15.01.2020

Hamburger Yacht-Versicherung Schomacker Versicherungsmakler GmbH

Wenn es im Urlaub kracht: Mit Charter-Versicherungen sicher skippern

Essentiell für den Chartertörn ist die Skipper-Haftpflicht-Versicherung, denn sie schließt Deckungslücken, falls die Summe der Haftpflichtversicherung von ausländischen Yachten nicht ausreicht oder aber ein Schaden am Boot aufgrund grober Fahrlässigkeit abgelehnt wird. Außerdem sind auch Ansprüche der Crew untereinander abgedeckt. 

Falls also ein unglückliches Manöver zu einer Verletzung eines Crewmitglieds führen sollte, sind etwaige Ansprüche gegen den Skipper abgesichert.
Eine Privathaftpflichtversicherung deckt diese Schäden in der Regel nicht. Sollte der Skipper inklusive seiner Crew keine entsprechende Versicherung abschließen, steht womöglich eine Haftung mit dem persönlichen Vermögen im Raum. Dieses Risiko sollte jeder Skipper ausschließen.

Wird ein fremdes Schiff beschädigt, besteht die Möglichkeit, dass der Vercharterer Ansprüche an die Crew stellt, da in der Haftpflicht-Versicherung der Charteryacht eine Selbstbeteiligung anfällt (bei ausländischen Versicherungen nicht unüblich). Die Chartercrew soll also diese Selbstbeteiligung übernehmen. 

Eine Kautionsversicherung zahlt hier nicht, denn diese leistet, wenn Kautionen aufgrund von Schäden an der gechartertern Yacht einbehalten werden. Daher ist das ein Fall für die Skipper-Haftpflicht-Versicherung. Diese Versicherung leistet immer subsidiär, heißt also, andere Versicherungen gehen voran - hier würde zunächst die Boots-Haftpflichtversicherung des Vercharteres bzw. Eigners den Schaden am fremden Schiff übernehmen, das nicht gedeckte Risiko (also die entsprechende Selbstbeteiligung) würde über die Skipper-Haftpflicht-Versicherung abgerechnet.

Die Skipper-Rechtsschutz-Versicherung ergänzt auf Wunsch die Skipper-Haftpflicht-Versicherung, damit sind Kosten aus Rechtsstreitigkeiten gerade im Ausland abgedeckt.

Ab sofort ist die Deckung für die Skipper-Haftpflicht-Versicherung auch als 3-Tage-Tarif möglich. Damit bietet der Hamburger Fachmakler ein kostengünstiges Produkt für den kurzen Törn an, Prämie je nach gewünschter Versicherungssumme schon ab Euro 49,50. 

Fast alle Vercharterer verlangen vor Übernahme der Yacht eine Kaution zur finanziellen Absicherung von potentiellen Schäden – und die passieren leider manchmal schnell. Um Unstimmigkeiten am Ende des Törns zu vermeiden, empfiehlt die Charterversicherungs-Expertin Katja Pilski den Abschluss einer Kautionsversicherung. „Wenn der Vercharterer die Kaution einbehält, gibt es häufig Ärger. Damit die Erholung nicht gleich flöten geht, spart diese Absicherung viele Nerven.“ Kautionen bis 8.000 Euro lassen sich absichern, auf Anfrage auch bis zu 10.000 Euro. Auf Wunsch  kann das Regattarisiko eingeschlossen werden. 

Wer keine ausreichende Unfallversicherung hat, kann sich speziell für den Chartertörn absichern. Die Prämien sind gering, die Versicherungssummen hoch, enthalten ist eine weitreichende Deckung inklusive medizinisch notwendiger Rücktransporte, tauchtypische Gesundheitsschäden und Abbergungen auch bei Verdacht auf Herzinfarkt und Schlaganfall.

Bis auf die Reiserücktrittskosten-Versicherung können die Charterdeckungen last minute am Steg bei der Übergabe noch abgesichert werden. Einfach per Smartphone und Paypal im Chartershop auf www.schomacker.de die gewünschten Leistungen auswählen und der Törn kann beginnen. 

Der Abschluss einer Reiserücktrittskosten-Versicherung bei der Buchung ist für viele Chartercrews selbstverständlich, denn so kann verhindert werden, dass der Skipper und die ganze Crew auf den Kosten des Törns sitzenbleiben, falls jemand  ausfällt. Sollte gar der Skipper erkranken, kann die gesamte Crew die Charter stornieren. Enthalten ist ebenfalls die Versicherung gegen Reiseabbruch - falls beispielsweise eine Lebensmittelvergiftung die Fortsetzung der Reise unmöglich macht. Reisekosten lassen bis zu einer Höhe von 10.000 Euro absichern, auf Anfrage auch darüber hinaus.

Alle Informationen rund um Versicherungen für Skipper und Chartercrews finden sich auf www.schomacker.de. Selbstverständlich steht auch das Charterteam des Hamburger Fachmaklers für Fragen zur Verfügung.  

Zur boot 2020 in Düsseldorf treffen Sie uns in Halle 10, Stand H 17.

Ausstellerdatenblatt