Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: Aktuelles. Business Information. Verbände & Behörden.

Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger

Verbände & Behörden

Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger

Suchen - Retten - Bergen



Seit 1865 führt die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) den maritimen Such- und Rettungsdienst in den deutschen Seegebieten eigenverantwortlich und unabhängig durch. Entstanden aus einer der ersten Bürgerinitiativen im noch zersplitterten Deutschland, hat sich die DGzRS in den folgenden 140 Jahren zu einem der modernsten Seenotrettungsdienste der Welt entwickelt.

Zu jeder Zeit war der Seenotrettungsdienst mehr als eine technische Einrichtung. Vieles hat sich in all den Jahren geändert, geblieben ist der Mensch im Mittelpunkt des Zusammenwirkens mit der Technik, seine uneingeschränkte Bejahung der selbstlosen Hilfe für den in Not geratenen Mitmenschen. Geblieben ist aber auch die See als eine unberechenbare Naturgewalt – und damit verbunden das hohe persönliche Risiko für jeden, der sich dem humanitären Auftrag der Seenotrettung verschrieben hat.

In der Satzung der Gesellschaft wird der selbstgestellte Auftrag wiefolgt festgelegt: "Die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger gibt sich die Aufgabe, das Rettungswerk an den deutschen Küsten der Nord- und Ostsee durchzuführen und zu fördern sowie den Gedanken selbstlosen Einsatzes zur Rettung von Menschenleben aus Seenot und gefährlichen Situationen im nationalen und internationalen Bereich zu pflegen und zu fördern."

 
 



Oberstes Prinzip der DGzRS heute wie damals ist die Freiwilligkeit in zweierlei Hinsicht. Kein Rettungsmann und keine Rettungsfrau – ob ehrenamtlich oder festangestellt – kann, angesichts der Gefahr für das eigene Leben – von irgendeiner Institution zum Einsatz "befohlen" werden. Die Entscheidung hierüber muss jedem Einzelnen überlassen bleiben, wenngleich sich diese Frage für die Besatzungsmitglieder der DGzRS nie gestellt hat. Und nach wie vor wird unser Rettungswerk, wird die Arbeit der Seenotretter, ausschließlich von freiwilligen Zuwendungen getragen. Keiner unserer zahlreichen Förderer im ganzen Land kann mit seiner Fürsprache oder Spende mehr erwarten als "nur" die Gewissheit, Gutes zu tun und uneigennützig seinen wichtigen Beitrag zur Erfüllung unserer Aufgaben zu leisten.

www.dgzrs.de

 
 

Mehr Informationen

boot Düsseldorf Besucher-Service
Faszination Großyachten auf der boot Düsseldorf erleben

360° Wassersport erleben


zum Video

Aktuelle Meldungen

Versicherungsschutz für Taucher
mehr...
Ausstelleranmeldungen zur boot 2017
mehr...
Seychellen mit The Moorings entdecken
mehr...
Teams im Oman auf Augenhöhe
mehr...
Toni Wilhelm gelingt Olympia-Qualifikation
mehr...