Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: Aktuelles. Archiv.

Olympia 2012:<br />Erstmalig Flaute im zuverlässigen Olympia-Revier vor Weymouth

Archiv

Olympia 2012:
Erstmalig Flaute im zuverlässigen Olympia-Revier vor Weymouth

10.08.2012
Foto: © OnEdition

Nach elf Tagen Olympia-Regatta mit fast perfekten Bedingungen hat erstmals eine Flaute das Programm im Olympia-Revier vor Weymouth lahmgelegt. Die Kämpfe um die Plätze fünf bis acht in der Disziplin Match Race Frauen fielen aus und sind ersatzlos gestrichen. Die Plätze der Teams werden in der Reihenfolge der Ergebnisse nach den Vorrunden („Round Robin“) vergeben. Die Serie der Duellseglerinnen wird am Freitag mit den Halbfinalbegegnungen fortgesetzt.

Kampf um ersten Olympiasieg im Match Race
Im ersten Duell um den Einzug ins Finale treffen mit den Crews der Australierin Olivia Price und der Finnin Silja Lethinen zwei jüngere Teams aufeinander. In der zweiten Begegnung kämpfen Spanien und Russland um einen Platz im Kampf um den ersten Olympiasieg im Match Race.

Was es in der Seglerszene an Neuheiten und Neuerungen gibt erfährt man jedes Jahr Ende Januar im Segel Center der boot Düsseldorf. Aber nicht nur das, auf der boot Düsseldorf treffen sich auch die Stars der Szene und geben Einblicke in Ihre laufenden Projekte.

Foto: © OnEdition
Letzter Auftritt für die 470er Damen
Verlegt werden musste das Medaillen-Finale der 470er-Männer auf Freitag um 13 Uhr deutscher Zeit. Im Anschluss sind ab 14 Uhr die 470er-Frauen gefordert. Kathrin Kadelbach aus Berlin und Friederike Belcher aus Hamburg segeln als letzte deutsche Crew auf dem Publikumskurs “The Nothe” und wollen sich von Platz acht aus noch möglichst weit vorkämpfen, um die gute Bilanz der Segler der Deutschen Olympiamannschaft weiter zu verbessern. „Wir werden noch einmal alles geben und angreifen“, versprach Kathrin Kadelbach.

Mit der Weltspitze auf Augenhöhe
„Mit fünf Top-Ten-Plätzen braucht sich unser junges Team nicht zu verstecken“, sagte Nadine Stegenwalner, „wir haben zwar die erhofften Medaillen nicht gewinnen können, aber es war sehr knapp. Wir haben hier in einigen Disziplinen mit der Weltspitze auf Augenhöhe gesegelt und gesurft. Das verdient Respekt für die Athleten und ihre Leistungen.“

Empfang der Segelmannschaft in Hamburg
Die Olympia-Regatta endet am Samstag mit dem Match-Race-Finale. Alle Segler werden anschließend mit der MS Deutschland von England nach Hamburg fahren. Die Hansestadt wird die Olympia-Sportler unter dem Motto „Ihr für Deutschland – Hamburg für Euch“ begrüßen. Die Ankunft der MS Deutschland wird am 15. August um 10 Uhr in der Hafen-City erwartet. Im Anschluss werden die Athleten von ihren Familien und Freunden erwartet und auf einer Bühne zu sehen sein. Die Sportler werden Autogramme geben und danach mit Barkassen zum Hamburger Rathaus fahren, wo ein Senatsempfang mit Bürgermeister Olaf Scholz stattfindet.

Quelle: www.dsv.org

Weitere Informationen rund um das Thema Segeln

 
 
 

Mehr Informationen

Login

für Aussteller
für Besucher & Presse

Wetterservice

Seewetter, Segelwetter, Wetterbericht

zum Seewetterbericht

boot TV - Segelvideos


Segeln in Deutschland

Yacht Innenausbau

Aus der Seglerszene

Constanze Stolz

Yacht of the Year

Einstieg ins Segeln

Boatfinder

Boatfinder, Bootsdaten, Yachtkatalog, Bootsmarkt

Wassertourismus-Guide

Wassertourismus-Guide, Törnplanung, Revierführer

zur Online-Törnplanung

Newsarchiv

Gezielt nach älteren News suchen

zur Suche im Archiv