Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: Aktuelles. Archiv.

Olympia 2012: Lasersegler Simon Grotelüschen findet immer besser zu seiner Form - RS:X-Surfer weiter mit Weltklasseleistungen vorne mit dabei

Archiv

Olympia 2012: Lasersegler Simon Grotelüschen findet immer besser zu seiner Form - RS:X-Surfer weiter mit Weltklasseleistungen vorne mit dabei

02.08.2012
Grotelüschen im Laser bei Olympia 2012 / © onEdition

In den mittleren Winden findet der Lübecker Lasersegler Simon Grotelüschen immer besser zu seiner Form. Der 25-jährige Steuermann vom Lübecker Yacht-Club konnte sich am Mittwoch mit den Einzelrängen sieben und acht im Gesamtklassement nach sechs Wettfahrten erneut um einen Platz auf Position sieben vorschieben. In Führung liegt bei den Laserseglern überraschend der Zypriote Pavlos Kontides vor Top-Favorit Tom Slingsby aus Australien.

Ansteigende Formkurve
„Die starken Leistungen der Surfer und die ansteigende Formkurve von Simon sind inspirierend und motivierend für das ganze Team“, sagte DSV-Vize-Präsident Torsten Haverland, der die deutschen Olympiasegler in dieser Woche in Weymouth besucht, „wir sind zuversichtlich, dass für unsere Athletinnen und Athleten noch einiges drin ist.“

Ihr Einstieg ins Regattajollensegeln - Laser Deutschland auf der boot Düsseldorf

Weltklasseleistungen der deutschen Surfer vor Weymouth
Die Surfer der deutschen Olympiamannschaft haben auch am Mittwoch erneut im Olympiarevier vor Weymouth geglänzt. Erfolgreichste deutsche Starterin war die erst 23 Jahre alte Moana Delle aus Kiel, die mit den Einzelrängen zwei und fünf auf Platz drei vorrückte und sich damit eine hervorragende Ausgangsbasis für die ausstehenden sechs Wettfahrten bis zum Medaillenrennen der besten zehn RS:X-Surferinnen schuf.

R:SX-Surfer Toni Wilhelm vor Weymouth / © onEdition

Bis zur Verzweiflung an Starkwindschwäche gearbeitet
„Ich bin heute im ersten Start sehr gut rausgekommen und konnte mich mit ein paar tollen Schlägen immer weiter nach vorne arbeiten. Im zweiten Rennen habe ich die Dreher gut mitgenommen. Das war schon wieder ein schicker Tag!“ Die gebürtige Münsteranerin vom Segelklub Bayer Uerdingen zeigte sich von ihren überragenden Leistungen selbst überrascht: „Dass es so gut läuft, habe ich nicht erwartet. Ich habe aber auch bis zur Verzweiflung an meiner Starkwindschwäche gearbeitet. Und ich genieße es einfach, hier mit den Mädels in die Rennen zu starten und zu racen.“ Die Führung hat auch am zweiten Tag die Spanierin Marina Alabau behauptet.

Solider Tag für RS:X-Surfer Toni Wilhelm
Mit der gleichen Leidenschaft und Wonne wie Moana Delle agiert auch RS:X-Surfer Toni Wilhelm im anspruchsvollen olympischen Stromrevier, in dem bislang noch keine typischen Weymouth-Bedingungen, sondern weiterhin ablandiger frischer Wind vorherrscht. Mit den Rängen vier und neun surfte der Schwärzwälder vom Württembergischen Yacht-Club auf Platz vier im Zwischenklassement. „Es war ein solider Tag mit zwei Top-Ten-Ergebnissen, die mich gut im Spiel halten“, sagte Wilhelm, „so hatte ich mir das für heute vorgenommen. Einige der Favoriten haben sich schon ein paar dicke Streichergebnisse eingefangen und können sich nun keinen Patzer mehr leisten. Da habe ich die bessere Ausgangsposition.“ In Führung liegt bei den Männern der «Fliegende Holländer» Dorian van Rijsselberge, dem in vier Wettfahrten schon drei Tagessiege gelangen.

49er Jungs auf Platz 17 - Franziska Goltz auf 26
Laser-Radial-Steuerfrau Franziska Goltz vom Schweriner Segler-Verein wurde von den Schiedsrichtern auf dem Wasser zum zweiten Mal für unerlaubtes Pumpen mit dem Segel mit einer gelben Flagge bestraft. Für die Sportstudentin aus Kiel bedeutete das die Disqualifikation von Rennen sechs. Damit fiel sie auf Platz 26 zurück. Die Kieler 49er-Segler Tobias Schadewaldt und Hannes Baumann ersegelten die Ränge 15 und neun und schoben sich nach dem verpatzten Vortag auf Platz 17 im Gesamtklassement vor.

Programm für heute - Olympia-Debut für 470er-Segler
Am Donnerstag setzen die Starboot- und Finnsegler ihre Wettfahrten nach dem Ruhetag fort. Während Laser und Laser Radial pausieren, sind auch die deutschen 49er-Segler und die Surfer wieder gefordert. Ihr Olympia-Debut geben die Münchner 470er-Segler Ferdinand Gerz und Patrick Follmann.

Quelle: Deutscher Segler-Verband - www.dsv.org
Bilder: © onEdition

Olympia 2012 auf boot.de

 
 
 

Mehr Informationen

Login

für Aussteller
für Besucher & Presse

Wetterservice

Seewetter, Segelwetter, Wetterbericht

zum Seewetterbericht

boot TV - Segelvideos


Segeln in Deutschland

Yacht Innenausbau

Aus der Seglerszene

Constanze Stolz

Yacht of the Year

Einstieg ins Segeln

Boatfinder

Boatfinder, Bootsdaten, Yachtkatalog, Bootsmarkt

Yachtcharter-Suche

Yachtcharter Ostsee, Mittelmeer, weltweit

Medien für Wassersportler

Bücher, Bildbände, DVDs, Kalender, u.v.m.

zu Büchern & DVDs

Newsarchiv

Gezielt nach älteren News suchen

zur Suche im Archiv