacht aus der Serie wird der Öffentlichkeit vorgestellt. Was vor über einem Jahr mit einer intensiven Planung begonnen hat, ist nun zu einer effizienten, gleichzeitig sportlichen und eindrucksvollen Motoryacht geworden.
Wie so oft war die Idee aus der Not heraus geboren nicht genau jene Yacht zu finden, die den Vorstellungen an einen durchdachten Motorkatamaran entsprach. Daraus entstanden ist die OCTAGON i54PC mit dem Anspruch vieles nicht nur anders, sondern besser zu machen.
Bevor die Bootsbauer der Manufaktur Krake catamarane an der Elbe ihre Arbeit aufnehmen konnten, war zuerst der Hamburger Yachtdesigner Udo A. Hafner von iYacht am Werk. Monatelang hat man skizziert und gerechnet, Modelle gebaut und analysiert. Das Hauptaugenmerk wurde auf ein sportlich-edles Design gelegt, ohne dabei die Funktionalität nicht aus den Augen zu verlieren. Von Beginn an waren Eigner und Werft involviert und man hat gemeinsam die erste 16m-Version gezeichnet:
Acht Gäste wohnen in vier gleich großen Kabinen mit je einer eigenen Nasszelle, Duschen und Matratzen in Haushalt-Standardgröße wurden integriert. Im Salon genießt man einen Rundumblick. Die Glasfront achtern mit dem zentralen Pantryblock ist ebenso neu, wie eine mittig angeordnete Sitzgruppe. Ein versenkbarer TV, ein Kamin davor, sowie ein übersichtlicher Fahrstand mit zwei Schreibtischen, runden das überdurchschnittliche Platzangebot ab.
An Deck bewegt sich die Crew sicher über die breiten Laufdecks und findet Platz auf den Sofas am Bug. Bis zu zwei Waverunner passen in die Heckgaragen, das Beiboot dazwischen.
Den Weg zur rund 35m²(!) großen Flybridge geht an beidseitig angeordneten, breiten Treppen vom Cockpit nach oben. Der Fahrstand liegt zentral, daneben jeweils ein Sofa neben einer Wetbar mit Kühlschrank, Grill und Waschbecken. Die Rundsitzgruppe für acht Personen findet sich fast baugleich wie im Salon auch auf der Flybridge wieder und wird nach achtern mit zwei Sonnenliegeflächen für vier Personen abgeschlossen.
Das eigentliche Highlight befindet sich darüber – das Hardtop. Auf Knopfdruck kann der Skipper das gesamte Oberdeck mit dem Dach wasserdicht verschließen. Damit ist es immer sauber und trocken, die Kissen bleiben liegen und es muss keine umständliche Persenning gespannt werden.
Die Ziele sind klar gesteckt, OCTAGON Yachts will mit durchdachten Schiffen überzeugen, die Komfort und Platz bieten ohne auf Sicherheit und Effizienz zu verzichten. Bewusst wird kein strikter Serienbau angestrebt, OCTAGON baut in einer Manufaktur, die anspruchsvolle Projekte kennt und Erfahrung mitbringt. Der Kunde kann seine Wünsche einarbeiten lassen, es wird großen Wert gelegt auf nachhaltiges Bauen mit nicht gesundheitsschädlichen Materialien und höchster Verarbeitungsqualität. Für die Struktur wählt man eine Monocoque-Bauweise, bei welcher Rumpf und Deck nahtlos miteinander verbunden werden. Es gibt mehrere Sektionen je Rumpf durch fest einlaminierte Schottwände. Besonders exponierte Bereiche wie der Bug und der Kiel sind durch Kohlefaser- und Aramidlaminate verstärkt.

Beide Versionen, die OCTAGON i54PC mit 16,20 m Länge und die um vier Meter längere Version OCTAGON i66PC sind als Charteryachten mit ihrem Platzangebot prädestiniert. Eine entsprechende Spezifikation wird angeboten.
Es bleibt mit Spannung auf die OCTAGON i66PC zu warten. Das Konzept wird auf der Wassersportmesse „boot“ in Düsseldorf vom 21. bis 29. Januar 2012 vorgestellt, Stand 5D45 in Halle 05.

Ausstellerdatenblatt