10.12.2019

PT Celebes Divers - Indonesia

Celebes Divers ist das erste klimaneutrale Tourismusresort in Nord-Sulawesi

Der in Nord-Sulawesi tätige Tauch- und Ferienresort-Anbieter Celebes Divers ist seit Ende September das erste klimaneutrale Tourismusunternehmen in Nord-Sulawesi. Das renommierte Klimaschutzunternehmen ClimatePartner hat Celebes Divers offiziell die Klimaneutralität bestätigt. Celebes Divers befasst sich mit ihren drei Resorts in Sulawesi seit Jahren mit dem Thema Umweltschutz.

Nachhaltigkeit und der Schutz der Umwelt werden den Tourismus der Zukunft weltweit prägen. Vor allem in Schwellen- und Drittweltländern können Tourismusanbieter ihre soziale und gesellschaftliche Verantwortung wahrnehmen und mit gezielten Massnahmen mithelfen, die Umwelt besser zu schützen. Der auf Tauchferien spezialisierte Anbieter Celebes Divers ist mit drei Resorts in Nord- Sulawesi tätig und verfügt über 20 Jahre Erfahrung im Aufbau und der Betreibung von touristischen Projekten in Indonesien. Celebes Divers ist mehrheitlich in Schweizer und Deutschem Besitz und wird unter Schweizer und Deutschem Management geführt.

Die Anstrengungen im Bereich Umwelt- und Klimaschutz wurden nun honoriert: Das weltweit tätige Klimaschutz-Unternehmen ClimatePartner hat vor wenigen Wochen Celebes Divers die Klimaneutralität der Resorts und der Dienstleistungen bestätigt. Mit dem Label “Klimaneutral” bestätigt ClimatePartner, dass alle CO2-Emmissionen berechnet und über anerkannte Klimaschutzprojekte ausgeglichen wurden. Für Oli Hofer, General Manager von Celebes Divers, ist das Label von ClimatePartner “eine Anerkennung und ein Ansporn, dass wir in Sachen Klimaschutz auf dem richtigen Weg sind. Ich bin überzeugt, dass die Sensibilität unserer Gäste in diesem Bereich massiv zunehmen wird; dies entspricht auch unserer Überzeugung und dem wollen wir Rechnung tragen”.

Celebes Divers setzt seit Jahren Akzente im Bereich Umweltschutz und hat bereits zahlreiche Massnahmen getroffen, um beispielsweise die Abfallmenge zu reduzieren oder die ökologischen Belastungen für die Umwelt zu minimieren. So wurden in den drei Resorts Kuda Laut, Onong und Mapia bereits Mehrwegflaschen und wiederbefüllbare Shampoo- und Seifenspender eingeführt. Zudem werden in den Resorts keine Plastik Strohhalme mehr eingesetzt und in den Shops rifffreundliche Sonnenschutzmittel verkauft. Die ganze Beleuchtung wurde auf LED umgestellt. Zusammen mit einem renommierten Schweizer F&B Berater hat Celebes Divers Anfang dieses Jahres ein neues Küchenkonzept eingeführt. So wurden sämtliche Küchengeräte gegen stromsparende Geräte eingetauscht. Diese Massnahme hat also nicht nur deutlich Emissionen reduziert, sondern erlaubt Celebes Divers auch, seine Gäste auf kulinarisch hohem Niveau zu verwöhnen.
Insbesondere im Energiebereich hat Celebes Divers in den letzten Jahren gezielte Massnahmen umgesetzt: Für die Produktion von Warmwasser wird ausschliesslich Naturgas verwendet, zudem wurden sämtliche Generatoren ausgetauscht und durch moderne Generatoren mit deutlich geringeren Emissionen ersetzt. Mit der Anschaffung von neuen Schiffsmotoren konnte zudem der CO2-Ausstoss signifikant gesenkt werden. Für Celebes Divers ist auch der Einbezug der lokalen Bevölkerung und die soziale Verantwortung in der Region ein wichtiges Anliegen. So werden für den Einkauf von Lebensmitteln nur lokale Lieferanten berücksichtigt. Dadurch werden einerseits lange Transportwege vermieden und anderseits bleibt die Wertschöpfung in der Region.

Celebes Divers will nicht nur die Mitarbeitenden, sondern auch die Gäste miteinbeziehen. So können sie mit einem freiwilligen Beitrag von einem Euro pro Nacht und pro Gast dazu beitragen, dass weitere Projekte in den Bereichen Umwelt- und Klimaschutz realisiert werden können. Ab Anfang Oktober erhalten die Gäste zudem kostenlos ein Netz, welches sie auf die Tauchgänge mitnehmen können, um im Meer treibende Abfälle mitzunehmen. Die Resorts organisieren zudem regelmässige “Cleanup-Days”, an welchen gezielt Abfälle im Meer und am Strand eingesammelt werden.

Celebes Divers wird den eingeschlagenen Weg weiter beschreiten; weitere Projekte sind bereits geplant. So entsteht demnächst eine neue Trinkwasseraufbereitung. Damit muss kein Trinkwasser mehr vom Festland auf die Insel Siladen transportiert werden, was zusätzlich eine weitere deutliche Reduktion an CO2-Mengen mit sich bringen wird.

For further media information please contact:

Oliver Hofer, General Manager Celebes Divers, info@celebesdivers.com

www.celebesdivers.com

About Climatepartner

www.climatepartner.com

Ausstellerdatenblatt