Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: Motorboote. Motoryachten & Ausrüstung. Neue Motorboote & -Yachten. European Powerboat of the Year.

European Powerboat of the Year Awards 2015: Die Gewinner

European Powerboat of the Year

European Powerboat of the Year Awards 2015: Die Gewinner

EPOTY Winner 2015 / (c) Beneteau
Bénéteau Flyer 6

Rund 400 Gäste aus der Sportbootbranche wartetet am Samstagabend gespannt auf den ersten Höhepunkt des Jahres: Auf der Flagship Night, die jährlich gemeinsam von der boot Düsseldorf und dem Delius Klasing Verlag ausgerichtet wird, kürten die Jurys aus Europas führenden Wassersportmagazinen die European Powerboats of the Year (für Motorboote) und die European Yachts of the Year (im Bereich Segeln).

Die Jury
Die Fachjury besteht hier aus den Chefredakteuren und Testern der acht führenden europäischen Motorboot-Magazine aus Norwegen, Italien, Frankreich, Niederlande, Spanien, Schweiz, Österreich und Deutschland. Die Experten-Jury nominierte zunächst auf der Cannes Boat Show die fünf interessantesten Neuheiten pro Wertungs-Kategorie. Jedes Jahr erscheinen mehr als 250 neue Bootsmodelle insgesamt auf dem Markt. Bei den Motorbooten gibt es die fünf Längen-Klassen bis 25 Fuß, bis 35 Fuß, bis 45 Fuß, über 45 Fuß sowie eine längenunabhängige Verdränger-Klasse.

Sportboote bis 25 Fuß
Unter lautem Jubel und viel Beifall gab BOOTE-Chefredakteur Torsten Moench nacheinander die Sieger in den fünf Motorboot-Kategorien bekannt: Den Auftakt machten die Sportboote bis 25 Fuß Länge. Hier setzte sich die Bénéteau Flyer 6 gegen die Konkurrenz durch. Begründung der Jury: In dieser Klasse spielen Einsteiger- und Trailertauglichkeit eine große Rolle. Je nach eigenem Nutzungsschwerpunkt des Eigners, ist die Flyer 6 in drei verschiedenen Versionen als Spacedeck, Sportdeck oder Sundeck zu bekommen. Allen Versionen gemein ist der überarbeitete Airstep-Rumpf mit ausgezeichneten Fahreigenschaften, sowie das sehr gute Preis-Leistungsverhältnis.

Yachten bis bis 35 Fuß
Der Preis in der Kategorie bis 35 Fuß Länge ging dagegen nach Norwegen: Die Draco 27 RS verkörpert eine moderne Um-setzung des Begriffs „Bowrider“. Sie punktete zusätzlich bei der Jury durch hervorragende Verarbeitung und sehr guten Fahreigenschaften. Damit schließt die 27 RS nahtlos an die Tugenden ihrer Vorgängermodelle dieser skandinavischen Traditionsmarke an.

Yachten bis bis 45 Fuß
In der nächsten Größenklasse bis 45 Fuß Länge setzte sich die Cranchi 43 Eco Trawler durch. In dieser Klasse sind neben den Fahr- und Sicherheitseigenschaften die Aspekte des Bordlebens und der Raumaufteilung für die Jury ausschlaggebend für eine gute Platzierung gewesen. „Cranchi Eco Trawler“ bietet viele Individualisierungsmöglichkeiten kombiniert mit einer guten Rundumsicht und eine ungewöhnlich große Flybridge

Die Königsklasse
Ein ähnliches Argument sorgte auch für den Erfolg in der Königsklasse ab 45 Länge. Dort triumphierte die Azimut 50 Fly: Mit diesem Modell 50 ist den italienischen Designern und Konstrukteuren das Kunststück gelungen, viele Attribute der großen Schwester „Azimut 80“ auf ein 15-m-Boot zu über-tragen. Ausstattung, Raumgefühl und Kabinenanordnung vermitteln das Gefühl, sich auf einem deutlich größeren Boot zu befinden. Dennoch hat die „Azimut 50“ nichts von der Agilität einer 30 Knoten schnellen Flybridge-Yacht verloren.

Verdrängerklasse
Den Abschluss bildete wie immer die Verdrängerklasse, wo der ungewöhnlichste Entwurf den stärksten Eindruck auf die acht Jurymitglieder machte – die Steeler Panorama 46 Flatfloor: Die 14,50 m lange Yacht aus den Niederlanden bietet Rundumverglasung und ein durchgehendes Wohndeck auf einer Ebene. Steeler erfindet mit der „Panorama 46 FF“ den Begriff „Stahlboot“ völlig neu. Sie ist das erste Boot in der Verdränger-Klasse, welches rund 45 Quadratmeter ebene Fläche ohne Stufen oder Niedergänge bietet. Kombiniert mit großen Fensterflächen entstehen optische Eindrücke, die in der Bootswelt ihresgleichen suchen.

EPOTY Winner 2015 Steeler Panorama
Steeler Panorama
Diese Boote waren ebenfalls nominiert:

bis 25 Fuß
Flipper 600 DC (zur Bootsvorstellung auf boot.de)
Parker 750 DC / Askeladden C75 (zur Bootsvorstellung auf boot.de)
Rinker 200 Captiva MTX (zur Bootsvorstellung auf boot.de)
Yamarin Cross 75 (zur Bootsvorstellung auf boot.de)

bis 35 Fuß
Frauscher 747 Mirage (zur Bootsvorstellung auf boot.de)
Galeon 300 Fly (zur Bootsvorstellung auf boot.de)
Quicksilver Activ 805 Sundeck (zur Bootsvorstellung auf boot.de)
Wider 32

bis 45 Fuß
Bavaria Sport 400 (zur Bootsvorstellung auf boot.de)
Nimbus 405 Coupé (zur Bootsvorstellung auf boot.de)
Rio Paramá 38
Windy Camira 39 (zur Bootsvorstellung auf boot.de)

über 45 Fuß
Absolute Navetta 58 (zur Bootsvorstellung auf boot.de)
Greenline 48 (zur Bootsvorstellung auf boot.de)
Korvet 14 (zur Bootsvorstellung auf boot.de)
Prestige 750 (zur Bootsvorstellung auf boot.de)

Verdränger
Aquanaut Motoryachts Andante 438 AC (zur Bootsvorstellung auf boot.de)
Jetten 50 MPC (zur Bootsvorstellung auf boot.de)
Linssen Classic Sturdy 36 Sedan (zur Bootsvorstellung auf boot.de)
Steeler Panorama Flatfloor 46 (zur Bootsvorstellung auf boot.de)
Flemming 58 (zur Bootsvorstellung auf boot.de)

Quellen: delius-klasing.de ; boote-magazin.de

Diese Yachten sind 2014 European Powerboat of the Year geworden

 
 

Mehr Informationen

boot Düsseldorf Besucher-Service
Motorboote & -yachten auf der boot Düsseldorf

boot.club

boot.club Vorteile sichern - Jetzt Mitglied werden!

Aktuelle Meldungen

Extreme Sailing Series in Hamburg
mehr...
Kanu on Tour 2016
mehr...
Travemünder Woche 2016 Ankündigung
mehr...
Nationaler Treffpunkt für Rio 2016
mehr...
Gelungener Abschluss der Kieler Woche 2016
mehr...