Sirius-Werft GmbH

Ascheberger Str. 68, 24306 Plön
Deutschland

Telefon +49 4522 74461-0
Fax +49 4522 74461-29
info@sirius-werft.de

Messehalle

  • Halle 15 / B22
 Interaktiver Hallenplan

Hallenplan

boot 2017 Hallenplan (Halle 15): Stand B22

Geländeplan

boot 2017 Geländeplan: Halle 15

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 01  Boote und Yachten
  • 01.01  Segelboote & -yachten
  • 01.01.03  Segelyachten/Segelkajütboote

Segelyachten/Segelkajütboote

  • 01  Boote und Yachten
  • 01.01  Segelboote & -yachten
  • 01.01.04  Motorsegler

Motorsegler

Unsere Produkte

Produktkategorie: Segelyachten/Segelkajütboote

35DS

„Is this the best boat ever built?“ – so beschreibt Chris Beeson unsere Sirius 35 DS in seinem Testbericht der Yachting Monthly.

Auf den kommenden Seiten möchten wir Ihnen dieses kleine Wunder näher beschreiben und Sie entdecken lassen, was mittlerweile zahlreiche Eigner fasziniert und die Presse staunen lässt.
Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf der Entdeckungsreise!

Der Innenausbau
Lebensräume – Lebensträume
Lebensqualität bedeutet heute trotz bordgerechter Abstützungsmöglichkeiten auch lichtdurchflutete, luftige Räume mit 1,95 m Stehhöhe oder mehr, ein klares, frisches, aber ausgewogenes
Design und ein pfiffiger Mix an gut nutzbaren Stauräumen und angenehmen Details. Durch den bewussten Verzicht auf die manchmal etwas enge und durch unter das Heck schlagende Wellen beeinträchtigte
Achterkoje (in unserer 4-Kojen-Version), den seitlich versetzten Niedergang und die dadurch vollwertige U-förmige Sitzgruppe, stehen im gesamten Bereich der unteren Ebene Platzverhältnisse zur
Verfügung, die noch deutlich großzügiger bemessen sind als auf vergleichbaren 40-Fuß-Yachten.
Für weitere Gäste an Bord lässt sich der Salontisch mit ein paar Handgriffen absenken (optional) und in eine zusätzliche 1,40m breite und 2,20 m lange Doppelkoje verwandeln. Durch das Vorklappen eines Salonsitzes gelangt man zum Motor und in den Technikraum, in dem ein Großteil der Aggregate und technischen Ausrüstungen des Schiffes untergebracht sind und viel Platz für Nachrüstungen
bleibt.

4-Kojen Version
In der 4-Kojen Version befindet sich an dem bewegungsärmsten und ruhigsten Ort des Schiffes genau im Gewichtszentrum, halb unter der Sitzgruppe untergebracht, die Eignersuite, mit einer Luxuskoje von 2,04 m Länge und 1,60 m durchgehender Breite.
Erleben Sie hier Licht und Luft in einer ganz neuen Dimension!

2-Kojen Version
In unserer for2-Version haben wir den gesamten Raum vor dem Mast dem Vorschiff zugeschlagen. Neben einem für diese Schiffsgröße wahrhaft herrschaftlichen Bett besticht diese Suite mit einem kuscheligen Doppelsofa mit ausziehbarer Fußbank und gegenüberliegendem Fernsehplatz und Bücherregal. Hierdurch entsteht sozusagen ein zweiter lichtdurchfluteter Salon, der mit drei großen Decksluken, zwei Fenstern im Deck und zwei optionalen Fenstern im Rumpf in dieser Bootsgröße seinesgleichen sucht.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Segelyachten/Segelkajütboote

310DS

Sie haben die Wahl
Jede Sirius wird in Ausbau und Ausrüstung ganz speziell auf die jeweiligen Wünsche, Vorstellungen und das geplante Fahrtgebiet der Eigner zugeschnitten. Durch diese enge und meist langjährige Zusammenarbeit und die konzentrierte Bündelung der gemeinsamen Erfahrungen entstanden über die Jahre eine ganze Reihe durchdachter Ausbau- und Ausrüstungsversionen und die Ideen zu vielen Details, welche inzwischen als interessante Optionen angeboten werden, oder stetig als Weiterentwicklungen auch in unsere Serie mit einfließen.
Nach unserer Erfahrung ist jeder Kunde etwas Besonderes und hat unterschiedliche Ansprüche an die Segelkonfiguration, Tiefgänge, Einhand- und Familientauglichkeit, Ausrüstung und Farbempfinden. Deshalb gleicht keine Yacht, die unsere Werft verlässt, der anderen.
Wählen Sie darüber hinaus nach Ihrem Revier und Ihren Vorlieben zwischen sechs verschiedenen Tiefgängen, Rad oder Pinne, unterschiedlichen Mast- und Segelkonfigurationen, diversen spannenden und teils überraschend abwechslungsreichen Inneneinrichtungsversionen, Möbel-, Fußboden- und Farbdesigns.
Da unser Konzept an der breitesten Stelle des Schiffes etwa drei Meter in zwei Etagen doppelt nutzt, entsteht mit Stehhöhen von durchweg über 1,90m, Bettgrößen und Stauräumen ein
Raumgefühl, welches auf beeindruckende Weise etwa dem einer sechs Fuß größeren Yachten entspricht.
Das Achterschiff wird hierbei nicht für, durch Seeschlag oder das dicht darüber befindliche Cockpit beeinträchtigte Achterkojen verwandt, sondern steht Ihnen komplett als Stauraum zur Verfügung. Während die Salon-, Pantry- und Navigationsebene bis auf den separaten Kartentisch oder den Innensteuerstand unverändert bleibt, unterscheiden wir auf der unteren Ebene im Wesentlichen zwischen zwei Ausbauvarianten. Den 4-Kojen-Versionen, auf der bei abgesenktem Salontisch sechs Per sonen in drei separaten Doppelkabinen nächtigen können und den for2-Versionen, für Kunden, die überwiegend zu zweit an Bord sind und gelegentliche Gäste im Salon unterbringen mögen.
Diese stellen nicht nur eine beliebte Option für Kunden, die vorher deutlich größere Schiffe gewohnt waren dar, sondern bieten bei gewünschter oder notwendiger Spezialtechnik, wie Schwenkkiel, Generator, Klimaanlage… ausreichend Platz durch den zentralen Technikraum. Finden Sie hier eine Vielzahl, bereits verwirklichter, teils kombinierbarer Ausbauversionen.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Segelyachten/Segelkajütboote

40DS

„German engineering at it´s best!“ – „Das Beste, so scheint es, ist für Sirius gerade gut genug.“ – „Die Qualität von Holz und Technik ist von erster Güte, die Verarbeitung makellos bis ins Detail.“

5 Jahre nach dem ersten Bau der Sirius 35 DS möchten wir Ihnen voller Stolz unser neues Flaggschiff vorstellen – die Sirius 40 DS.

Kommen Sie mit an Bord! Wir wünschen Ihnen eine angenehme Zeit während Ihrer Entdeckungsreise!

Lebensräume – Lebensträume
Lebensqualität bedeutet heute trotz bordgerechter Abstützungsmöglichkeiten auch lichtdurchflutete, luftige Räume mit 1,95 m Stehhöhe oder mehr, ein klares, frisches aber ausgewogenes Design und ein pfiffiger Mix an gut nutzbaren Stauräumen und angenehmen Details.
Bezüglich des Raumangebots und des luxuriösen Raumgefühls setzt die Sirius 40 DS in ihrer Klasse völlig neue Maßstäbe. Dank der erhöhten Position von Salon, Pantry und Navigation
entsteht ein zusätzliche zweite Ebene. Durch diese doppelte Raumnutzung, stehen mit der dadurch möglichen Mittschiffskoje, dem Technikraum und den tiefen Staufächern in der Pantry Platzverhältnisse zur Verfügung, die noch deutlich großzügiger bemessen sind als auf vergleichbaren 47-Fuß-Yachten.

Individuelle Ausbaulösungen
Bereits für unser 31 Fuß Modell bieten wir mehr als 14 verschiedene Ausbauvarianten an, so dass Sie sich vorstellen können, welche Möglichkeiten wir erst bei 40 Fuß haben. Sie wird als ein reines Semi-Custom-Boot nach Ihren individuellen gestaltet. Bisher gab es bereits Anfragen für mehr als 8 verschiedene Ausbauvarianten, von 2 + 2 bis hin zu 6 + 2 Kojen genauso, wie Varianten mit separatem zusätzlichen Salon in der unteren Ebene oder einem Extrabüro.
Der Salon lässt sich auf Wunsch durch absenken des Salontisches in eine zusätzliche Doppelkoje verwandeln. Die hier dargestellten Zeichnungen lassen sich in Ihren Bettformen und Raumaufteilungen fast nach Belieben miteinander kombinieren, aber auch ganz andere Designs sind denkbar.
Kommen Sie gerne auf uns zu. Unser werftinternes Konstruktionsteam freut sich darauf Ihre Ideen zu verwirklichen.
Um weitere Ausbauvarianten anbieten zu können, haben wir in der Entwicklung des Schiffes die Sitzgruppe im Salon so konstruiert, dass sie einen großzügigen Abstand und eine große Ablage zu den vorderen Salonfenstern hat. Dieser Raum kommt der Kopffreiheit, der darunter befindlichen Mittschiffskabine, zu Gute und sorgt dort für die luxuriösen Platzverhältnisse. In den beiden hier ganz rechts gezeigten Versionen wird eine minimal gekürzte Sitzgruppe weiter vorne im Schiff eingebaut. Hierdurch entsteht direkt am Niedergang zwischen Sitzgruppe und Cockpitschott an Backbord ein komfortabler Eingang mit Tür und Schiebeluke in eine Achterkoje. Der Technikraum ist dann durch eine Tür direkt aus diese Kabine aus zugänglich.
Diese beiden letzten Versionen eignen sich auch ganz im Besonderen für den Wunsch nach einer Schwenkkielversion. Im Bereich des Salons, der Navigation und der Pantry bringt die Schwenkkielversion keinerlei Einbußen. Im Bereich von Mitte Schiff bis unter den Mast muss aber auf den mit dem Rumpf laminierten Schwenkkielkasten Rücksicht genommen werden.
Es handelt sich, auch durch die aufwendige Bauausführung als „echter“ Schwenkkiel mit dem gesamten Ballast im beweglichen Part, um eine sehr sichere, aber aufwändige Technik. Wem es nicht um den absolut radikal reduzierten Tiefgang geht, sondern ums Trockenfallen, dem würden wir unsere Kimmkielversionen empfehlen.
Ohne zu wartende Technik und ohne Einbußen im Innenraum konnten diese bereits in mehreren Tests durch ihre perfekte hydrodynamische Abstimmung eindrucksvoll die gleiche Höhe am Wind und gleiche Segelperformance, wie unsere Festkielversionen unter Beweis stellen.

Die 4-Kojen Version bietet mit der Luxussuite im Vorschiff mit eigenem Bad und der erstaunlichen Mittschiffskoje unter dem Salon mit angrenzendem Duschbad eine Ideale Aufteilung für
4 Personen. Die Pantry ist länger und der Navigationsplatz ist weiter achtern eingebaut als bei den anderen Ausbauversionen. Hinter dem „Kapitänssessel“ befindet sich ein riesiger Ölzeugschrank und eine weitere von Oben zugängliche Backskiste.

Die 6-Kojen Version schafft das Kunststück, 2 luxuriöse Doppelkabinen und eine komfortable Achterkabine auf einer nur 12m langen Yacht unterzubringen, ohne dafür den Salon dazu nehmen zu müssen. Auf Grund der typischen Wassergeräusche und der Einschränkungen durch das tiefliegende Cockpit im Heck, lag dabei das Hauptaugenmerk in der Konstruktion bei uns auf den vorderen Räumen. So waren wir selbst überrascht, wie großzügig, hell und komfortabel die quer eingebaute Achterkabine gelungen ist. Durch das angestellte Headboard entsteht eine gemütliche „launch-area“, in der sich vorzüglich Lesen oder Fernsehen lässt.

Mehr Weniger

Unsere Marken

Über uns

Firmenporträt

Die seit 1970 am Markt etablierte Sirius-Werft aus Plön beschäftigt im Herzen Schleswig-Holsteins knapp 60 engagierte Bootsbauer, Tischler und Techniker. Durch sie entstehen etwa 14-16 Deckssalonyachten in hochgradig individuell ausgerichteter Kleinserie.
Dieses langjährige Bestehen am Markt, die hervorragenden Ausbaukonzepte und der Anspruch, stets höchste qualitative Anforderung zu erfüllen, haben den kleinen Familienbetrieb zu einem festen Qualitätsbegriff in der Branche werden lassen.
Das 1988 von der SIRIUS-Werft erstmalig am Markt vorgestellte Konzept einer reinrassigen Segelyacht mit Deckssalon (als Basis diente hierzu das Originalrigg, der Originalrumpf und das Originalunterwasserschiff der als schneller Segler bekannten Sirius 31S) wurde bis heute konsequent weiterentwickelt.
Hauskonstrukteur Marc-Oliver von Ahlen und Werftinhaber Torsten Schmidt haben in enger Zusammenarbeit mit den aktuellen Modellen einen Entwicklungs- und Designvorsprung, in der Konzeption ausgereifter, ohne Einschränkung an Sicherheit und Segelspaß vermittelnder Deckssalonyachten, geschaffen.
Die seit 1995 von Bootsbaumeister Torsten Schmidt, Sohn des Firmengründers, geführte Handwerkscrew freut sich über das stets zunehmende Interesses der Kundschaft an der aktiven, individuellen Mitgestaltung, die jede einzelne Sirius zu einem facettenreichen und unverwechselbaren Fingerabdruck der Eigner werden lässt.
Durch die Ruhe und die Zeit, die sich die Werft für die intensiven Gespräche und den Erfahrungsaustausch mit ihren Interessenten nimmt und die meist zahlreichen Besuche der Eigner während der 4-6-monatigen Bauphase, nimmt der Kunde direkt Einfluss auf die individuellen Design-, Ausrüstungs- und Ausbauvarianten. So bekommt er am Ende eine auf seine Bedürfnisse maßgeschneiderte Yacht.
Die Motivation des Sirius-Teams, ein Großteil der Ideen und Erfahrungen, die in den Booten steckt, und der Spaß, den man ihnen bei ihrer Arbeit anmerkt, lebt von dem engen Kontakt, dem Austausch und dem, zumeist nach recht kurzer Zeit, eher freundschaftlichen Verhältnis, das sich während der Bauphase zwischen den Eignern und den Mitarbeitern der Werft einstellt. Die hierbei entstandenen Freundschaften führen nahezu jährlich dazu, dass Eigner von neu gebauten Sirius Deckssalonyachten das gesamte Sirius-Team zu einem Tagesausflug auf ihre Yachten einladen.
Mit meist 5 Auszubildenden pro Jahrgang wachsen jedes Jahr frische, konstruktive Ideen und neue Motivation nach. Nicht selten stellt die Sirius-Werft beim Abschneiden in den Gesellenprüfungen die vorderen Plätze.
Diese Kombination aus Kontinuität, steter Qualitätsverbesserung, Kundenbindung, Mitarbeitermotivation und persönlichem Einsatz steht hinter dem Erfolg eines der letzten Betriebe in Deutschland, der in diesem Segment in handwerklicher Kleinserie qualitativ hochwertige, individuelle, auf seine Eigner zugeschnittene Yachten produziert.

Unser Team – unsere Stärke

Die Mischung der bei uns beschäftigten Generationen mit über 45 Jahren Bootsbau- und Segelerfahrung, jungen engagierten Handwerkern und motivierten Auszubildenden schafft ein freundschaftliches und ausgewogenes Arbeitsklima. Aus diesem Arbeitsklima entstehen immer wieder neue Ideen, innovative Techniken, zahlreiche gemeinschaftliche Freizeitaktivitäten und eine motivierte, familiäre und fruchtbare Zusammenarbeit untereinander und in direkter Zusammenarbeit mit unseren Kunden.

Mehr Weniger