Deutscher Motoryachtverband e.V.

Vinckeufer 12-14, 47119 Duisburg
Deutschland
Telefon +49 203 80958-0
Fax +49 203 80958-58
info@dmyv.de

Hallenplan

boot 2018 Hallenplan (Eingang Nord): Stand 01

Geländeplan

boot 2018 Geländeplan: Eingang Nord

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 12  Organisationen/Behörden/Vereine
  • 12.02  Sportverbände/Vereine
  • 12.02.01  Boating/Yachting (Verbände/Vereine)

Unsere Produkte

Produktkategorie: Boating/Yachting (Verbände/Vereine)

EHRENAMT IM VERBAND UND IM VEREIN - EINE GESELLSCHAFTLICHE GRÖSS

Der DMYV sieht das Ehrenamt als Grundpfeiler der Verbandsstruktur und -kultur. Die Attraktivität des Ehrenamtes soll nachhaltig unterstützt werden und dadurch soziale, wie gesellschaftliche Anerkennung finden. Freiwilliges Engagement ist aufgrund sich verändernder Wertvorstellungen ein wichtiger Bestandteil des modernen Lebenswandels geworden. Das Ehrenamt hat einen positiven Wandel in der Gesellschaft erfahren und ist mit daran beteiligt, das sportliche Vereinsleben zu gestalten.

Werte wie Verantwortungsbewusstsein, Verlässlichkeit und Kontinuität führen zu Ehrenamtskarrieren, die 10 bis 15 Jahre oder länger dauern. Engagierte Vereinsmitglieder wollen ihre Zeit nicht opfern, sondern investieren, um damit ihren Sport zu fördern. Damit das Ehrenamt attraktiv und leistbar bleibt, benötigt es optimale Rahmenbedingungen.

Laut der „Freiwilligen Survey“, die in regelmäßigen Abständen von der Bundesregierung durchgeführt wird, ist ein Viertel der Vereinsmitglieder ehrenamtlich für seinen Verein oder Verband tätig. Beim Deutschen Motoryachtverband engagieren sich etwa 3.000 Menschen für den Wassersport und dessen anhängigen Strukturen. Angefangen bei der Jugendarbeit, welche in den Vereinen und vor Ort beginnt, bis hin zum Leistungssport, der ebenso freiwillige Wettkampfrichter und Rettungsdienste in Anspruch nimmt. Jedes Jahr werden knapp zehn Leistungssportveranstaltungen und etwa 150 Jugendsportveranstaltungen in Deutschland organisiert. Regelmäßig werden Welt- und Europameisterschaften aller Klassen in unseren Revieren ausgetragen. Diese Sportveranstaltungen lassen sich nur mit der Unterstützung der freiwilligen Helfer bewerkstelligen. Aber auch die Arbeit in den Vereinen und vor Ort selbst, welche die Organisation des Vereinswesens, die Verwaltung von Mitgliedern und Geldern, den aktiven Umweltschutz, oder die Öffentlichkeitsarbeit umfasst.

Konservative Umfragen haben ergeben, dass ein ehrenamtlicher Helfer im Durchschnitt zehn Stunden pro Woche für seinen Verein investiert. Während der Saison steigt die geleistete Stundenzahl häufig noch um ein Vielfaches an. Der Erhalt der Strukturen wird von den Ehrenamtlichen Mitarbeiter/Innen Jahr für Jahr wieder aufgenommen. Angefangen bei den Anlagen, wie die Gebäude inklusive der Installationen, über Stege, die Begrünungsanlagen und gepflasterten Wege. Da ein Verein immer Teil der regionalen bis überregionalen Wirtschaft ist, profitiert auch die Region selbst vom Wassersport. Die geleistete „Man-Power“ lässt sich auf hunderttausende Arbeitsstunden pro Jahr beziffern.

Um die anfallenden Aufgaben und Arbeiten mit dem sich selbst gesetzten Anspruch erfüllen zu können, fördert, fordert und unterstützt der DMYV die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter/Innen auf allen Ebenen. Klare Strukturen setzten Orientierungspunkte, um die tägliche Arbeit zu erleichtern. Die Organisationsstruktur wird dabei den sich verändernden Anforderungen und Lebensstilen angepasst und laufend optimiert.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Boating/Yachting (Verbände/Vereine)

WIE SIND FÜR SIE DA! SCHWERPUNKTE DER INTERESSENVERTRETUNG

Die Kernaufgabe des DMYV ist die Wahrnehmung der Interessen seiner Mitglieder und, wie in seiner Satzung geschrieben, die Stellung als Verbraucherschützer im Bereich des motorisierten Wassersportes. Damit steht der DMYV als Spitzenverband in der Pflicht, die Interessen des gesamten motorisierten Wassersportes zu vertreten.

Da der Motorbootsport sehr vielseitig ist, sind die Aufgaben des Verbandes auf diesem Gebiet auch weit gefächert. Die Vereine, Breitensportler, Leistungssportler und Jugendsportler wünschen sich eine unbeschwerte Sportausübung auf dem Wasser. Angesichts einer sich ständig ändernden Gesellschaft und politischer, ökologischer und wirtschaftlicher Vorgaben bildet der Verband die Interessensvertretung dezentral durch seine Referate, Mitgliedschaften und Beteiligungen ab.

Arbeitsteilig mit seinen Landesverbänden übernimmt der DMYV die Vertretung seiner Mitglieder auf Bundesebene, die Landesverbände decken die Vertretung auf Landesebene ab.

Wie der DMYV auf Bundesebene arbeitet, entnehmen Sie bitte den Seiten „National“ und „International“.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Der DMYV ist der Dachverband für den motorisierten Wassersport. Die Interessenvertretung auf allen Ebenen sowie die Förderung des Motorboot- und Yachtsports in sämtlichen Facetten gehören zu den wichtigsten Aufgaben des Verbandes.

Die wassersportlichen Interessen werden durch das Präsidium, die Referate, den Verbandsrat sowie durch die Vorstände der Landesverbände und Vereine vertreten. Die Mitglieder in den Vereinen und Landesverbänden sind die tragenden Säulen des Verbandes.

Als Träger der nationalen Sporthoheit unterstützt und fördert der DMYV den Leistungssport. Daraus resultierend werden das Doping als auch der Medikamentenmissbrauch bekämpft und geahndet. Der DMYV ist Mitglied im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB), im Weltverband Union Internationale Motonautique (UIM) und der European Boating Association (EBA). Respektive der Förderung des Sports ist der Verband gemeinnützig tätig.

In der Duisburger Geschäftsstelle werden von 13 Mitarbeiter/Innen die Verwaltung sowie das Führerscheinwesen im Sinne des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) abgewickelt.

Mehr Weniger