Mecklenburgische Großseenplatte

Kanutour von Buchholz bis Plau

Kanuwandern Buchholz nach Plau - Foto: © TMV / P. Hahn
Diese Kanutour über die Mecklenburgische Großseenplatte führt sie über etwa 100 Kilometert in vier bis sieben Tagen von Buchholz bis zu dem malerischen Plau am See. Die Kanuwanderung von Buchholz nach Plau führt über die Großseen Müritz, Kölpinsee, Fleesensee und Plauersee. Aber Achtung: Wegen Wellenbildung und Strömungen ist schon ab Windstärke 3 Vorsicht geboten!

Los geht's in Buchholz
Einsatzstelle ist der Yachthafen in Buchholz am Müritzsee. Von hier aus paddelt man nordwärts über Müritzsee und Müritzarm. Nach acht Kilometern erreicht man Vipperow, wo die B 198 unterquert wird, und man in die Kleine Müritz gelangt. Rechlin bleibt zur Rechten liegen. Nach Norden gelangt man in die Müritz und paddelt an ihrem Westufer bis Röbel oder Gotthun, wo das Zelt aufgeschlagen werden kann. Die zweite Tagestour führt am Westufer der Müritz und entlang der schwarzen Bojen bis nach Klink und weiter bis zur Binnenmüritz bis nach Waren.
25.01.2017

Volans coastal - Aktiver Ruderspaß auf dem Meer

Das dritte Boot des Unternehmens Volans, das Volans coastal für aktiven Ruderspaß auf dem Meer, Seen und Flüssen, ist eine Neuheit auf dem deutschen Markt.
Weiterlesen
Schloss und Naturschutzgebiet
Am Westufer der Binnenmüritz geht es am nächsten Tag in den Reek-Kanal. Er führt in den Kölpinsee, wo man gleich rechts auf einer Anhöhe das Schloss Schwenzin sehen kann. Etwas später folgt im Nordwestteil des Kölpinsees das Naturschutzgebiet Halbinsel Damerower Werder mit seinen Wisentfreigehegen.

Gute Rastmöglichkeiten
Geradeaus sieht man den Einfahrtsdalben zum Fleesensee. Auf dem See paddelt man in südwestlicher Richtung in den Malchower See. Hier eignet sich Malchow gut zum Rasten und Übernachten. Anschließend geht es weiter auf dem nun schmaler werdenden Malchower See in den Petersdorfer See. Dort ist eine Brücke der A19 zu unterqueren. Der Petersdorfer See mündet im Westen in den Plauer See. Quer über den See liegt Plau. Es besteht die Möglichkeit, unsere Tour am Seglerheim Plau, wo gerastet und gezeltet werden kann, zu beenden. Die Fahrt kann aber auch auf der Elde-Müritz-Wasserstraße bis Schwerin oder Dömitz fortgesetzt werden.
Schloss in Klink

Sehenswertes:

  • Röbel: frühgotische Backsteinkirchen: Marienkirche, Nikolaikirche
  • Klink: Schloss (19.Jh.)
  • Malchow: Klosterkirche (Orden der Büßerinnen der hl. Magdalena)
  • Alt-Schwerin: Agrarhistorisches Museum
  • Plau: Burgwall und Turm, Rathaus


Quelle: Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern

Lesen Sie auch:
10-Seen-Rundfahrt in Mecklenburg-Vorpommern
09.08.2016

Der boot.club

boot.club Mitglied werden und viele Vorteile sichern!
Weiterlesen

Besucher Service

Alle Informationen zur Planung deines boot-Besuchs.
Weiterlesen

Tourismus auf der boot

Alles rund um maritimen Tourismus.
Weiterlesen