Die Kornaten - Idyllische Inselgruppe

Kroatien - Inseln wie Sand am Meer Teil III

Kornaten - Foto: pixabay
Die größte und dichteste Inselgruppe in der kroatischen Adria besteht aus über 100 kleinen Eilanden und Riffen. Die verkarsteten Inseln sind nur spärlich bewachsen. Einer Legende nach sind die Kornati-Inseln, oder schlicht Kornaten, aus einer größeren Anzahl von Felsen entstanden, die Gott nach der Schaffung der Welt übrig blieben. Er warf die Felsen ins Meer, blickte hinunter und entschied, dass es nichts zu verbessern gäbe.
Naturpark Telašćica
Die Kornaten sind auch die am meisten zergliederte Inselgruppe im gesamten Mittelmeer und ein Teil des Naturparks Telašćica. Telašćica ist der größte, sicherste und wahrscheinlich auch schönste natürliche Hafen in der gesamten Adria. Die Landschaft ist geprägt von schroffen Felswänden, die bis zu 160 m tief und steil ins Meer abfallen und dem See Mir, dem einzigen Salzsee der Adria.
Refugien der Ruhe und Stille
Die größte Insel der Kornaten heißt Kornat und gibt der Inselgruppe ihren Namen, der Verwaltungssitz des Gebietes befindet sich allerdings auf der Insel Murter. Heute ist der südliche Teil des Archipels mit insgesamt 89 Inseln, Felsen samt dem sie umgebenden Meer, durch den Nationalpark Kornaten geschützt. Das Revier der Kornaten ist sehr vielfältig und bietet Refugien der Ruhe und Stille fernab des Massentourismus.

Werde Mitglied im boot.club!

Mitglied im Club der boot Düsseldorf werden und sich damit exklusive Vorteile sichern.
Weiterlesen
Kroatien - Foto: pixabay
Kornaten - Foto: © croatia.hr

Beliebt bei Segler und Tauchern
Die idyllische Inselwelt der Kornaten ist bei Seglern und Tauchern gleichermaßen beliebt. In den Sommermonaten segeln unzählige Yachten durch das Labyrinth der malerischen Inseln. Geschützte Anlegestellen finden Segler in der Marina Piskera aber auch an den Molen und Stegen der vielen Konobas, wie die ortstypischen kleinen Restaurants, die landestypische Gerichte auf der Speiskarte haben, genannt werden.

Einmalige Unterwasserwelt
Die einmalige Unterwasserwelt der Kornaten können sich Taucher in einer der neun ausgewiesenen Tauchzonen erschließen. Allerdings geht das im 220 km² großen Nationalpark nur in der Begleitung von Tauchern authorisierter Tauchzentren. In organisierten Gruppen. Wer allerdings die Unterwasserwelt nur mit Flossen und Schnorchel erkunden möchte, kann dies jederzeit bedenkenlos tun. Übrigens zählen die Fischgründe rund um die Kornaten zu den fischreichsten im adriatischen Meer.

Reviertipps für die Kornaten

Kroatien - Foto: © Pixabay
Murter - Foto: pixabay
Kroatien - Foto: pixabay
  • Wind & Wetter: Das Wetter in der Adria ist genau so vielseitig wie ihre Küsten. Neben dem angenehmen Westwind Maestrale lauert im Frühjahr und Herbst der Südost, Jugo genannt, und fast zu jeder Jahreszeit die Bora aus Nordost; der Garbin kommt aus Südwest und kann ebenfalls Sturmstärke erreichen. Im UKW-Radio wird ein Wetterbericht auch in Deutsch gesendet, der unbedingt abgehört werden sollte.
  • Beste Segelzeit: Juni bis Mitte September. Allerdings ist das Revier im Juli und August ziemlich voll. Man sollte deshalb frühzeitig die Marinas oder Ankerbuchten ansteuern.
  • Schwierigkeitsgrad: Einfach bis Mittel.
  • Häfen und Ankerplätze: In Kroatien gibt es 43 Marinas, davon gehören 21 dem ACI - Adriatic Croatia International Club. Die meisten Marinas haben Murings. In den Buchten liegen Bojen aus, für die eine Gebühr zu entrichten ist; auch Ankern schützt davor nicht - der Staat verteilt Lizenzen per Pacht.
Kroatien - Foto: pixabay
Kornaten - Foto: croatia.hr
  • Vorschriften: Der Skipper sollte einen "Amtlichen Führerschein für Yachten mit Küstennavigation" besitzen. Zusätzlich ist ein amtliches "Betriebszeugnis für Funker" (Skipper oder ein Crewmitglied) erforderlich. Ein kroatisches Funkzeugnis kann man nach einer Prüfung bei der jeweiligen Hafenbehörde erwerben, es hat allerdings nur in Kroatien Gültigkeit.
  • Anreise: Mit dem Auto von Hamburg 1500 Kilometer nach Sukosan, von München 760 Kilometer. Von Friedrichshafen und Köln gibt es Direktflüge nach Zadar. Linienflüge mit Croatia Airlines gibt es ab Hamburg, Hannover und Frankfurt. Split erreichen Sie auch mit Croatia Airlines via Zagreb oder mit Austria Airlines via Wien.

Weitere Infos bei der Kroatischen Zentrale für Tourismus: croatia.hr

27.05.2011

Der Norden Siziliens - Revier mit unglaublicher Naturkulisse

Nördlich von Sizilien, der größten Insel im Mittelmeerraum, liegen die Liparischen Inseln im Tyrrhenischen Meer: ein familienfreundliches Revier mit unglaublicher Naturkulisse.
Weiterlesen

Der boot.club

boot.club Mitglied werden und viele Vorteile sichern!
Weiterlesen

Besucher Service

Alle Informationen zur Planung deines boot-Besuchs.
Weiterlesen

Entdecke Reise & Charter

Entdecke Tipps, Reviere und Spots auf boot.de!
Weiterlesen






Buchtipps: