Segeln:
127. Travemünder Woche bietet alle Facetten des Segelsports

Foto: © C. Beeck - © www.segel-bilder.de

© www.segel-bilder.de

Vom 22. bis zum 31. Juli 2016, zur schönsten Ferienzeit, wartet die 127. Travemünder Woche neben dem Festival an Land ein weiteres Mal mit hochkarätigen Regatten auf: Drei Titelkämpfe auf internationaler, vier auf europäischer und sechs auf deutscher Ebene - Ein wahres Feuerwerk an Meisterschaften. Dazu kommen die Auftritte der Ersten und Zweiten Segel-Bundesliga, die Wettfahrten der Seesegler, die Ranglistenregatten in 14 Klassen und nicht zuletzt die Showrennen in der Trave.

Segelnde Bürgermeister und Minister beim Rotspon-Cup
Beim traditionellen Volksbank Rotspon-Cup treffen in diesem Jahr Lübecks Bürgermeister Bernd Saxe und Schleswig-Holsteins Innen- und Sportminister Stefan Studt aufeinander. Der Rotspon-Cup, der im Matchrace - im Zweikampf Boot gegen Boot - ausgetragen wird, ist Grundstein und ein echtes Highlight der Travemünder Woche.

Regatten in Splash und RS-Klassen
Der Sportliche Leiter der Travemünder Woche, Jens Kath, hat für die 127. Travemünder Woche die in den englisch-sprachigen Ländern populären RS-Klassen und die aus den Niederlanden stammenden Splash nach Schleswig-Holstein locken können. Sie werden für international hochklassige Regatten sorgen.

Foto: © C. Beeck - © www.segel-bilder.de

© www.segel-bilder.de


RS200 und RS500
Für die RS500, eine junge Zweihand-Trapezklasse mit Gennaker, geht es ebenso um den WM-Titel wie für die Splash Blue, eine Einhand-Jolle, die der olympischen Laser-Klasse sehr ähnlich ist. Der dritte Titel auf globaler Ebene wird in der RS200 ausgesegelt. Hier ist es allerdings der Gold Cup, die inoffizielle Weltmeisterschaft, da die Klasse noch nicht den Anerkennungsstatus des Weltseglerverbandes als internationale Klasse besitzt.

Europameisterschaftspremiere im RS Aero
Zum ersten Mal finden in Travemünde die Europameisterschaften im RS Aero statt, nachdem die Einhand-Jolle im vergangenen Herbst als internationale Klasse anerkannt wurde. Ebenfalls in der RS100 und RS400 Klasse geht es während der Travemünder Woche um den Europameisterschaftstitel. Auch die Splash bieten noch eine zweite Klasse auf. Mit dem Red-Segel (7,2 m²) gehen vorrangig ausgewachsene Sportler an den Start. Sie segeln vor Travemünde um den Euro-Cup. Wie ihre jugendlichen Kollegen der Blue-Version sorgen sie zur Travemünder Woche auf der Tornadowiese direkt neben der Regattastation an der Trave für Segelleben mitten im Festival-Areal.



Die boot Düsseldorf als wichtiger Partner ist mit dabei, richtet den Travemünder Woche Empfang an Bord der Passat aus und kümmert sich um den Wetterdienst als Service für die Aktiven.

Zur boot Düsseldorf 2015 ist der boot.club an den Start gegangen. Jeder kann kostenlos Mitglied werden und auch langfristig in den Genuss zahlreicher Vorteile kommen.

Regatten der Laser-Klassen, J/22 und Musto Skiffs
Bereits zum dritten Mal in Folge werden in der Lübecker Bucht die Deutschen Jugendmeisterschaften der Laser-Klassen ausgetragen. weil die Laser-Klasse sich in den vergangenen Jahren so gut in Travemünde eingelebt hat, wurden auch gleich noch die Masters (Senioren-Meisterschaften) im Laser Radial und Laser Standard in die Travemünder Woche integriert. Des Weiteren stehen in der J/22-Klasse und bei den Musto Skiffs die German Open, also der Kampf um den deutschen Titel an.

Seesegler und Segel-Bundesliga
Aufgrund der räumlichen und zeitlichen Nähe zur Weltmeisterschaft in Kopenhagen wird es bei den ORC Yachten auf der Seebahn in 2016 etwas ruhiger zugehen. Dafür werden die Segel-Bundesliga-Wettfahrten zum Auftakt der Travemünder Woche bei den Zuschauern bestimmt für viele spannende und aufregende Momente sorgen. Travemünde ist der dritte von sechs "Spieltagen", bei dem die 18 Vereine der ersten und zweiten Liga um den begehrten Titel segeln.

Auch an Land live dabei
Auf dem SAP Media Race Course werden nach den Bundesliga-Wettfahrten während der Woche die wichtigsten Entscheidungen ausgetragen und auf dem SAP Sail Cube vor der Strandpromenade für die Zuschauer live übertragen und kommentiert. Noch publikumsnäher als auf dem SAP Media Race Course geht es nur bei den Showrennen der nachmittags stattfindenden SAP Trave Races zu.

Quelle: www.travemuender-woche.com