Neuen Schwung gibt es in der Zweiten Liga der DSBL. Zudem gehen die Organisatoren der Konzeptwerft in der fünften Saison der Segel-Bundesliga daran, den Liga-Gedanken durch Regional- und Juniorligen noch mehr in die Breite zu tragen. Auch in der Sailing Champions League (SCL) wird das Programm ausgeweitet. Liga-Segeln hat von Deutschland aus seinen Erfolgsweg nach Europa und sogar bis in die USA gefunden!

Segel-Bundesliga 2017

Von Regionalligen in der DSBL bis zur Sailing Champions League

Segel-Bundesliga Vereine geben alles © DSBL - Lars Wehrmann/Oliver Maier

Neuer Schwung in der Zweiten Liga - Mit dem Joersfelder SC und der SV Gelting-Mole schafften im Oktober bei der Qualifikation vor Glücksburg zwei Clubs den Sprung in die Zweitklassigkeit, die zuvor zweimal knapp gescheitert waren. Diesmal aber passte es für die Teams, die in anderen J-Klassen bereits bestens etabliert sind.

Joersfelder SC
Die Joersfelder reisten als frisch gekürte Weltmeister der J/24 nach Glücksburg und konnten das erprobte Zusammenspiel zwischen Steuermann Daniel Frost und seinen Vorderleuten in einer beeindruckenden Siegesserie dokumentieren. „Die Arbeit der letzten Jahre hat sich ausgezahlt“, sagte Frost, der mit seinem Team neben der Regatta-Aktivität auf der J/24 auch schon auf der J/70 trainiert hatte.

SV Gelting-Mole
Die SV Gelting-Mole um Steuermann Sören Hadeler gehört dagegen seit Jahren zur deutschen Spitze in der J/80. Aufgabenteilung und Abläufe konnten daher gut auf die J/70 übertragen werden. Beide Teams werden sich aufgrund der eingespielten Mannschaften, die die jeweiligen Liga-Kader bilden, wohl schnell in das Liga-Format einfinden und haben durchaus das Potenzial, die Zweite Liga aufzumischen.

SV Stade
Den Status einer Wundertüte hat der SV Stade inne. Das Elbe-Team war in einer kaum eingespielten Crew-Zusammensetzung und ohne große Ambitionen nach Glücksburg gereist, scheiterte dann nur knapp an der Qualifikation und rutschte schließlich durch den Rückzug des Kieler YC noch in die Zweite Liga. Eilig bastelten die Stader ein Liga-Konzept, werden aber wohl noch im Saisonverlauf zusammenwachsen müssen. Mit Team-Manager und Steuermann Sebastian Röske hat der SVS aber einen Mann in zentraler Position, der an der Seite von Gordon Nickel erfolgreich als J/70-Taktiker bei Klassenregatten agiert.
Die Segel-Bundesliga © DSBL - Lars Wehrmann/Oliver Maier
Die Segel-Bundesliga © DSBL - Lars Wehrmann/Oliver Maier

Der Sturz der Traditionsclubs
Die vergangene Saison war reich an sportlichen Überraschungen und bescherte einigen Traditionsclubs tiefe Abstürze. Am tiefsten riss es den Kieler YC hinunter. Nachdem sich der Verein erst im zweiten Liga-Jahr zu einem Engagement in der Bundesliga entschieden hatte, kam dieses Format nie richtig an der Förde an. Der Club dümpelte zweimal im Liga-Mittelfeld und schlitterte 2016 schließlich als Drittletzter in den direkten Abstieg. Zu einem Neuanfang konnten sich die Kieler nicht durchringen, zogen stattdessen die Mannschaft komplett aus der Liga zurück.

Auch der Lindauer SC hatte ehemals sein Team aus der Liga zurückgezogen, hat inzwischen aber sein Comeback erlebt und gehört nun als Vierter des Vorjahres zur Beletage der Bundesliga. In Kiel scheint dieser Wiederaufstieg indes ausgeschlossen. Der KYC will sich auf die Nachwuchsarbeit und den olympischen Segelsport konzentrieren. Der Kern der Mannschaft um Steuermann Julian Ramm strich daraufhin die Segel in Kiel und heuerte beim Mitabsteiger SV Itzehoe an. Die Itzehoer dürften daher in der kommenden Zweitliga-Saison wohl ein gewichtiges Wörtchen mitreden.

Werde Mitglied im boot.club!

Mitglied im Club der boot Düsseldorf werden und sich damit exklusive Vorteile sichern.
Weiterlesen
Auch der dritte Direktabsteiger, der YC Berlin-Grünau, will wieder zurück in Liga eins. Doch dem Heimatverein von Segellegende Jochen Schümann und Olympia-Akteuren wie Robert Stanjek und Ingo Borkowski gehen für die Zweite Liga die Stars verloren. Stattdessen soll es nun ein verjüngter Kader richten, der intensiver in festen Teams unter Erfolgstrainer Bernd Zirkelbach zusammen trainiert.

Fazit zum Ausblick auf die Zweitliga-Saison der DSBL 2017
Mit den starken Neueinsteigern, den Absteigern von höchstem Format, zu dem auch der Flensburger SC mit Olympia-Aspirant Jan Hauke Erichsen gehört, sowie den etablierten Zweitliga-Teams dürfte eine Zweitliga-Saison bevorstehen, die an Spannung der Ersten Liga kaum nachstehen dürfte.
Die Segel-Bundesliga © DSBL - Lars Wehrmann/Oliver Maier
Die Segel-Bundesliga © DSBL - Lars Wehrmann/Oliver Maier
Die Segel-Bundesliga © DSBL - Lars Wehrmann/Oliver Maier

Aufbau eines Liga-Unterbaus
In der fünften Saison des Segel-Bundesliga gehen die Organisatoren der Konzeptwerft daran, den Liga-Gedanken noch mehr in die Breite zu tragen. Der Aufbau der vier Regionalligen (Nord, Ost, Süd und West) kommt im ersten Jahr aber eher als ein Hilfskonstrukt daher. Eingebunden in jeweils zwei normale Klassenregatten werden diejenigen Mannschaften für die Regionalliga gewertet, die sonst nicht in der Ersten oder Zweiten Liga vertreten sind. Liga-Gefühl kommt bei diesen Flottenrennen sicher noch nicht auf. Aber die Regionalliga gilt auch als Qualifikation für die Zweite Bundesliga (die jeweiligen Regionalligameister steigen direkt auf) und für den neugeschaffenen Liga-Pokal.

Segeln auf der boot ausprobieren

Erleben wie sich Segeln anfühlt - das geht im großen Wasserbecken der boot Segelschule.
Weiterlesen
Die besten zehn Mannschaften der Regionalligen sind für das Pokalevent im Oktober vor Glücksburg qualifiziert, das die bisherige Qualifikation ersetzt. Hier treffen sie auf die jeweiligen beiden Top-Mannschaften der Ersten und Zweiten Liga und können sich so mit den etablierten Mannschaften messen. Neben dem Pokal geht es auch noch um zwei Aufstiegsplätze, in deren Kampf auch noch die sechs Mannschaften aus dem unteren Zweitliga-Drittel eingreifen werden.
Ein erstes Fazit zu den neuen Konzepten
Das Mischen verschiedener Events in einem sorgt kaum für große Übersichtlichkeit, und auch das Pokal-Feeling von Klein gegen Groß, das analog zu anderen Mannschaftssportarten kreiert werden soll, wird sich wohl kaum einstellen, wenn lediglich zwei Erstligisten mit von der Partie sind.

Juniorenligen - Aufbau, Events & Modus
Ebenfalls noch in den Kinderschuhen stecken die Juniorenligen. Nach dem Auftakt im vergangenen Jahr soll analog zur Regionalliga in vier Regionen in zwei Events gesegelt werden. Aber einzig der Bereich West hat zwei eigene Liga-Events für die Junioren terminiert. Der Norden hat immerhin einen eigenen Liga-Act, alle anderen Veranstaltungen werden in Klassenregatten integriert. Für die Nachwuchsmannschaften geht es mit dem Sieg in den einzelnen Regionen um die Startberechtigung beim Liga-Pokal. Zudem qualifizieren sich die besten drei Mannschaften aus den vier Bereichen für das Finale der Junioren-Liga, das dann im Liga-Modus direkt im Anschluss an das Bundesliga-Finale in Berlin gesegelt wird. Der Aufbau der Junioren-Liga wird nicht ohne Skepsis begleitet. Einige namhafte Vereine mit Liga-Mannschaften haben sich ganz bewusst gegen einen offiziellen Start einer Nachwuchsmannschaft entschieden, da sie das Potenzial der Junioren mehr in Kat, Skiff oder Jolle halten wollen.
Die Segel-Bundesliga © DSBL - Lars Wehrmann/Oliver Maier
Die Segel-Bundesliga © DSBL - Lars Wehrmann/Oliver Maier

Deutsches Quintett für die Champions League
Auch in der Sailing Champions League (SCL) wird das Programm ausgeweitet. Neben dem Finale vor Porto Cervo gibt es nun zwei Qualifikations-Acts in St. Petersburg und St. Moritz. Und dank des SCL-Siegs des DTYC im vergangenen Jahr wird Deutschland mit einem Quintett vertreten sein. Die Tutzinger sind direkt für das Finale gesetzt. Der NRV reist für die Qualifikation nach St. Petersburg, der VSaW Berlin, der Bayerische YC und der Lindauer SC wählen für den Weg nach Sardinien den Umweg über St. Moritz, das erstmals einen Act in der Champions League ausrichtet. Mit der Teilnahme von insgesamt 13 nationalen Ligen am internationalen Geschehen zeigt sich, dass das Liga-Segeln von Deutschland aus seinen Erfolgsweg nach Europa und sogar bis in die USA gefunden hat.

Mehr zur Segel-Bundesliga - Lesen Sie hier weiter...

Entdecke die Themenwelt Segeln

Entdecke die Vielfalt des Segelns auf boot.de: Neuheiten, Ausrüstung, Reviere, Tipps & Tricks!
Weiterlesen

Der boot.club

boot.club Mitglied werden und viele Vorteile sichern!
Weiterlesen

Besucher Service

Alle Informationen zur Planung deines boot-Besuchs.
Weiterlesen

Segeln auf der boot

Alles rund um das Thema Segeln auf der boot.
Weiterlesen