15.01.2020

Hamburger Yacht-Versicherung Schomacker Versicherungsmakler GmbH

Das Zünglein an der Waage: Feste Taxe ist nicht gleich Feste Taxe

Für den Laien nicht immer verständlich, trennt sich im Kleingedruckten von Versicherungsbedingungen die Spreu vom Weizen. Nur sehr wenige Anbieter garantieren eine Unanfechtbare Feste Taxe. Dieser kleine, aber feine Zusatz ist enorm wichtig, denn der Begriff „Feste Taxe“ ist nicht geschützt. Einige Anbieter weichen ihre Feste Taxe im Laufe der Jahre auf – oder berufen sich auf das Versicherungsvertragsgesetz (VVG) und zahlen im Falle eines Totalverlustes lediglich den Zeitwert der Yacht aus. Vorsicht daher immer bei dem einfachen Gebrauch des Wortes „Taxe“ oder auch „Feste Taxe“ in den Versicherungsbedingungen. 

Andreas Medicus, Geschäftsführer des Hamburger Fachmaklers erklärt, dass die Festlegung auf eine realistische Versicherungssumme bei Abschluss der Versicherung oberste Priorität hat. Bei Yachten ist dies in der Regel der Kaufpreis zuzüglich der Ausrüstung und eventueller persönlicher Effekten. Bei älteren Yachten sollte die Versicherungssumme so gewählt werden, dass eine Wiederbeschaffung einer gleichwertigen Yacht möglich ist. Sollte der Marktwert (Kaufpreis) von der gewünschten Versicherungssumme, also der Festen Taxe, deutlich abweichen, kann es ratsam sein, ein Gutachten erstellen zu lassen.

Seit einiger Zeit sind die Kaufpreise gebrauchter Yachten relativ niedrig. Ältere Schiffe, die schon lange versichert sind, haben häufig eine Versicherungssumme, die sich am Markt nicht erzielen lässt. Hier gilt es abzuwägen, ob es sinnvoll ist, die Versicherungssumme zu reduzieren. Sollte es aber zum Schaden kommen, wird bei der Hamburger Yacht-Versicherung in jedem Fall die vereinbarte Summe ausgezahlt. Andreas Medicus dazu: „Da geben wir unseren Kunden die Hand drauf.“ Bei einem Brandschaden zum Beispiel im Winterlager wird die vereinbarte Unanfechtbare Feste Taxe für einen Totalverlust vollständig ausgezahlt. 

Eine gute Yacht-Kasko-Versicherung sollte unter anderem Schäden durch Kollisionen, Mastbruch, Feuer, Diebstahl, Sturm ebenso abdecken wie Bergungs- und Wrackbeseitigungskosten. Mit einer umfassenden Allgefahrendeckung ist das Schiff mit allen Risiken gut und richtig versichert – selbstverständlich auch bei den Winterlagertransporten, beim Slippen und Kranen.

Ausstellerdatenblatt