Côte d'Azur von Antibes bis La Napoule

Kap der Millionäre

Antibes - Foto: Hotel Du Cap Eden Ruc
Südlich von Antibes erstreckt sich das berühmte "Kap der Millionäre". Hier steht auch das legendäre "Grand Hotel du Cap - Eden Roc". Der Prunkbau im Acht-Hektar-Park am Ende der Halbinsel wurde im Frühjahr 1870 mit einem rauschenden Fest, gehalten von russischen Prinzen, eingeweiht. Danach war es die bevorzugte Herberge gekrönter Häupter, des Ölmagnaten Gulbenkian, auch General Eisenhowers, der hier sein Winterquartier bezog. Heute wird es von Film- und Fernsehgrößen frequentiert. Restaurant und Pool stehen auch Gästen offen, die nicht im Hotel wohnen.
Ruhige Buchten, lebendige Häfen
In der Mitte der Halbinsel ragt der Leuchtturm von Garoupe in den Himmel, mit 31 Seemeilen Tragweite einer der stärksten der Küste. Direkt südlich davon findet man in der Anse de la Garoupe einen schönen Tagesankerplatz, sofern es nicht aus Osten weht. Am Strand befindet sich ein zu Recht angesagtes Beachrestaurant: "Chez César" bietet Fisch in allen Varianten, hat jedoch nur mittags geöffnet. Die andere beliebte Ankerbucht liegt ganz am Ende der Halbinsel, östlich des Pointe de L'Îlette. Dies ist die hübsche Anse de l'Argent-Faux, die guten Schutz bietet außer bei Winden aus südlichen Richtungen.
Juan-les-Pins
Juan-les-Pins ist fast schon ein Vorort von Antibes. Für Musiker ist dies die Stadt des Jazz. Im Sommer findet hier das World Jazz Festival statt. 1959 feierte es Premiere und war ein sofortiger Erfolg - dank der eingeladenen Musiker Louis Armstrong, Count Basie, Duke Ellington, Dizzy Gillespie und Miles Davis. Seither wurde es in etwa dieser Qualität fortgesetzt. Am Ortsausgang Richtung Cap d'Antibes liegt der relativ kleine und nette Hafen Port Gallice, der sehr geschützt ist, jedoch nur wenige Gastplätze bietet.

Werde Mitglied im boot.club!

Mitglied im Club der boot Düsseldorf werden und sich damit exklusive Vorteile sichern.
Weiterlesen
Antibes - Foto: Hotel Du Cap Eden Ruc
Antibes - Foto: Hotel Belle Rives
Foto: Luxusyachten
Golfe Juan
Sehr viel größer ist der Hafen Camille Rayon im benachbarten Golfe Juan. Hier gibt es 840 Liegeplätze bis zu 75 Meter Länge, darunter auch 80 Gastplätze, sowie weitere im öffentlichen Hafenbecken von Golfe Juan, das gleich innerhalb der Einfahrt an backbord liegt. Wir haben jedoch vom Trubel in Antibes zunächst genug und segeln direkt zu den Îles de Lérins. Die liegen grob eine Seemeile südlich des Pointe de la Croisette von Cannes, werden von vielen Yachten und Ausflugsbooten angelaufen und sind dennoch wunderbar entrückt vom hektischen Betrieb des Festlandes.

Der "Mann in der eisernen Maske"
Bei ruhigem Wetter, so wie jetzt, kann man zwischen den zwei Inseln oder auch nördlich der größeren, der Île Sainte-Marguerite, ankern. Wir liegen unterhalb des alten Forts, das einst als schauriges Staatsgefängnis diente. Seit 1687 saß der mysteriöse "Mann in der eisernen Maske" ein, der 1703 in der Bastille starb und dessen Identität niemals eindeutig geklärt wurde. Seither blühen Gerüchte und Theorien, von denen einige besagen, er sei ein Bruder Königs Louis XIV. gewesen. Eine andere Geschichte behauptet, dass eine ebenso mysteriöse weibliche Gefährtin des Gefangenen einen Sohn geboren habe, der sofort nach Korsika verschifft wurde. Das Kind wurde zuverlässigen Zieheltern anvertraut (remis de bonne part auf Französisch; di buona parte auf Italienisch) und soll der Urgroßvater von Napoleon Bonaparte gewesen sein.
Côte d'Azur - Foto: Ile St. Marguerite
Côte d'Azur - Foto: Ile St. Marguerite
Côte d'Azur - Foto: Ankerbucht
Antibes - Foto: Sea Food
Antibes - Foto: Hotel Belle Rives
Verstecktes Paradies
Der Reiz dieser Insel liegt in ausgedehnten Pinien- und Eukalyptuswäldern, felsigen Badebuchten, einer winzigen Werft im Schatten der Festung und einem Restaurant, in dem Fisch und saftige Entrecotes vom Grill gereicht werden. Die kleinere Insel Saint-Honorat wird von einem Kloster bewirtschaftet. Besucher dürfen die Insel betreten, sollten sich aber angemessen kleiden und verhalten. Zwischen den Inseln befindet sich das stellenweise flache Plateau du Milieu, was im Sommer ein stark frequentierter Ankerplatz ist, obwohl der Ankergrund nur mäßig hält.
27.05.2011

Der Norden Siziliens - Revier mit unglaublicher Naturkulisse

Nördlich von Sizilien, der größten Insel im Mittelmeerraum, liegen die Liparischen Inseln im Tyrrhenischen Meer: ein familienfreundliches Revier mit unglaublicher Naturkulisse.
Weiterlesen

Der boot.club

boot.club Mitglied werden und viele Vorteile sichern!
Weiterlesen

Besucher Service

Alle Informationen zur Planung deines boot-Besuchs.
Weiterlesen

Entdecke Reise & Charter

Entdecke Tipps, Reviere und Spots auf boot.de!
Weiterlesen