ADAC e.V. Ressort Motorsport Motorboot- und Jetbootsport

Hansastr. 19, 80686 München
Deutschland

Telefon +49 89 7676-4465
Fax +49 89 7676-4430

Messehalle

  • Halle 4 / C59
 Interaktiver Hallenplan

Hallenplan

boot 2017 Hallenplan (Halle 4): Stand C59

Geländeplan

boot 2017 Geländeplan: Halle 4

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 01  Boote und Yachten
  • 01.02  Motorboote & -yachten
  • 01.02.07  Rennboote/Off-Shore-Boote
  • 01  Boote und Yachten
  • 01.04  Jetski/Wetbikes/Jetboote
  • 01.04.01  Jetskis/Wetbikes

Jetskis/Wetbikes

  • 01  Boote und Yachten
  • 01.04  Jetski/Wetbikes/Jetboote
  • 01.04.02  Jetboote

Jetboote

  • 04  Dienstleistungen
  • 04.04  Ausbildung/Schulen
  • 04.04.04  Sonstige Ausbildung

Sonstige Ausbildung

Unsere Produkte

Produktkategorie: Rennboote/Off-Shore-Boote

Konzept ADAC Motorboot Masters

Schnell, sicher, umweltfreundlich

Mit der ADAC Motorboot Masters bringt der ADAC oberhalb des bewährten ADAC Motorboot Cup eine neue Klasse an den Start. Die Rennboote des neuen Masters sind mit 60 PS starken 4-Takt-Serienmotor des Herstellers Mercury ausgestattet und entsprechen den neusten Umweltbestimmungen.


Rennboote
Zugelassen sind alle Rennboote die dem gültigen U.I.M. - Reglement für die F4 entsprechen und mit einem min. 2000 KN Sicherheitscockpit ausgestattet sind.


Motor
Im ADAC Motorboot Masters ist nur der 60 PS Mercury 4 Takt Motor zugelassen. Er ist sehr geräuscharm und entspricht den neusten, strengen Emissionsschutzvorschriften der EU. Dieser serienmäßige Motor darf technisch nicht verändert werden und unterliegt der permanenten Kontrolle des technischen Kommissars.


Propeller
Die Propeller im ADAC Motorboot Masters sind nach den Bestimmungen der U.I.M. freigestellt.


Einschreibegebühr
Die Einschreibegebühr für die ADAC Motorboot Masters beträgt 500,00 EUR. In dieser Einschreibegebühr sind die Nenngelder für die einzelnen Rennen (Blocknennung) bereits enthalten.


Preisgeld
Für die Teilnehmer am ADAC Motorboot Mastes wird ein Preisgeld in Höhe von insgesamt ca. 27.000,00 EUR ausgeschrieben.


Rennwochenenden
An den Rennwochenenden werden ein Freies Training (35-45 Min.) und zur Ermittlung der Startplätze für das erste Sprintrennen ein Zeittraining (15-20 Min.) absolviert. Am ersten Veranstaltungstag werden zwei Sprintrennen direkt hintereinander über jeweils 8 Runden gefahren. Am zweiten Veranstaltungstag werden jeweils zwei Hauptrennen über 16 Runden gefahren.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Jetskis/Wetbikes

Konzept ADAC Jetboot Cup

Das Konzept des ADAC Jetboot Cup

Der ADAC schreibt 2017 zum vierten Mal den ADAC Jetboot Cup aus. Jetboot-Rennen zählen mit zu den spektakulärsten Sportarten auf dem Wasser und fordern von den Fahrern körperliche Höchstleistung ab. Der ADAC Jetboot Cup lehnt sich am internationale Reglement der IJSBA an. Insgesamt werden fünf Jetboot-Klassen im ADAC Jetboot Cup 2017 ausgeschrieben


Fakten

Klassen:

Spark
Ski Stock
Ski Open
Runabout Stock (inkl. N/A-Atmo)
Runabout Open

Attraktivität:

Preisgeld für die ersten drei Platzierten je Klasse
Medienbegleitung
3 Rennläufe pro Veranstaltungs-Wochenende
Gaststarter werden zugelassen (100 EUR pro Rennen)

Teilnahme-Voraussetzung:

Mindestalter beim ersten Rennen: 16 Jahre (Ausnahme: Klasse Ski Stock - 14 Jahre)
Internationale IJSBA-Rennlizenz
ADAC Mitgliedschaft

Kosten:

Die Einschreibegebühr für den ADAC Jetboot Cup beträgt 350 EUR.
In dieser Einschreibegebühr sind die Nenngelder für die einzelnen Rennen bereits enthalten (Blocknennung)
Mehrfachstarts sind ohne zusätzliche Kosten möglich
Gaststarter zahlen 100 EUR pro Veranstaltungswochenende


In Zusammenarbeit mit dem Deutschen-Jetsport-Verein e.V. (DJSV)

Mehr Weniger

Produktkategorie: Rennboote/Off-Shore-Boote

Konzept ADAC Motorboot Cup

Das Konzept

Aktive ab 14 Jahren fahren im ADAC Motorboot Cup, die innovative, umweltfreundliche Serie, bei der sich der ADAC Nachwuchsförderung und Chancengleichheit ganz oben auf die Fahnen schreibt.

Gefahren wird auf Katamaranen vom Typ "Formel ADAC", die der ADAC von der dänischen Firma Christen Molgaard für diesen Cup entwickeln und bauen ließ. Das Formel ADAC Rennboot wird komplett aus GFK und Kohlefaser Composite Material gefertigt und verfügt über ein Sicherheitscockpit der neuesten Generation. Für den nötigen Antrieb sorgt ein 526 ccm starker Tohatsu 3-Zylinder 4-Takt Serien-Außenbordmotor mit 30 PS und vom ADAC speziell entwickelte einheitliche Rennpropeller, diese an den Rennwochenenden an die Teilnehmer verlost werden.

Im Sinne der Chancengleichheit dürfen nur diese homologierten Boote, Motoren und Propeller verwendet werden. Eine gleichmäßige technische Betreuung und eine strikte Überwachung des Reglements, wie auch des Mindestgewichtes während den Veranstaltungen tragen zu dieser Idee bei.

Durch Renntrainings und Schulungen wird gezielte Nachwuchsförderung betrieben. Die Besten werden durch den ADAC oder die MSG gefördert, bis hin zur Verfügungsstellung eines Bootes für eine Saison. Dabei kommt auch das Preisgeld nicht zu kurz, das sowohl für die Tageswertung als auch insbesondere für die Gesamtwertung den Teilnehmern gezahlt wird.


Chancengleichheit
  • Baugleiche Katamarane der "Formel ADAC"
  • Für identische Leistungen aller Rennboote wird gesorgt
  • Einheitliches Mindestgewicht
  • Einheitliche Serienmotoren von Volvo Penta/ Tohatsu
  • Einheitliche Edelstahlrennpropeller
  • Technische Betreuung bei allen Veranstaltungen
  • Überwachtes Reglement durch Serienkommissare

Attraktiv
Professioneller Auftritt mit Serienkleidung und Medienbegleitung
Bis zu 7 Veranstaltungswochenenden
1. Veranstaltungstag: Freies Training, Zeittraining und zwei Sprintrennen über 6 Runden
2. Veranstaltungstag: Zwei Hauptrennen über jeweils 12 Runden
Preisgelder pro Veranstaltungstag und bei der Jahresendwertung

Der Einstieg
ADAC Powerboat School Teil I (Schnupperkurs)
ADAC Powerboat School Teil II mit Lizenzprüfung

Das Rennboot
Katamaran des Typs "Formel ADAC"

  • Material: GFK/ Kohlefaser
  • ca. Maße: Länge 3,70 m, Breite 1,80 m, Höhe 1,00 m
  • Gewicht: ca. 195 kg
  • Sicherheitscockpit: 2.000 KN
  • Motor: Tohatsu-Serienmotor MFS30B, 30 PS 4-Takter
  • Topspeed: ca. 90 km/h
  • Propeller: Spezielle Edelstahlrennpropeller des norwegischen Herstellers Winrace

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Wir sind aktiv:

ADAC Motorboot Masters
ADAC Jetboot Cup
ADAC Motorboot Cup

Mehr Weniger