Streetfishing

Moderne Art des Angelns im Trend

Streetfishing - Urbanes Angeln / Foto: © fotolia, merc67
Street Fishing – auch Straßenangeln genannt – kommt ursprünglich aus Frankreich und ist auch in Japan oder den USA schon sehr beliebt. An den Wasserstraßen in Paris und andernorts treffen sich die Straßenangler bei Wind und Wetter und machen den traditionellen Natursport großstadttauglich. Dieser Trend etabliert sich auch immer mehr in den urbanen Zentren deutscher Städte. Kenner der Szene sprechen von einer richtigen Bewegung, die einen neuen Typus von Angler hervorbringt: jung, modern und unkonventionell.
Es geht um die kurze Auszeit vor der eigenen Haustür
Für Street Fisher sind aufwendig geplante Touren mit Sack und Pack per Auto in entlegenere Gegenden passé. Es geht um die kurze Auszeit vor der eigenen Haustür. Leute, die im lässigen Alltagslook fischen und mit dem Fahrrad, dem Roller oder öffentlichen Verkehrsmitteln die nächsten Hot Spots ihrer Stadt ansteuern.
Ausrüstung muss gut zu verstauen und leicht sein
Ihr Ziel ist es, sofort loszulegen und das Vergnügen des Angelns an Gewässern zu erleben, die sich in ihrer allernächsten Umgebung befinden – egal ob am Ufer eines Kanals, auf einem Schleusenvorsprung oder in stillgelegten Industrieanlagen. Der typische Straßenangler ist übrigens bei seiner Ausrüstung ebenso markenbewusst wie bei der Auswahl von Klamotte oder Handy. Bevorzugt werden hochwertiges Gerät und besondere Materialeigenschaften. Gemeint sind damit zum Beispiel Ruten, die für den leichten Transport in Bus und Bahn optimiert wurden. Die Ausrüstung muss gut zu verstauen und leicht sein.

Besucher Service

Alle Informationen zur Planung deines boot-Besuchs.
Weiterlesen

Angeln auf der boot

Alles rund um Ruten, Rollen und Köder auf der boot.
Weiterlesen

Entdecke Angeln

Entdecke die Vielfalt des Angelsports jetzt auf boot.de!
Weiterlesen