10.01.2013

Weatherdock AG

Permanentes Tracking für die beste Übersicht

easyPOSALERT
Den Verlauf einer spannenden Segelregatta an Land optimal verfolgen zu können. Das ist es, was die Zuschauer bei größeren Segelsport-Events haben wollen.

Das Nürnberger Unternehmen Weatherdock AG hat ein System entwickelt, dass genau diese Anforderunge erfüllen kann. Es handelt sich dabei um kleine portable Sender, die auf den Schiffen angebracht sind. Diese Sender ermitteln dank integriertem GPS-Modul die jeweils aktuelle Position und übermitteln diese per UKW-Funkverfahren an einen Empfänger, der an Land installiert ist. Die Übermittlung des Positionsreportes erfolgt extrem kurz, alle 6 Sekunden, wobei das Intervall auf bis zu 2 Sekunden verkürzt werden kann, falls dies erforderlich ist. In der Übertragung der Daten sind auch die aktuelle Geschwindigkeit des Schiffes und der anliegende Kurs über Grund enthalten, da diese aus den GPS-Daten errechnet werden können.
Die Datenübertragung erfolgt auf einer speziellen, von Weatherdock zur Verfügung gestellten Frequenz, so dass sich die teilnehmenden Boote zu einer "closed user group" zusammenfassen lassen. Durch dieses Verfahren ist sichergestellt, dass der reguläre Funkverkehr in dieser Region nicht beeinträchtigt wird, und dass kein Anderer diese Dateninformationen einsehen und verfälschen kann.
An Land werden in der Basisstation die eingehenden Daten vom Empfänger in Datenprotokolle umgewandelt und an eine Software weiter gegeben, die diese Daten aufbereitet und optisch ansprechend präsentiert. Dies übernimmt die Software der deutschen Firma WinGPS. Die endgültige Präsentation des Regatta-Verlaufs am großen Monitor oder auf einer Videowand ist optisch ansprechend, die teilnehmenden Boote sowie die statischen Kursmarkierungen und Wendepunkte werden unterschiedlich gekennzeichnet und durch die extrem kurzen Sendeintervalle in Verbindung mit der Software ist die Anzeige optimal, wenn z. Zt. allerdings nur in 2D-Darstellung.
Über den Empfänger der Firma Weatherdock können sämtliche relevanten Daten wie Windgeschwindigkeit oder Strömungsverhältnisse an speziellen Punkten ebenfalls in die Software und damit in die Präsentation für die Zuschauer mit eingebunden werden, sofern diese Daten vorliegen bzw. zugestellt werden.

easyPOSALERT bei weltweit größter Rennserie für Amateure im Einsatz

Das von Weatherdock entwickelte System mit dem Namen easyPOSALERT ist in dieser Saison beim BMW Sailing Cup 2012 als offizielles Tracking System bei sämtlichen Veranstaltungen für alle Boote im Einsatz. Der BMW Sailing Cup ist die weltweit größte Regattaserie für Amateure. Bei insgesamt 17 Regattawochenenden werden überall in Deutschland Finalisten ermittelt, die bei dem großen Deutschlandfinale am 5.-7. Oktober 2012 in Hamburg gegen einander antreten.
Der Vorteil des Systems für den BWM Sailing Cup liegt in der Tatsache, dass das Weatherdock System easyPOSALERT auf UKW-Frequenzen sendet und somit von einer evtl. schlechten oder überlasteten Mobilfunkabdeckung gänzlich unabhängig ist.

RED BULL Storm Chase 2012 mit easyPOSALERT

Aktuell ist das Tracking System easyPOSALERT von Weatherdock auch bei der RED BULL Storm Chase 2012 im Einsatz. Hier allerdings zur Sicherheit der teilnehmenden Windsurfer. Bei der RED BULL Storm Chase geht es darum, Naturgewalten von 10 Windstärken (ca. 100km/h) und mehr zu trotzen und einen Windsurf-Wetbewerb zu gewinnen. Jeder Teilnehmer sowie das gesamte Sicherheits- und Kamera-Personal im Wasser erhalten einen solchen kleinen Sender. Somit können nach Aktivierung der Geräte sämtliche Positionen in Echtzeit verfolgt werden. Sollte es zu dem Fall kommen, dass ein Teilnehmer vom Brett fällt und durch die schwere See abgetrieben wird, so kann er schnelltsmöglich geortet und gerettet werden. Auch hier ist die Tatsache, dass UKW-Frequenzen zum Einsatz kommen, der entscheidene Punkt. Die RED BULL Storm Chase findet beispielsweise vor Tasmanien, vor Island oder der Südspitze Japans statt, dazu noch in unbewohnten Gebieten in diesen Regionen. Hier ist nicht davon auszugehen, dass eine Mobilfunknetzabdeckung vorliegt, die diesen Anforderunge stand hält.
easyPOSALERT auch für andere Bereiche konzipiert

Das Tracking System easyPOSALERT läßt sich auch bei gewerblichen Anforderungen einsetzen. Denkbar ist das Tracking von Fähr- oder Lotsenbooten oder von eigenen Tenderflotten, ohne den regularen Funkverkehr vor Ort zu beeinträchtigen. Auch im Charterbereich ist eine Verwendung denkbar.
Ausstellerdatenblatt