Venedig - Die Reise einer Familie

Auf den Spuren von James Bond und Jimmy Cornell

Venedig - Foto: Casino Royale © 2006 Danjaq, LLC & United Artists Corporation
Eine der schönsten Segelszenen im Film überhaupt: James Bond und die Liebe seines Lebens segeln auf einer klassisch-schönen Spirit 54 nach Venedig hinein. Die atemberaubende Yacht gegen den Hintergrund des Campanile, des Markusplatz und der Paläste des Canale Grande, schimmerndes Wasser, Sonnenschein, Romantik pur.
Wer würde nicht gerne an seiner Stelle sein. Der Film inspirierte jedenfalls meinen Mann. Wenn James Bond das kann, können wir das auch, meinte er, obwohl Venedig als Fahrtenziel für Segler eher ungewöhnlich ist, wie meine Nachforschungen ergaben. Insbesondere mangelt es an Marinas. Doch unser Kroatientörn sollte auch einen Abstecher nach Venedig enthalten:
55 Meilen
Anfang Juni fliegen wir nach Koper (Slovenien), wo unser Schiff „Senta“ nach einer langen Fahrt von Rendsburg aus hoffentlich schon angekommen ist. Da steht sie auch wirklich, alle 18 Tonnen unseres 46-Füssers auf einem Tieflader. Nach einigen Tagen Maststellen, Basteln, Verproviantieren sind wir bereit. Gegen 6 Uhr morgens verlassen wir Koper Richtung Venedig, eine Strecke von rund 55 Meilen liegt vor uns.

Werde Mitglied im boot.club!

Mitglied im Club der boot Düsseldorf werden und sich damit exklusive Vorteile sichern.
Weiterlesen
Venedig - Foto: Casino Royale © 2006 Danjaq, LLC & United Artists Corporation
Venedig - Foto: pixabay
Venedig - Foto: pixabay
Der Golf von Venedig
Die Adria macht uns, den Kindern und den Oldies, das Eingewöhnen am Anfang eines Törns einfach, das Wasser ist spiegelglatt und den größten Teil der Strecke müssen wir motoren. Doch zehn Meilen vor dem Ziel kräuselt sich das Wasser und die Segel gehen hoch. Wir wollen ja schließlich nach Venedig segeln. Die Italienische Küste des Golfs von Venedig ist erstaunlich zugebaut, eine Stadt reiht sich an die nächste. Ich hatte mir Venedig immer ganz alleine dort oben vorgestellt, einsam in ihrer Lagune, ruhig. Völlig falsch, die Städte sind hier aneinander gereiht.

Hochwasserschutz - MOSE Projekt
Unsere Navigation klappt, dort ist die Ansteuerungstonne, wir rollen die Genua ein und motoren auf die Einfahrt zwischen den beiden kleinen dicken Leuchttürmen zu. Das Fahrwasser ist gut betonnt, zur linken das Lido, zur rechten Baukräne. Keine grandiosen Bauwerke sondern erst einmal Schuten, Rammen, Kräne, Tiefbauarbeiten überall. Wie sich später herausstellt, sind diese Teil des MOSE Projekts, einer Schleusenanlage ähnlich dem Thames Barrier, das Venedig in Zukunft vor dem Hochwasser schützen soll.
Venedig - Foto: pixabay
Venedig - Foto: pixabay
Venedig - Foto: pixabay
Marina unter dem Kirchturm
Von einem Freund hatten wir gehört, dass es eine kleine private Marina unter dem Kirchturm auf der Insel San Giorgio Maggiore genau gegenüber des Markusplatzes geben sollte. Der Hafen gehört einem Yachtclub und hat nur einige wenige Gästeplätze. Schon von zu Hause aus, ein halbes Jahr vor unserer Reise, versuche ich, den Club zu kontaktieren, per e-mail. Keine Antwort. Ich lasse eine italienisch sprechende Freundin dort anrufen, niemand nimmt ab. Kurz vor unserer Reise rufen wir selber an, kein Erfolg. Hinfahren und gucken ist also die Devise. Als Plan B bietet sich nur die genauso private Marina Sant’ Elena etwas weiter im Norden an.
Lesen Sie hier den zweiten Teil von: Venedig - Auf den Spuren von James Bond
27.05.2011

Der Norden Siziliens - Revier mit unglaublicher Naturkulisse

Nördlich von Sizilien, der größten Insel im Mittelmeerraum, liegen die Liparischen Inseln im Tyrrhenischen Meer: ein familienfreundliches Revier mit unglaublicher Naturkulisse.
Weiterlesen

Der boot.club

boot.club Mitglied werden und viele Vorteile sichern!
Weiterlesen

Besucher Service

Alle Informationen zur Planung deines boot-Besuchs.
Weiterlesen

Entdecke Reise & Charter

Entdecke Tipps, Reviere und Spots auf boot.de!
Weiterlesen