Sporthafen Kiel GmbH

Düsternbrooker Weg 2, 24105 Kiel
Deutschland

Telefon +49 431 260484-0
Fax +49 431 260484-20
info@sporthafen-kiel.de

Messehalle

  • Halle 14 / D39
 Interaktiver Hallenplan

Hallenplan

boot 2017 Hallenplan (Halle 14): Stand D39

Geländeplan

boot 2017 Geländeplan: Halle 14

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 13  Marinas/Wassersportanlagen
  • 13.01  Marinas/Liegeplätze
  • 13.01.01  Marinas/Yachthäfen
  • 13  Marinas/Wassersportanlagen
  • 13.01  Marinas/Liegeplätze
  • 13.01.02  Liegeplatzvermittlungen

Liegeplatzvermittlungen

Unsere Produkte

Produktkategorie: Marinas/Yachthäfen

Sporthäfen

Überblick der Sporthäfen

  • Olympiahafen Schilksee
  • Sporthafen Stickenhörn
  • Sporthafen Wik
  • Sporthafen Düsternbrook
  • Sporthafen Blücherbrücke
  • Sporthafen Reventlou
  • Sporthafen Seeburg
  • Sporthafen Wellingdorf
  • Sporthafen Dietrichsdorf

Mehr Weniger

Produktkategorie: Marinas/Yachthäfen

Hallenlager

Direkt im südlichen Teil des Olympiahafens Schilksee finden Sie eine unserer beiden Winterlagerhallen. Auf über 1000m² bietet sie neben zahlreichen Stellplätzen auch ein großzügiges Angebot zur Lagerung von Masten in der Halle.

In unmittelbarer Nähe des Olympiahafens Schilksee befindet sich unsere zweite Winterlagerhalle. Als ehemalige Tennishalle verfügt sie auf rund 5000m² über jeden nur denkbaren Komfort für Sie und Ihr Boot. Die Halle ist frostfrei und bietet, ausgestattet mit Sanitäranlagen, ideale Bedingungen für alle Arbeiten rund ums Winterlager. Erreichbar ist die Halle sowohl mit eigenem Trailer als auch mit LKW und Systemlagerbock.

Details entnehmen Sie bitte unserer Preisliste. Sehr gerne stehen wir Ihnen bei Fragen auch telefonisch jederzeit zur Verfügung.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Marinas/Yachthäfen

Freilager

Zur Winterlagerung von Booten bieten wir Ihnen als preisgünstige Alternative zum Hallenlagerplatz einen Stellplatz auf einem unserer Winterfreilager an.
Insgesamt halten wir in unseren Häfen Schilksee, Wik (Kösterallee), Wellingdorf und Dietrichsdorf 40.000m² Freilagerfläche für Sie vor. Alle Lagerflächen sind mit Strom ausgestattet. Zusätzlich kann auch ein Mastenlager in vorgenannten Häfen angeboten werden.

In Wellingdorf und Stickenhörn bieten wir Winterwasserliegeplätze an.

Gerne stehen wir Ihnen beratend zur Seite.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Marinas/Yachthäfen

Kranen, Slippen und Transport

Ihr Schiff soll aus dem Wasser oder rein – für uns kein Problem!

In unseren Häfen finden Sie nicht nur gut ausgebaute Slipanlagen und Mastenkrane, sondern auch Krane für Schiffe bis zu 10 t Gesamtgewicht. Für die ganz schweren Fälle arbeiten wir mit bekannten Kieler Mobilkranfirmen zusammen und bringen auch solche Schiffe per Telekran sicher an Land und ins Wasser. Auf dem Systembock oder eigenen Trailer stellt auch Ihr Wunschtermin im Herbst oder Frühjahr für uns kein Problem dar.

Der Transport in unsere Hallen- und Freilager erfolgt entweder mit eigenem Zugfahrzeug, LKW oder Traktor mit angekoppeltem Hydraulikhubsystem.

Eine preiswerte Alternative für das Kranen bieten unsere Sammelsliptermine für die Winterfreilager unserer Häfen.

Lassen Sie sich beraten und rufen uns an.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Marinas/Yachthäfen

Kiel

Ob Strand oder Meer, Kultur oder Shopping – mit seiner Lage an der Ostsee vereint Kiel alle Vorzüge eines Urlaubsziels mit denen einer Großstadt. Knapp eine Stunde von der Metropole Hamburg entfernt, ist Kiel das Tor zu Skandinavien und idealer Ausgangspunkt für einen Segeltörn auf der Ostsee. Eine ausgezeichnete Autobahnanbindung führt Sie direkt zu Ihrem Liegeplatz und schon heißt es „Leinen los!“.
Bei dem vielfältigen Angebot unserer neun Yachthäfen werden auch Sie Ihren passenden Liegeplatz in der schönen Kieler Förde finden – ganz gleich ob es sich um Jolle oder Yacht, Motor- oder Segelboot handelt.

Machen Sie fest bei uns in Kiel. Wir freuen uns auf Sie!

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Sporthafen Kiel GmbH, die Gesellschaft der Segler- und Motorbootfahrer ...

Bis in die 90er Jahre hinein befand sich die Verwaltung der neun Kieler Sportboothäfen in öffentlicher Hand der Landeshauptstadt Kiel, zunächst bei den Hafen- und Verkehrsbetrieben (HVB) und dann bei der Seehafen Kiel GmbH und Co KG. Nach Auffassung der Wassersportvereine rund um die Kieler Förde hätte dies dazu geführt, dass nicht alles, was in den Sporthäfen erwirtschaftet wurde auch wieder in diese zurückgeflossen sei. Der Zustand der Häfen verschlechterte sich und der Unmut der Wassersportler hierüber nahm zu. Der Überzeugung entstammend war die Idee geboren, gemeinschaftlich die Häfen von der Stadt zu übernehmen und privatwirtschaftlich effizient zu bewirtschaften. Bis zur Umsetzung vergingen zahlreiche Jahre; viele Hürden mussten genommen und Bedenken zerstreut werden.

Am Ende war auch der Rat der Stadt Kiel überzeugt, und die Sporthafen Kiel GmbH wurde gegründet. Über die Aufgabe des zu gründenden Unternehmens bestand schnell Einigkeit, und so wurde dies auch in der Satzung entsprechend festgelegt.

Danach soll die Sporthafen Kiel GmbH durch den Betrieb der Sportboothäfen den Wassersport samt Jugend- und Nachwuchsausbildung fördern. Einnahmen aus Liegegeldern und erbrachten Dienstleistungen sollen unmittelbar und ausschließlich für die Erhaltung und Verbesserung sowie den Ausbau der Infrastruktur in den Häfen eingesetzt und damit der Satzung entsprechend verwendet werden.

In dem im April 1997 geschlossenen Pachtvertrag überträgt die Landeshauptstadt Kiel der Sporthafen Kiel GmbH das alleinige wirtschaftliche Nutzungsrecht der Sporthafenanlagen. Gleichzeitig verpflichtet sich das neu gegründete Unternehmen zum Betrieb und der Erhaltung sowie der Erneuerung der Anlagen nach dem anerkannten Stand der Technik.

Seit Gründung der Sporthafen Kiel GmbH wurden mehrere Millionen Euro in die Häfen und Hafeneinrichtungen zum Wohle der Wassersportlerinnen und Wassersportler investiert. Den ursprünglich 20 Gesellschaftern haben sich in den vergangenen 14 Jahren weitere 7 Segel- und Motorbootvereine angeschlossen. Die Ursprungsidee kann damit rückblickend ohne Einschränkung als Erfolgsmodell bezeichnet werden.

Der mit der Landeshauptstadt Kiel geschlossene Pachtvertrag wurde im Jahre 2009 langfristig verlängert und gibt der Sporthafen Kiel GmbH sowie dem Wassersport in der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt eine Perspektive für die Zukunft.

Mehr Weniger