Nautiraid Faltboote Bruno Maitre

Backofenweg 3, 16540 Hohen Neuendorf
Deutschland

Telefon +49 3303 5961370
Fax +49 3303 520795
bmaitre@t-online.de

Standort

Hallenplan

boot 2017 Hallenplan (Halle 13): Stand A82

Geländeplan

boot 2017 Geländeplan: Halle 13

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 05  Kanus/Kajaks/Rudern (Zubehör und Dienste)
  • 05.01  Zubehör (Kanus/Kajak/Rudern)
  • 05.01.01  Kanu-/Kajak-/Ruder-Ausrüstung

Unsere Produkte

Produktkategorie: Kanu-/Kajak-/Ruder-Ausrüstung

Rando 450

Der kleine Bruder des Rando 520 ist ein schnelles Kanu, das in seiner Geschwindigkeit dem schnellsten Feststoffkanadier entspricht. Wie bei allen Nautiraid-Booten garantiert auch dieses Kanu durch die Stabilairs (Luftschläuche) mehr Stabilität und Sicherheit.
Das leicht delfinförmige Bodenprofil mit gerader Kiellinie macht es besonders wellentauglich und richtungsstabil.
Mit Platz für zwei Erwachsenen und Tourengepäck ausgestattet, spielt der Rando 450 seine Vorteile auch als exzellent zu fahrender Einer aus.
Zum Nautiraid-Faltkanadier gehören

  • ein Aluminium-Gerüst
  • eine Bodenmatte mit hohen stoßdämpfenden und kälteisolierenden Eigenschaften
  • eine robuste, glasfaserverstärkte und PVC-beschichtete Außenhaut
  • Sitze für verschiedene Positionen

Mehr Weniger

Produktkategorie: Kanu-/Kajak-/Ruder-Ausrüstung

Faltboote der Serie Touring

RAID II 455-3 Touring Aluminium
Standardausrüstung mit Steueranlage + Persenning
+ Spritzdecke

2-er Faltkajak für Fahrer mit mittlerer Statur (bis 1,80 m). Ideal als Ferienboot für eine ruhige Fahrt auf Meer-, See-, oder Flussgewässer. Leicht zu tragen. Sitzmöglichkeiten für 2 Erwachsene und 1 Kind (7).

Zur Standardausrüstung gehören:
“Stabilairs“, 7 Kielstreifen, Trageriemen vorne und hinten, wasserdichte Nähte, nur 1 Rucksack (wie Abb.), 2 aufhängbare Sitze mit Rückenlehnen aus PU- Schaum.

Als Zusatzausstattung sind Paddel, Treibsegel, Einer-Persenning, Motorhalterung, Anker mit Leine, wasserdichte Tasche, Bootswagen verfügbar.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Kanu-/Kajak-/Ruder-Ausrüstung

Faltboote der Serie Touring

Faltboot RAID I 325 Touring Aluminium
Komplett mit Rucksack + Spritzdecke
Ein absoluter Hingucker und für seinen Preis wirklich nicht zu teuer ist der kompakte Raid I 325 mit Aluminiumgerüst.
In seiner Packsack (92 auf 45 cm) mit Tragegurten passt er in jeden Kofferraum, und mit 11 kg Gewicht ist dieses Boot im Urlaub garantiert kein Klotz am Bein. Hat man dieAnleitung zum Zusammensetzen des Bootes aufmerksam studiert, gestaltet sich der Aufbau dank einem unkomplizierten Stecksystem einfach und blitzschnell.
Einmal auf Tour, kommt man in dem kompakten Einer trotz seiner geringen Länge gut voran. Er ist aber auch wendig genug, um Kleinflüsse sicher befahren zu können. Dank integrierter Fußstütze, einem Schenkelgurt und serienmäßiger Spritzdecke ist dieses Boot auch bei bewegterem Wasser leicht zu handhaben und sicher. (Vgl. Kanu Magazin 3/2001, Testbericht).
K1-Faltboot. Kürzer als das RAID I 416 bietet dieses Kajak verschiedene Einsatzmöglichkeiten:
Fluss oder Küstenfahrten bis zu 300 m vom Ufer entfernt.
Als Zusatzausstattung sind Paddel, wasserdichte Tasche, Bootswagen verfügbar.
Zur Standardausrüstung gehören: “Stabilairs“, Kielstreifen, Spritzdecke, aufhängbarer Sitz mit Rückenlehne aus PU-Schaum, ein Rucksack.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Die Faltboot-Geschichte der Marke Nautiraid

1927 gründet der Franzose Marcel Bardiaux, Erfinder des kleinen Kahns Nautiraid, seine Werkstatt zur Herstellung von faltbaren Kajaks. Er importiert auch aus Deutschland das „Kajak Kette“. Vor seiner Weltumsegelung 1950 schließt er seine Werkstatt wieder.

1929 träumt der irische Major R. Raven-Hart, der vom ersten Weltkrieg gezeichnet ist und abgelegene Orte liebt, davon, in einem befriedeten Europa zu reisen. Er lebt bescheiden in Herblay in einem kleinen Haus Seine abwärts von Paris gelegen, von einer kleinen Rente, die ihn für seine schlechte Gesundheit entschädigen soll.

Seine finanziellen Mittel erlauben es ihm nicht ein Dampfboot, ein Wohnmobil oder ein Auto zu erwerben. Atemprobleme verbieten ihm größere Anstrengungen wie lange Spaziergänge, Radfahren oder das Tragen einer Campingausrüstung. Und Motorrad fahren? Die Aussicht neben Autos zu fahren, zwischen Staub und Autoabgasen, erfreute ihn nicht.

Während er wieder über die Hindernisse, die seine Reiselust hemmen, nachdenkt, setzten zwei junge deutsche Touristen einige Säcke vor seinem Gartentor ab. Als er die Kautschukhülle und einige Armaturteile sieht, versteht der Major, dass es sich um ein Boot handelt und bietet den beiden Touristen an, es auf seinem Rasen zusammenzusetzen. Unser Major kannte zwar das indianische Kanu, aber er sah zum ersten Mal ein faltbares Kajak...

Mehr Weniger