15.01.2015

Flussbestattungen.de/Bathen OHG

Wuppertaler Bestattungsunternehmen auf der BOOT 2015

Flussbestattungen: Der ewige Kreislauf


Leidenschaft für das Element Wasser vereint jährlich Hundertausende, wenn sie in Düsseldorf zur Boot anreisen. Wassersport in allen Varianten bedeutet Faszination für die Besucher. Erstmals nimmt nun ein Bestattungsunternehmen an der BOOT als Aussteller teil, das auch für die letzte Ruhe den Bezug zum Wasser herstellt – durch Urnenbeisetzungen in Flussgebieten.


Wasser ist die Quelle allen Lebens. Daher sind Bestattungen in diesem Element seit vielen Jahrhunderten ein prägender Bestandteil der menschlichen Traditionen und Kulturen. Als Alternative zur Beisetzung auf hoher See gewinnt dabei die Flussbestattung zunehmend an Bedeutung. „Wer sein ganzes Leben oder einen Großteil der Freizeit auf dem Wasser verbracht hat, kann auch seine letzte Ruhe in dem geliebten Element finden. Das Wuppertaler Bestattungshaus Bathen bietet seit sieben Jahren spezialisierte Flussbestattungen in den Niederlanden an. „Die Atmosphäre ist einzigartig", betont Inhaber Arne Zocher, der selbst passionierter Wassersportler ist. Die Urnenbeisetzung findet beispielsweise bei Roermond von Bord eines Schiffes aus statt, wo Angehörige sowohl an der Beisetzungszeremonie teilnehmen können, als auch zur regelmäßigen Erinnerung einen festen Ort für das Gedenken finden.


Bezug zum Element Wasser


Noch vor einhundert Jahren war die Bestattung im Wasser in unseren Regionen denjenigen vorbehalten, die auf hoher See verstorben waren. In Deutschland besteht die Möglichkeit der Seebestattung nur außerhalb der Drei-Meilen-Zone. Alternativ setzen immer mehr Kunden auf eine ehrenvolle Beisetzung im benachbarten Ausland: die Flussbestattung erfreut sich daher großer Beliebtheit. Als professioneller Bestatter garantiert Zocher dabei für höchste Standards der Branche. „Der Tod gehört zu unserem Leben wie die Geburt, die Form der Beisetzung jedoch ist unsere freie Wahl", betont der Bestattungsreeder Arne Zocher.


Mahatma Gandhi: „Wer einen Fluss überquert, muss die eine Seite verlassen."


Auf den niederländischen Flüssen Maas, Ijssel, Waal und Neder-Rijn finden die Beisetzungen statt – sei es mit oder ohne Begleitung durch Angehörige. „Die Asche der Verstorbenen wird durch unsere Mitarbeiter während einer kleinen Zeremonie von Bord eines unserer Schiffe dem Wasser übergeben“, erläutert Zocher.


Wunsch der Verstorbenen


Die Gründe für eine Flussbestattung sind vielfältig. In vielen Fällen waren die Verstorbenen besonders der Natur verbunden und wünschen sich für ihre letzte Ruhe einen außergewöhnlichen Ort. Wenn die Verstorbenen eine enge Bindung zum Wassersport hatten, ist dies ebenfalls ein wichtiger Motivationsgrund. Einen weiteren Vorteil benennen viele Angehörige nach der Flussbestattung. Entgegen der Beisetzung auf hoher See bietet die Flussbestattung einen festen Ort zur Erinnerung. Das Ufergebiet vermittelt Nähe zum Festland bietet Halt für die wichtige Phase der Trauer.


Nähere Informationen finden Sie im Internet unter: www.flussbestattungen.de


Aussteller auf der BOOT 2015 - Halle 11, B 53.1


Pressekontakt: Alexander Flüchter, RINKE CONNECT GmbH, Wall 39, 42103 Wuppertal
Telefon: 0202 2496-444, afluechter@rinke-gruppe.de


Ausstellerdatenblatt