Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: Aktuelles. Archiv.

Allgemein:<br />BSH legt Offshore-Netzplan in der Nordsee zur Diskussion öffentlich aus

Archiv

Allgemein:
BSH legt Offshore-Netzplan in der Nordsee zur Diskussion öffentlich aus

10.10.2012
Offshore-Windpark alpha ventus / Foto: Presse ewe.com

Immermehr gehören sie während eines Törns zum Landschaftsbild: Offshore Windparks. Ein beeindruckendes Bild, wenn in der Dämmerung die vielen Positionslichter hoch über dem Meer in mehreren Reihen blinken. Generell entscheidet das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) nach verschiedenen Prüfungen über die Zulassung von Windenergieanlagen in weiten Teilen der deutschen Nord- und Ostsee. Zusammen mit der zuständigen Wasser- und Schifffahrtsdirektion wird auch von Fall zu Fall überprüft, ob das Projekt den Schiffsverkehr beeinträchtigen würde.

Öffentlichkeit in Diskussionen mit einbeziehen
Aktuell legt das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) bis zum 29.11.2012 den Entwurf des Offshore-Netzplans für die ausschließliche Wirtschaftszone (AWZ) in der Nordsee zur Diskussion mit der Öffentlichkeit und Behörden aus. Der Offshore-Netzplan legt die Trassen und Korridore für die Seekabelsysteme und Konverterplattformen für die Anbindung der Offshore - Windparks an die Stromnetze fest.

Sie möchten sich über Auswirkungen von Offshore-Anlagen auf Wassersport und Törnplanungen informieren? Treffen Sie Experten und erfahrene Bootseigner auf der boot Düsseldorf vom 19. bis 27. Januar 2013!

Windpark in der Nordsee - Foto: Flickr/Vattenfall

2.000 km Seekabel
Der Plan legt die Fläche für insgesamt ca. 2.000 km Seekabel für Hochspannungs-Gleichstromübertragung (HGÜ) in der AWZ fest. Sie sollen bis 2022 knapp 12 GW Strom von den installierten Windenergieanlagen auf See bis an die norddeutsche Küste transportieren. Bis 2030 sieht der Plan insgesamt 25 Konverterstationen sowie ca. 3.000 km Hochspannungsgleichstromkabel vor.

Offshore-Netzplan ansehen
Das BSH hat mit der Änderung des Energiewirtschaftsgesetzes (§ 17 Abs. 2a Satz 3 und 4 EnWG) die Aufgabe übertragen bekommen, jährlich einen Offshore-Netzplan für die deutsche AWZ aufzustellen. Der Offshore-Netzplan ist im BSH Hamburg und im BSH Rostock sowie über das Internet (hier geht es zur BSH Seite) einzusehen.

Über das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie
Das BSH ist Partner für Seeschifffahrt, Umweltschutz und Meeresnutzung, der Seeschifffahrt und maritime Wirtschaft unterstützt, Sicherheit und Umweltschutz stärkt, nachhaltige Meeresnutzung fördert, Kontinuität von Messungen gewährleistet und über den Zustand von Nord- und Ostsee kompetent Auskunft gibt. Das BSH mit Dienstsitz in Hamburg und Rostock ist eine Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung.

Quelle: www.bsh.de

Mehr über Windenergieanlagen in der Nordsee

 
 
 

Mehr Informationen

Login

für Aussteller
für Besucher & Presse

Wetterservice

Seewetter, Segelwetter, Wetterbericht

zum Seewetterbericht

boot TV - Wassersportvideos


boot TV: Maritime Verstei- gerung im Classic Forum

boot TV: TopShot UW-Foto- grafie Siegerehrung

boot TV: Countdown zu den Olympischen Spielen 2012

boot TV: Nimbus 365 Coupé - Probefahrt zur boot 2012

boot TV: Entwicklungen bei E-Motoren als Außenborder

boot TV - Videos rund um Wassersport im Überblick

Boatfinder

Boatfinder, Bootsdaten, Yachtkatalog, Bootsmarkt

Wassertourismus-Guide

Wassertourismus-Guide, Törnplanung, Revierführer

zur Online-Törnplanung

Yachtcharter-Suche

Yachtcharter Ostsee, Mittelmeer, weltweit

Medien für Wassersportler

Bücher, Bildbände, DVDs, Kalender, u.v.m.

zu Büchern & DVDs

Newsarchiv

Gezielt nach älteren News suchen

zur Suche im Archiv