Tauchziele für Einsteiger II

Tauchspots für Einsteiger im Ausland

Taucher auf den Malediven
Wer im Urlaub tauchen gehen will, kann entweder eine Pauschalreise buchen oder sich eine Tauchbasis im geplanten Urlaubsort suchen. Meist werden von dort geführte Tauchgänge zu bestimmten Tauchzielen angeboten, so dass gerade Anfänger noch nicht auf sich allein gestellt sind. Meist sind den Tauchbasen vor Ort auch Tauchschulen angeschlossen, so das man das Erlenen des Tauchens auch mit einem erholsamen Urlaub verbinden kann.
Mallorca
Mallorca ist ein ideales Einsteigerrevier, da die Tauchspots um die Insel herum in der Regel keine großen Tücken aufweisen. Die geringen Tiefen zwischen fünf und 22 Meter verhindern ein zu tiefes Abtauchen, unterschiedliche Felsformationen, Korallen, Anemonen, Muränen, Zackenbarsche, Barrakudaschwärme und vieles mehr bieten auch dem ungeübten Taucher eine große Abwechslung.

Malta
Eines der schönsten Tauchziele im Mittelmeer ist Malta. Mit besonders klarem Wasser und einer Menge Höhlen und Grotten zieht Malta viele Taucher, egal ob Anfänger oder Profi, an. Vor allem die Insel Gozo punktet mit sehr schönen Tauchplätzen.
Kroatien
An fast 6.000 Kilometern Küste Kroatiens finden sich zahllose Tauchreviere, da ist für jeden Geschmack und jede Erfahrungsstufe eines dabei. Taucher benötigen in Kroatien allerdings eine Tauchgenehmigung, die an Tauchbasen erworben werden kann. Kaum Sandstrände, dafür Grotten und Steilwände zeichnen die Küsten und Unterwasserwelt Kroatiens aus. Die zahllosen Inseln vor der Festlandküste laden ebenfalls zum Verweilen und Tauchen gehen ein. Je weiter südlich getaucht wird, desto schöner werden Flora, Fauna, Sichtweiten und Klima in Kroatien.Aber auch an Land gibt es in Kroatien so einiges an kulturellen Highlights zu entdecken.

Sind Sie bereit für den Eintritt in eine neue Welt?

Es gibt viele Vorurteile, die gegen das Tauchen sprechen - und deutlich mehr Argumente, um diese zu entkräften. Ein Faktencheck des Tauchsport-Industrieverbands (tiv)...
Weiterlesen
Ägypten
An der gesamten Küste des Roten Meeres kann man wunderbar tauchen. Tolle Korallen, eine erstaunliche Artenvielfalt der Fische und für Fortgeschrittene interessante Wracks - all dies hat Ägypten zu bieten. Besonders die Städte Sharm El-Sheikh, Hurghada und Marsa Alam sind zu Touristenstädten geworden und erfreuen sich unter Tauchern großer Beliebtheit. Das Positive: Häufig kann man direkt an den Hausriffs tauchen gehen und muss nicht erst mit dem Boot zum Ziel fahren.
Foto: © Muräne in Ägypten
Thailand
Tauchen in Bilderbuchrevieren und das das ganze Jahr über. Eine Vielzahl Tauchreviere und -anbieter im ganzen Land bieten Tauchgänge und -ausbildungen an, in Phuket, Khao Lak, Pak Meng und Koh Phi Phi finden sich renommierte deutschsprachige Tauchbasen.

Malediven
Besonders hübsch anzusehen sind die Malediven, dazu noch extrem vielseitig: Hier gibt es Steilwände, Drop Offs sowie Strömungs- und Wracktauchen. Dazu haben sehr viele Inseln ihre eigenen Riffs, in denen ebenso gut geschnorchelt werden kann.

Yucatan, Mexiko
Exotische Pflanzen- und Tierwelt, Sandstrände sowie Zeugnisse der Maya-Kultur im Dschungel, all dies bietet die Halbinsel Yucatan im Südosten Mexikos. Wer sich weiter südlich auf der Halbinsl hält, der kann dem Massentourismus weitgehend entgehen, rund um Cancun jedoch steckt man mittendrin. Yucatan ist so besonders, weil sich das zweitgrößte Barrier Reef (das Great Barrier Reef liegt vor Australien) direkt vor der Küste der Halbinsel befindet. Tauchgänge vom Land aus oder nach einer kurzen Bootfahrt sind hier oft möglich, da das Riff nah an der Küste liegt. Wer etwas mehr beherrscht, kann an den Steilküsten oder auch im Karsthöhlensystem tauchen.

Quelle: www.diveinside.de

Lesen Sie auch:
Tauchziele für Einsteiger im Ausland

Der boot.club

boot.club Mitglied werden und viele Vorteile sichern!
Weiterlesen

Besucher Service

Alle Informationen zur Planung deines boot-Besuchs.
Weiterlesen

Tourismus auf der boot

Alles rund um maritimen Tourismus auf der boot.
Weiterlesen