Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: Segeln. Regattaszene der Segler. Nordseewoche.

Die Nordseewoche - eine Kultveranstaltung mit Tradition

Nordseewoche

Die Nordseewoche - eine Kultveranstaltung mit Tradition


Die Idee zur dieser Veranstaltung entstand 1908, als der Weser-Yacht-Klub von Kaiser Wilhelm II. mit der Organisation einer Regatta beauftragt wurde. Der Idee des WYK zu einer Wettfahrt auf der Außenweser wurde seitens vieler Ostseesegler aber die kalte Schulter gezeigt. Obwohl der Kaiser Kiel bevorzugte, war den Seglern an der Nordseeküste die Ostsee wiederum zu wenig anspruchsvoll. Viele international wichtige Regatten wurden auf Revieren mit Tide gesegelt. Daher rief der WYC gemeinsam mit dem Norddeutschen Regatta Verein 1922 eine neue Regattaserie ins Leben und schon im gleichen Jahr fand die erste Nordseewoche statt.

Geschichte der Nordseewoche
Im zweiten Jahr waren schon fast 70 Boote zu der neuen Regatta angemeldet. 1925, zur 4. Nordseewoche, war dann erstmalig Helgoland das Ziel. Seereling, Funkpeiler, GPS, Echolot, all das gab es noch nicht. Die Insel musste mit dem Kompass gefunden werden. Nach 13 Jahren erzwungener Pause, auf Grund des 2. Weltkrieges, starteten 1953 erstmalig wieder 51 Yachten aus Cuxhaven und Bremerhaven Richtung Helgoland zur 19. Nordseewoche. In den 60er Jahren kamen schon rund 15.000 Menschen zur Nordseewoche nach Helgoland und die Zahl der gemeldeten Yachten stieg auf über 100.

Düsseldorf und Helgoland
1977 wurde der „Düsseldorfer Yacht Club” in den Kreis der Ausrichter der Nordseewoche aufgenommen. Nach der Jubiläumsfeier zur 75. Auflage der Regatta in 2009 gab es Anfang 2010 dann wieder Neues aus Düsseldorf. Nachdem die neue Partnerschaft zwischen der boot und der Nordseewoche bekannt gegeben worden war, ließ der neue Hauptsponsor es sich nicht nehmen, in der Alexseal Offshore Lounge am Helgoländer Hafen ein Willkommensbier zur 76. Nordseewoche auszugeben. Während des Pfingstwochenendes sorgte die boot Düsseldorf unter dem Motto "Kompetenz und Partnerschaft" in Kooperation mit wetterwelt.de für die unentbehrlichen Informationen über das Segelwetter. Und am Samstag Abend lockte die große Regattaparty der boot.



Regatta und mehr - buntes Rahmenprogramm
"Die Nordseewoche ist eine tolle Mischung zwischen Party und Regattasegeln", so das Statement von Tom Ross, Admirals Cup-Gewinner und treuer Nordseewoche-Teilnehmer: "Nach dem Segeln ging es immer in den Hummerkorb und später war richtig Party." Diese Parties sind bis heute legendär, die Stimmung ist jedes Mal großartig. 2000 wurde so wild getanzt, dass der Fußboden des Festzelts durchbrach. Es kam keiner zu Schaden, aber seitdem finden Parties in der Nordseehalle statt. Die ist stabiler.

Natur genießen
Die Nordseewoche kann man auch genießen, ohne mitzusegeln. Helgoland hat dank dem nahen Golfstrom und der Lage etwa 30 Seemeilen vor der Küste ein einzigartiges Klima. Die pollenarme, staubfreie Luft und die eine abwechslungsreiche Natur genießen neben den Menschen auch ca. 700 Seehunde. Viele fast zum greifen nah, vor allem auf der Düne. Die vorgelagerten Badeinsel bietet weitläufige Strände und klares, gesundes Nordseewasser. Kein Wunder, dass bei vielen Seglern auch die Familie mit auf die Insel kommt. Die einen segeln Regatta, die anderen machen einfach nur Urlaub. Und abends wird gemeinsam gefeiert.

Quellen: www.segler-zeitung.de, www.nordseewoche.de

 
 

Mehr Informationen

boot Düsseldorf Besucher-Service
Segeln erleben - Das Segel Center der boot Düsseldorf

Wetterservice

Seewetter, Segelwetter, Wetterbericht

zum Seewetterbericht

Sailing Team Germany

Sailing Team Germany

Sailing Team Germany