Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: Aktuelles. boot 2013 Rückblick.

Stars der Regattaszene im Segel Center der boot 2013

boot 2013 Rückblick

Stars der Regattaszene im Segel Center der boot 2013

Team Gäbler / Foto: teamgaebler.de
Team Gäbler

Olympiakampagne in der neuen „Nacra 17“ Klasse
Der mehrfache Welt- und Europameister im Tornado, Roland Gäbler will es in den nächsten vier Jahren noch einmal wissen und plant seine aktuelle Olympiakampagne auf der neuen olympischen Katamaran-Klasse „Nacra 17“. Er wird seine Pläne für die Olympischen Spiele 2016 vorstellen, bei denen er zusammen mit seiner Frau Nahid in der neuen Olympischen Disziplin „Multihull-Mixed“ antreten will.

Norbert Sedlacek
Der zweifache Vendée Globe Teilnehmer, Norbert Sedlacek aus Österreich geht wieder auf Rekordjagd! „Proof of Principle“ steht für den weltweit erstmaligen Versuch den Nordatlantik in einem nur 16 Fuß kleinen, sprich 4,88 Meter kurzen Segelboot einhand und nonstop von Ost nach West und wieder zurück zu überqueren. Norbert Sedlacek wird im Rahmen dieser zwei Rekordversuche etwa 8.000 Seemeilen auf einem Boot zurücklegen welches nicht nur kürzer als die durchschnittliche Wellenhöhe ist, sondern auch bereits ins Beuteschema von Hochseehaien passt. Das Publikum bekommt auf der boot die Gelegenheit, sich von Sedlacek in sein neues Projekt und die Faszination des extremen Hochseesegelns einführen zu lassen.

Norbert Sedlacek im Surf / Copyright: Team Norbert Sedlacek
Norbert Sedlacek

 
 

Neues von Hydroptère
Der Skipper und Visionär Alain Thébault hat nach fast drei Jahrzehnten Forschung, Rückschlägen und immer wieder kleinen Teilerfolgen mit der Hydroptère im September 2009 den Durchbruch gefeiert. Alain Thébault schaffte mit seiner Crew das "Unmögliche", er durchbrach die 50 Knoten-Schallmauer und erlangte damit Weltruhm - ein Meilenstein im Yachtdesign war geschafft. Hiermit ist er noch lange nicht am Ende seiner Visionen. Er wird am Sonntag, 21.1 und Montag 22.1.2013 jeweils um 16:00 Uhr auf der Bühne im Segel Center stehen.

Foto: © Thomas Lesage - über Presse P.O.S. Marketing GmbH
Hydroptère vor der Golden Gate Bridge

 
 

Jörg Riechers zur Saison 2012 & Vendée Globe 2016
Der Hamburger Jörg Riechers hat den Startschuss für seine Teilnahme an der härtesten Einhandregatta der Welt, der Vendée Globe 2016 gegeben. Er wird im Segel Center atemberaubende Bilder der Saison 2012 zeigen. In Frankreich lebend, ist Jörg Riechers ein stiller, aber nicht minder spektakulärer Profisegler der Einhandszene. Mini Transat, Mini Fastnet, Mumm 30 und die Teilnahme am legendären Volvo Ocean Race auf Sony Ericsson 2004 begleiteten Jörg auf seinem Weg an die Spitze der deutschen Profihochseeszene. Mit seinem 5. Platz bei der Transat 6,5, die im November 2011 in Brasilien endete, belegte Richers mit der „mare.de“ das beste deutsche Ergebnis seit 34 Jahren. Als erster Deutscher überhaupt gewann er in diesem Jahr bei einer Shorthand-Regatta ein Transatlantikrennen, die Solidare du Chocolat. Er ist am ersten Wochenende und von Donnerstag, 24.1. bis Sonntag 27.1. im Segel Center anzutreffen.

Jörg Riechers / Fotoquelle: Point of Sailing Marketing GmbH
Jörg Riechers

 
 

Wie es ist, auf dem Offshore-Trimaran „Carbon 3“ zu segeln
Mit einer Bootsgeschwindigkeit von über 30 Knoten rast der Offshore-Trimaran „Carbon 3“ seit über zwei Jahren über die Ostsee. Erst im Oktober 2011 stellte die Crew mit dem Hightech-Trimaran einen neuen Rekord auf: die Regatta Seeland Rund mit 236 Seemeilen bewältigte das Team in sensationellen 14 Stunden und 50 Minuten. Im vergangenen Jahr segelte die „Carbon 3“ in 75 Stunden und 50 Minuten rund Dänemark (Seeland, Fünen, Lolland) und unterbot damit den bis dahin bestehenden Rekord um satte 10 Stunden. Auf der Bühne wird das Carbon 3 Projekt vorgestellt.

Offshore-Trimaran Carbon3 / Foto: www.segel-bilder.de, POS
Offshore-Trimaran Carbon3 beim Welcome Race der Kieler Woche


Neues Buch zum Crew-Konzept von Profisegler Tim Kröger
Profisegler Tim Kröger stellt am ersten Wochenende der boot sein neues Buch „Ich bin wir – das Crew-Konzept“ vor und schlägt damit die Brücke zwischen gelebter Segelpraxis und effizienter Teamführung. Krögers Plädoyer für den Segelsport als Leitmotiv ist authentisch und mitreißend. Sein Erfahrungsschatz resultiert aus mehreren Weltumsegelungen, dem Gewinn des Admiral’s Cup und der mehrfachen Teilnahme am America’s Cup. Im vergangenen Jahr hat Kröger als Skipper des Team EU am Nordstream Race teilgenommen und am Ende mit seiner Crew den 2. Platz belegt. Die Route führte die fünf Swan 60 von St. Petersburg über Gotland nach Greifswald.

Anna-Maria Renken mit an Bord
Das nicht nur Männer unter Extrembedingungen über den Atlantik segeln können, zeigte Anna-Maria Renken auf ihrer Class40 „Sevenstar Yachttransport“ im vergangenen Jahr eindrucksvoll. Nachdem sie 2011 ihr erstes Zweihand-Transatlantik-Rennen gesegelt ist, startete sie 2012 mit ihrer ersten richtigen Rund-Atlantik-Saison auf einer der ältesten Pogos im Class-40-Zirkus richtig durch. So gehörten unter anderem das Solidaire du Chocolat von Frankreich nach Mexiko, das Québec-St.Malo Rennen und die Atlantic Ralley for Cruisers (ARC) zu ihrem Regattakalender.

Das Segel Center der boot Düsseldorf 2013

 
 

Mehr Informationen

Login

für Aussteller
für Besucher & Presse

boot Düsseldorf Besucher-Service
Segeln erleben - Das Segel Center der boot Düsseldorf

Aktuelle Meldungen

Fischer Panda erhält Victron Energy Award
mehr...
Jörg Riechers bereit für Barcelona World Race
mehr...
Black Fin mit neuem Bootskonfigurator
mehr...
Scubapro mit Highlights und Neuheiten
mehr...
Angriff aus der zweiten Reihe
mehr...

Newsarchiv

Gezielt nach älteren News suchen

zur Suche im Archiv