Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: Aktuelles. Archiv.

Bootsbau: Yachtwerft Pedro-Boat liefert erste H2homes aus

Archiv

Bootsbau: Yachtwerft Pedro-Boat liefert erste H2homes aus

20.06.2012
Foto: © pedro-boat.de

Die ersten Exemplare der H2home-Serie, den schwimmenden und fahrenden Ferienhäusern aus der Pedro-Boat-Werft in Zuidbroek, sind vor kurzem an den Kunden ausgeliefert worden. Die Hausboote sind jetzt bei Yachtcharter Römer an der Müritz und in Berlin im Einsatz. Die Charterfirma hat eine Niederlassung in Buchholz an der Müritz, und in Hennigsdorf bei Berlin. Von beiden Niederlassungen aus können die brandneuen Hausboote für Urlaub auf dem Wasser gemietet werden.

Enormes Buchungsinteresse
Im November 2011 hatten Pedro Boat und Yachtcharter Römer mit das neue Produkt der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Buchungsinteresse an der H2home ist riesig. Manfred Römer, Inhaber von Yachtcharter Römer, sagt: "Wir erwarten die nächsten Hausboote im Laufe des Sommers. Und diese Exemplare brauchen wir dringend. Derzeit ist beinahe alles verbucht. Freie Kapazitäten habe ich nur noch außerhalb der Sommerferienzeit. Dass die Auslastung in dieser Saison für die H2home gut ist, hatte ich erwartet. Aber dass es so gut laufen würde, hätte ich nicht gedacht. "

Foto: © pedro-boat.de
Komfort wie im Ferienhaus
Die große Popularität geht auf die Tatsache zurück, dass das Boot von jedermann – auch ohne Sportbootführerschein – gemietet werden kann. Selbst Menschen ohne Erfahrung im Wassersport sind schnell für eine H2home zu begeistern. Die Steuerung sieht nicht nur einfach aus – sie ist es auch. Der Komfort kann sich ohne Abstriche mit dem eines Ferienhauses auf dem Lande messen. Mit diesem Konzept ist es der Charterfirma gelungen, den Kundenkreis mit einem weit größeren Radius zu ziehen. "Die H2home erweckt große Aufmerksamkeit, denn sie unterscheidet sich von den normalen Motoryachten. Für die herkömmlichen Boote gibt es ja Anbieter in Hülle und Fülle", sagt Römer. "Die Leute wollen etwas Besonderes mieten. Das spricht sich dann auch unter den Freunden und Bekannten unserer H2home-Chartergäste herum."

Elektrische Version in Planung
Pedro-Boat arbeitet bereits an der Weiterentwicklung der H2home. So wird eine elektrische Version erscheinen, die in beiden Katamaranschwimmkörpern mit einem Welllenantrieb ausgestattet sein wird, und die Energie von Solarzellen erhält. Außerdem wird es eine Variante geben, die das Dach mit der Nutzung als Terrasse einbezieht. Die Werft wird dabei weiterhin ein Hauptaugenmerk darauf werfen, dass die H2home gut zu manövrieren bleibt und das Hausboot wartungsfrei gebaut wird. Für Charterunternehmen ist dieser Aspekt einer der wichtigsten Entscheidungskriterien bei der Erweiterung der eigenen Flotte.

Quelle: www.yachtcharter-roemer.de

Weitere Informationen rund um das Thema Wassertourismus

 
 
 

Mehr Informationen

Login

für Aussteller
für Besucher & Presse

Wetterservice

Seewetter, Segelwetter, Wetterbericht

zum Seewetterbericht

Yachten - Superlative der Messe

Youtube.com/bootdaily

boot TV - Messeimpressionen


Zum Video

Boatfinder

Boatfinder, Bootsdaten, Yachtkatalog, Bootsmarkt

Wassertourismus-Guide

Wassertourismus-Guide, Törnplanung, Revierführer

zur Online-Törnplanung

Newsarchiv

Gezielt nach älteren News suchen

zur Suche im Archiv