Jetten Shipyard

Hendrik Bulthuisweg 23, 8606 KB Sneek
Niederlande

Telefon +31 515 560066
info@jettenshipyard.com

Standort

Hallenplan

boot 2017 Hallenplan (Halle 17): Stand A22

Geländeplan

boot 2017 Geländeplan: Halle 17

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 01  Boote und Yachten
  • 01.02  Motorboote & -yachten
  • 01.02.04  Motoryachten/Motorkajütboote

Motoryachten/Motorkajütboote

Unsere Produkte

Produktkategorie: Motoryachten/Motorkajütboote

JETTEN BEACH 45

JETTEN BEACH 45

 45 – 85 ft.

„Wir sind sehr glücklich, das erste Boot der Beach-Linie endlich im Wasser zu sehen“, freut sich Petra Jetten, Leiterin PR und Marketing. „Es steckt eine Menge Arbeit und Herzblut im Schiff, es handelt sich um einen 45-Fußer der komplett auf Superyachtniveau gebaut ist“, so Jetten weiter. „Dabei haben eine Reihe Menschen an dem Projekt mitgearbeitet: Sei es der Entwurf von Cor D. Rover oder das Engineering von Van Oossanen Naval Architects. Allesamt Fachleute aus der Superyachtwelt. Und das sieht man dem Schiff auch an, finden wir!“

Die Aluminiumyacht wird im Standard mit zwei Volvo D4 Motoren geliefert, die je nach Wunsch 180 bis 300 PS auf die Schrauben stemmen. Der Rumpf wurde anhand des innovativen Fast Displacement Hull Form-Designs  (FDHF) von Van Oossanen Naval Architects entworfen. Diese Auslegung steht dabei für wirtschaftliches und komfortables Fahren bei mittleren Geschwindigkeiten (bis zu 1700 sm Range bei 5 Knoten) und möglichen Topspeeds von bis zu 20 Seemeilen pro Stunde. Genug, um falls erforderlich, schnell aus der Ankerbucht wieder im Hafen zu sein. 

Ein Übergang in die Gleitfahrt mit dem damit verbundenen Ungemach findet nicht statt. Das Schiff bleibt in allen Fahrsituationen stabil, komfortabel und vor allem besonders wirtschaftlich. Damit das gewährleistet ist, bedarf es einer ausgewogenen Gewichtsverteilung. Die gewährleisten die Schiffbauer bei Jetten Shipyard durch Wiegen jedes einzelnen Bauteils das an Bord geht. So entsteht Schritt für Schritt genau das Schiff, dass Ingenieure und Projektleiter erdacht haben.

Dabei hat der Kunde natürlich ein gehöriges Mitspracherecht beim Layout das sowohl innen wie außen aus der Feder von Cor D. Rover Design stammt. Hölzer, Polster, Oberflächen, Stoffe, Farben, alles ist „Custom“. Die Wahl fällt  auf zwei oder drei Kabinen und einer Pantry auf dem Unterdeck oder im Salon mit direktem Zugang nach draußen.

Lounging, Sicherheit und Wohlfühlen an Bord, dafür steht die Beach Serie von Jetten. Erleben in der Natur, auf einem absolut sicheren Schiff das leicht zu fahren und obendrein praktisch in der täglichen Nutzung ist.

Und auch das ist Teil des Konzeptes der Beach-Serie: Licht, Licht, Licht,! Innen und Außen verschmelzen. Dafür sorgen enorme doppelverglaste Fensterflächen, die zur Sicherheit so ausgelegt sind, dass sie auch im geborstenen Zustand noch dicht bleiben, ein großes Schiebedach über dem Fahrstand und die versenkbare Scheibe zwischen Salonsofa und Cockpit. „Wir haben uns viele Gedanken über das Strandhausgefühl an Bord gemacht. Daher auch der Name „Beach““, erläutert Petra Jetten, die den Bereich Marketing und PR auf der Werft verantwortet. „Die Scheiben im Schanzkleid sind zum Beispiel so angelegt, dass man im Salon sitzend aufs Wasser schauen kann. Wenn die Menschen an Bord das Gefühl haben, direkt am Strand zu sitzen, dann haben wir alles richtig gemacht!“ Dabei sitzt man ganz exklusiv am eigenen privaten Strand, der obendrein auch noch zügig und mit auffallend schönem Design im nächsten Hafen auftritt.

Die Einstiegsversion der Jetten Beach 45 beginnt bei 695.000,- Euro ohne MWST.

Über Jetten Shipyard: Gegründet in 1997 hat Jetten unter eigenem Namen bis lang mehr als 200 Schiffe gebaut. Zum Range der Werft gehören die Linien Jetten, Bommelaer, MPC, Custom Build by und die Beach. Auf der in 2008 neu bezogenen Werft in Sneek arbeiten derzeit rund 30 Mitarbeiter. Dabei legen die Schiffbauer großen Wert auf eine hohe Fertigungstiefe. Metallbau, Lackiererei, Schiffszimmerei und der technische Ausbau geschehen größtenteils im eigenen Haus. Jetten Shipyard freut sich über Kunden aus über 20 Ländern von Norwegen bis Südafrika. Dieser zunehmenden Internationalisierung wurde mit der Umbenennung von Jetten Yachting in Jetten Shipyard im Januar 2016 Rechnung getragen. 

 Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Petra Jetten per mail  p.jetten@jettenshipyard.com oder unter +31 655 80 40 10.

Bitte senden Sie uns ein Belegexemplar und denken Sie an die Nennung der Foto-Credits

Mehr Weniger