Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: Aktuelles. Archiv.

Segeln: Kieler Woche 2012 bietet Premieren und Highlights des Segelsports

Archiv

Segeln: Kieler Woche 2012 bietet Premieren und Highlights des Segelsports

13.06.2012
Foto: © kieler-woche.de

Der Auftritt der deutschen Segel-Nationalmannschaft, die Präsentation der neuen olympischen Segelklassen Kiten, Nacra 17 und 49er FX, die Teilnahme der TP52 „All4One“ mit den deutschen Ausnahmeseglern Jochen Schümann und Boris Hermann an den Seeregatten, der Besuch der SAP Extreme 40 in Kiel, die Internationale Deutsche Meisterschaft der Seesegler, sowie „das ganz normale“ Regattageschehen bestimmen die Kieler Woche vom 16. bis 24. Juni. Neun Tage lang blickt die Segelwelt nach Kiel und von dort zu den Olympischen Spielen in Großbritannien und sogar schon zu den Spielen 2016 in Rio.

Kieler Woche Grund genug
„Kieler Woche ist doch eigentlich Grund genug, an den Start zu gehen. Das lasse ich mir nicht entgehen“, freut Deutschlands Laser-Hoffnung Simon Grotelüschen (Kiel/LYC) auf die Kieler Woche. Ein umfangreiches Trainingsprogramm, Platz eins in Palma und Platz acht bei der WM standen zuletzt auf dem Programm. „Die Vorbereitung läuft gut, ich freue mich jetzt auf die Kieler Woche und hänge dann drei Wochen Trainingszeit in Kiel an“, so der 1,93 Meter große Modellathlet bei der Kieler-Woche-Pressekonferenz am Dienstag, 12. Juni, im Audi Zentrum in Kiel. Der 25-Jährige reist am 17. Juli nach England, zehn Tage vor dem Beginn der Olympischen Spiele.

Letzter Feinschliff für die Nationalmannschaft
Genau sechs Wochen liegen zwischen der Eröffnung der Kieler Woche (16. bis 24. Juni) und den Olympischen Spielen in Großbritannien (27. Juli bis 12. August). Damit bietet die Kieler Woche den idealen Rahmen für die deutsche Segel-Nationalmannschaft, auf dem olympischen Revier von 1932 und 1972 den letzten Feinschliff in einem Regattafeld zu erhalten, um sich dann ganz auf die Olympischen Segelwettkämpfe vor Weymouth zu konzentrieren.

Olympiamannschaft in Kiel
Und so präsentiert sich die deutsche Segel-Olympia-Mannschaft am Dienstag, 19. Juni, in Kiel, bevor sie mit den Medal Races am Mittwoch aus Kiel in Richtung Olympische Spiele verabschiedet wird. Doch nicht alle Olympioniken werden die Kieler Woche mitsegeln. Der enge Terminkalender vor allem mit dem Sailing World Cup vor Weymouth auf dem Olympia-Revier sorgt für Vorbereitungspläne, in die Kiel in diesem Jahr nicht bei jedem eingebaut werden kann.


Moana Delle auf Olympia fixiert
„So kurz nach der Sail 4 Gold Regatta passt leider keine weitere Regatta in meinen Trainingsplan. Ich bin trotzdem in Kiel, weil ich hier zu Hause bin. Hier kann ich entspannen, meine Freunde treffen, im eigenen Bett schlafen. Die Kieler Woche selbst ist einfach eine phantastische Veranstaltung, auf die ich mich freue. Ich werde definitiv in Schilksee sein, mir die Wettkämpfe von Land oder auf der Leinwand anschauen, das deutsche Segelteam unterstützen und vielleicht selbst auf einer der Bühnen den Zuschauern den Segelsport und Olympia näher bringen können“, erklärt Moana Delle. Die 23-Jährige (SKBUe) hat sich auf dem olympischen Revier in England den letzten Feinschliff geholt. „Wasser- und Athletiktraining hatte vor Weymouth die höchste Priorität. Aber genauso wichtig ist es zu regenerieren, nicht krank zu werden oder sich zu verletzen. Um zu entspannen, hilft es mir, dass ich mich mit etwas völlig anderem als Segeln beschäftige. So habe ich beispielsweise auf der Rückreise vom letzten England-Trainingslager eine Sightseeing-Tour in London eingebaut“, erklärte Delle, die ganz auf ihre Olympia-Kampagne fixiert ist.

Segel-Highlights der Kieler Woche
Der gemeinsame Auftritt der deutschen Nationalmannschaft, bei dem Moana Delle und Simon Grotelüschen dabei sein werden, steht im Mittelpunkt einer mit vielen Highlights gespickten Kieler Woche. Der Abschluss des ISAF Sailing World Cups, der erste gemeinsame Auftritt der neuen olympischen Segeldisziplinen, der Start des dreifachen Olympiasiegers Jochen Schümann und des Gewinners des 2009er Global Ocean Races, Boris Herrmann, in einem Boot („All4One“), der geballte Auftritt der Swan 45 und die Internationale Deutsche Meisterschaft der Seesegler sowie Wolfgang Hungers Versuch, im 505er seinen 20. Kieler-Woche-Sieg einzufahren, sind weitere sportliche Höhepunkte der Kieler Woche, die dank ihrer starken Partner Audi, SAP, HSH Nordbank, Veolia und boot Düsseldorf die ganze Bandbreite des Segelsports bietet und über alle Grenzen hinweg für den Segelsport wirbt.

Kiten - ein Funsport wird olympisch
Dabei wird erstmals Kiten integiert. Atemberaubende Bilder und Fotos vor den brasilianischen Traumstränden wie Copacabana und Ipanema dürften ein Grund dafür gewesen sein, das Kiten für 2016 in den olympischen Status zu erheben. Rund eine halbe Million Anhänger hat diese extreme Sportart. Da sie weltweit verbreitet ist und von Frauen und Männer gleichermaßen betrieben wird, ist das Segeln mit dem Drachen prädestiniert für Olympische Spiele. Rio darf sich 2016 auf diese neue olympische Segel-Disziplin freuen, Kiel schon zu dieser Kieler Woche. Mit Christine Bönniger und Roy Rodwald sind die beiden amtierenden Deutschen Meister in Kiel zu sehen.

Gäblers Olympia-Kampagne
Auch der Nacra 17 wird in Kiel zu sehen sein, allerdings gibt es noch keine Flotte, die an den Start gehen kann. Doch mit Roland Gäbler gibt es einen deutschen Ausnahmesegler, der die neue olympische Klasse in Kiel vertritt. Der neunfache Europa- und vierfache Weltmeistermeister ist eigentlich ein personifizierter Katamaran und startet mit seiner Ehefrau Nahid eine olympische Kampagne. Dabei werden Roland (47/Olympia-Bronze 2000) und Nahid Gäbler (45/zusammen Weltmeister 2010) als Routiniers von den jungen Wilden gejagt. In Kiel werden die Gäblers vor allem in der Audi Sailing Arena auf dem Tornado zu sehen sein.

Highlights auf den Seebahnen
Dass die Kieler Woche auf den Seebahnen die Zeichen der Zeit erkannt hat, unterstreicht der Andrang der Einheitsklassen. Zum ersten Mal wird eine Swan-45-Flotte in Kiel an den Start gehen. Ziel ist es, die Königsklasse an Kiel zu binden und mit einem perfekten Angebot in diesem Jahr für Kiel zu werben. Besondere Highlights auf der Seebahn sind die Auftritte der TP 52 „All4One“ und des Katamarans „SAP Extreme 40“. Daneben ermittelt die deutsche Seesegelspitze zum achten Mal ihre Meister in Kiel. Die Internationale Deutsche Inshore-Meisterschaft wird im Rahmen des Kiel-Cups (Montag, 18. Juni, bis Mittwoch, 20. Juni) ausgetragen. Weitere sieben Einheitsklassen ermitteln ihre Kieler-Woche-Sieger.

Quelle: www.kieler-woche.de

Weitere Informationen rund um die Kieler Woche

 
 
 

Mehr Informationen

Login

für Aussteller
für Besucher & Presse

Wetterservice

Seewetter, Segelwetter, Wetterbericht

zum Seewetterbericht

boot TV - Segelvideos


Segeln in Deutschland

Yacht Innenausbau

Aus der Seglerszene

Constanze Stolz

Yacht of the Year

Einstieg ins Segeln

Boatfinder

Boatfinder, Bootsdaten, Yachtkatalog, Bootsmarkt

zum Boatfinder

Wassertourismus-Guide

Wassertourismus-Guide, Törnplanung, Revierführer

zur Online-Törnplanung

Yachtcharter-Suche

Yachtcharter Ostsee, Mittelmeer, weltweit

Medien für Wassersportler

Bücher, Bildbände, DVDs, Kalender, u.v.m.

zu Büchern & DVDs

Newsarchiv

Gezielt nach älteren News suchen

zur Suche im Archiv