18.01.2013

Zwiazek Portów i Przystani Jachtowych

Wer anlegt, der gewinnt

Kamień Pomorski
Die Aktion Anlegen des Polnischen Yachthafenverbandes belohnt Bootsfahrer, die die vierzehn Yachthäfen der neuen polnische Segelroute abklappern.
Unter dem Motto „wer sich in neue Reviere aufmacht, wird belohnt“, hat sich der polnische Yachthafenverband Stettiner Haff & Ostseeküste die Aktion Anlegen ausgedacht: Vierzehn Städte und Orte beteiligen sich an der Aktion. Beim Anlegen in einer Marina erhalten die Bootsfahrer einen Stempel inklusive Mini-Reiseführer in einen Marina-Pass. Wer dann in allen beteiligten Yachthäfen angelegt hat, erhält zur Belohnung einen einwöchigen kostenfreien Liegeplatz in der Marina Pogoń in Stettin. Mit dabei sind Gryfino, Szczecin, Lubczyna, Stepnica, Trzebież, Nowe Warpno, Wapnica, Świnoujście, Wolin, Kamień Pomorski, Dzwinów, Mrzeżyno, Kołobrzeg, und Darłowo.
Die Wegestrecken von einer Marina zur nächsten sind kurz, die Landschaft ist fast unberührt und die kleinen und großen Yachthäfen bieten neben der malerischen Lage interessante Ausflugsziele in die nähere Umgebung. Die Liegeplatzmöglichkeiten sind in den letzten Jahren infrastrukturell stark verbessert und ausgebaut worden oder neu hinzugekommen. Viele überzeugt auch das kostengünstige Angebot an Liegeplätzen und den dazugehörigen Serviceleistungen für die Wartung der Boote.
Die polnische Segelroute bietet Motorbootfahrern und Seglern ein abwechslungsreiches Revier, das sowohl mit einer Flusslandschaft, und mit dem Stettiner Haff als größtes Binnengewässer Europas und dem Dammschen See sowie der Ostseeküste aufwarten kann. Infos: www.marinas.pl
Ein weiteres Highlight der Region ist das jährlich stattfindende Finale der Windjammer-Regatta in Stettin vom 3. – 6. August 2013 und Segler aus aller Welt anzieht. Die Marina Pogoń bietet den Bootsbesitzern für diese Zeit einen Liegeplatz an, der vorreserviert werden sollte unter: +48 602 808280
Ausstellerdatenblatt