Die Travemünder Woche gemeinnützige GmbH

Roeckstr. 54, 23568 Lübeck
Deutschland

Telefon +49 451 61329277
Fax +49 451 32578
info@travemuender-woche.de

Dieser Aussteller ist Hauptaussteller von

Standort

Hallenplan

boot 2017 Hallenplan (Halle 14): Stand E39

Geländeplan

boot 2017 Geländeplan: Halle 14

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 12  Organisationen/Behörden/Vereine
  • 12.01  Organisationen/Behörden
  • 12.01.02  nichtstaatliche Organisationen (NGOs)

Unsere Produkte

Produktkategorie: nichtstaatliche Organisationen (NGOs)

Das Showerlebnis zur TW: Segel Arena Trave

Seit ihrer Premiere in 2010 sind die Showrennen in der Segel Arena Trave der tägliche Sport-Höhepunkt für die Besucher der Travemünder Woche. Die Wettfahrten auf spektakulären Klassen direkt vor Publikum auf der Travepromemade, die SAP Trave Races, haben sich zu dem Verbindungsglied zwischen Segelsport und Festival entwickelt.

 

In einem Zeitfenster von rund einer Stunde am Nachmittag (ca. 17 Uhr) öffnet die Hafenaufsicht die Trave zwischen Passathafen auf dem Priwall und Regattazentrum auf der Landseite für kurze knackige Rennen, die es in sich haben.

Jeweils vier bis sechs Crews treten gegeneinander an, um sich auf dem engen Kurs entlang der Promenade zu duellieren. In zwei Halbfinals werden die Finalisten ermittelt, die dann um den Prestige-Sieg streiten, denn nirgends können sich die Segelartisten direkter vor Publikum präsentieren.

Und über die fachkundige Moderation durch TW-Gesamt-Wettfahrtleiter Brian Schweder und NDR-Moderatorin Maike Jäger werden auch die unbedarften Zuschauer mitgenommen in den Regattasport. Damit hat sich die Segel Arena Trave des Lübecker Yacht-Clubs einen festen Platz im Kalender der TW-Besucher erarbeitet – nicht nur bei den Seglern als zukunftsträchtiger Variante ihres Sports, sondern auch bei den Zuschauern, die so Segeln und Festival in einer nie dagewesenen Art und Weise genießen können und in lockerer Atmosphäre mitten drin sind im Segelgeschehen.

Mehr Weniger

Produktkategorie: nichtstaatliche Organisationen (NGOs)

Travemünder Woche freut sich 2017 auf die Jugend

Jens Kath zieht eine erste Bilanz der 127. Travemünder Woche. Trotz des wechselhaften Wetters hätten die Klassen auf dem Wasser „viel Spaß“ gemacht, so der Sportliche Leiter der Travemünder Woche. Nächstes Jahr freut sich Kath auf ein neues Highlight: 2017 kommen die gemeinsamen Internationalen Deutschen Jüngsten- und Jugendmeisterschaften des DSV nach Travemünde. Um alle Segler an Land und auf dem Wasser unterzubringen, wartet allerdings viel Arbeit auf das TW-Team.

Mehr Weniger

Produktkategorie: nichtstaatliche Organisationen (NGOs)

Mega-Aufwand für ein gesellschaftliches Ereignis

Die Travemünder Woche hat stets viele Gesichter – an Land, vor allem aber auf dem Wasser. Den Kontrapunkt zu den hochmodernen Jollen auf den Regattakursen mit Gennakern und Trapez setzten einmal mehr die klassischen Zwölfer. Die Rennyachten, deren Vermessungsformel in den Anfängen des vergangenen Jahrhunderts entwickelt wurde, sind mit ihren langen Rümpfen und den hoch aufragenden Masten immer wieder der Hingucker in der Trave. Sie nach Travemünde zu segeln, ist immer wieder mit viel Engagement und großem Aufwand verbunden.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Geschichte der Travemünder Woche

Gegründet im Jahre 1889, wird die Travemünder Woche im 124. Jahr veranstaltet. Entstanden ist die beliebteste Regattawoche der Welt, als die Hamburger Kaufleute Hermann Wentzel und Hermann Dröge vor Travemünde um die Wette segelten. Der Sieger erhielt eine Flasche Lübecker Rotspon. Erst neun Jahre später – im Jahre 1898 wurde der Lübecker Yacht-Club nach einem Aufruf von Kaiser Wilhelm II gegründet, um eine Institution zu haben, die die Travemünder Woche professionell organisiert. Seither ist der Lübecker Yacht-Club mit seinen Clubhäusern an der Wakenitz und der Ostsee Hauptveranstalter. Mitveranstalter sind die Hansestadt Lübeck, der Norddeutsche Regatta Verein (NRV) und der Hamburger Segler-Club (HSC). Während der Kriegsjahre 1914 bis 1919 sind keine Aufzeichnungen über die Travemünder Woche bekannt. Das bedeutet in dieser Zeit hat die TW nicht stattgefunden. 1920 wurde die erste Nachkriegs-TW wieder veranstaltet. Auch in den Jahren 1933/34 ist die Segelgroßveranstaltung gestrichen worden, 1940/41 gab es die Travemünder Kriegsregatten, die zwar einen anderen Namen hatten, aber der TW ganz ähnlich waren. 1942/43 wurde die TW in abgespeckter Version an einem Wochenende durchgeführt. In den folgenden Jahren fiel die TW Kriegsbedingt vier Mal aus. Seit 1948 wird sie jedes Jahr veranstaltet. Insgesamt elf Mal ist die TW in den Kriegsjahren ausgefallen. Seither ist die Travemünder Woche jedes Jahr der Anziehungspunkt für tausende aktive Segler und rund eine Million begeisterte Zuschauer und Besucher, die sowohl das sportliche Großereignis als auch das feine Festival an Land genießen. Nirgends auf der Welt wird der Segelsport so eng mit einem abwechslungsreichen Landprogramm verknüpft wie in Travemünde. Familiäre Stimmung, Spitzensport, Sommer, Strandfeeling und Show sind die Schlaglichter, die  die Travemünder Woche Jahr für Jahr auszeichnen.

Mehr Weniger