O2 Rescue Serge Clasen

14 Wantergaass, 7670 Reuland
Luxemburg

Hallenplan

boot 2019 Hallenplan (Halle 3): Stand G76

Geländeplan

boot 2019 Geländeplan: Halle 3

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 08  Tauchen
  • 08.01  Tauch-Ausrüstung
  • 08.01.06  Tauchsport-Zubehör
  • 12  Organisationen / Behörden / Vereine
  • 12.01  Organisationen / Behörden
  • 12.01.03  Rettungsorganisationen

Unsere Produkte

Produktkategorie: Tauchsport-Zubehör, Rettungsorganisationen

O2 Rescue Sauerstoffrucksäcke

Unkompliziert im Handling, einfach zu tragen, einfach praktisch:

  • sofort erkennbar
  • sicherer Transport
  • hoher Tragekomfort
  • drei Griffe (rechts, links und oben)
  • viel Stauraum für weiteres Zubehör

Mehr Weniger

Produktkategorie: Tauchsport-Zubehör, Rettungsorganisationen

O2 Rescue SafariSets

Wer eine Tauchsafari plant, wird sich vielleicht auch einmal Sicherheitsfragen stellen. Die Brothers im Roten Meer sind z.B. 5 1/2 Stunden vom nächsten Hafen (Port Ghalib) entfernt. Das Daedalus Reef noch bedeutend weiter. Was passiert bei einem Unfall???

Die Safariboote haben in der Regel mehrere Notfallsauerstoffflaschen (50l) an Board, die jedoch nur mit Konstant-Flow-Masken ausgerüstet sind. Diese liefern dem Verunfallten aber lediglich 30 – 40% reinen Sauerstoff. Manche Boote haben auch noch einen Notfallsauerstoffkoffer mit einem Demand-System. Dieses liefert 90-100% reinen Sauerstoff und verbraucht dabei nur einen Bruchteil Sauerstoff gegenüber dem Konstant-Flow-System. In diesem Koffer befindet sich in der Regel eine 2l-Sauerstoffflasche. Diese reicht jedoch nicht für lange Zeit.

Nun sollte man glauben, dass die Kombination beider Systeme ein perfektes Notfallsystem ist. Nun die Überraschung: In der Regel sind beide Systeme nicht miteinander kombinierbar!!! An den großen Speicherflaschen befinden sich meist einfache Druckminderer, die man von Schweißgeräten her kennt. Diese sind mit Teflonband eingedichtet. Die Anschlüsse des Demandsystems können dort nicht dicht angeschlossen werden…….

Unsere Lösung:
Zunächst ist es wichtig zu wissen, welche landesüblichen Anschlüsse die Speicherflaschen haben. In Ägypten ist es z.B. ein 5/8’ Bullnose-Anschluss. Ein Safari-Notfall-Set sollte also auf jeden Fall einen passenden ADAPTER beinhalten. Hat das Safariboot einen Notfallkoffer, ist leider immer noch nicht sichergestellt, dass er mit dem gängigen Adapter kombinierbar ist. Manche Notfallkoffer lassen sich auch mit einem Adapter nicht anschließen….

Also: ein persönliches Safari-Set muss her!

Dieses sollte beinhalten:
1. Adapter (für das entsprechende Land)
2. kleine Messingbürste (zur Gewindereinigung)
3. Druckminderer (1 oder 2 DISS-Anschlüsse für Demand-System + 1 Konstant-Flow-Abgang)
4. Sauerstoffschlauch (Länge 2m)
5. Demandventil
6. Demandmaske

Mehr Weniger

Produktkategorie: Tauchsport-Zubehör, Rettungsorganisationen

HeartSine Defibrillatoren

AED – Automatisch Externe Defibrillatoren
Egal, ob dick oder dünn, gesund oder krank, Raucher oder Nichtraucher, Sportler, Vegetarier, jung oder alt: Es kann jeden treffen und passiert urplötzlich. Der betroffene Mensch bricht zusammen und wird bewusstlos, das Herz bleibt stehen. Ohne Gegenmaß-nahmen kommt es zum plötzlichen Herztod. Obwohl junge und trainierte Personen seltener betroffen sind, sorgt der plötzliche Herztod auch bei Hochleistungssportlern, die plötzlich während des Wettkampfs zusammenbrechen, immer wieder für Schlagzeilen. Ursachen können beispielsweise unerkannte Herzfehler oder eine Herzmuskelentzündung sein. Ein höheres Risiko tragen Personen mit Vorerkrankungen wie z.B. Bluthochdruck, Diabetes, Herzrhythmusstörungen oder solche, die schon einen Herzinfarkt hinter sich haben.

Unser Herz schlägt normalerweise in einem Rhythmus von 60 – 80 Schlägen/Min. und dient als Pumpe, die das Blut durch den Kreislauf befördert. Dadurch werden alle Organe mit Sauerstoff versorgt. Aus verschiedenen Gründen kann der Herzrhythmus außer Takt geraten, sodass das Herz unkoordiniert schlägt oder anfängt zu rasen.
Der Puls steigt auf bis zu über 300 Schläge/Min. Fachleute nennen diesen Zustand Kammerflimmern. Hört das Herz gänzlich auf zu schlagen, spricht man von Herzstillstand oder wie die Fachleute sagen von Asystolie. Beim Kammerflimmern sinkt die Pumpleistung des Herzens dramatisch ab, bei der Asystolie hört sie ganz auf. In der Folge wird das Gehirn nicht mehr ausreichend mit Blut und Sauerstoff versorgt und der Betroffene wird bewusstlos.

Da es sich beim plötzlichen Herztod um eine elektrische Reizleitungsstörung handelt, besteht die Notfallbehandlung aus einem elektrischen Schock in Kombination mit einer Herzdruckmassage. Durch das Defibrillieren wird ersthelfend versucht, das Herz wieder in einen normalen Schlagrhythmus zu bringen bis der Notarzt eintrifft. Elektrischer Schock und Herzdruckmassage müssen innerhalb der ersten 5 Minuten nach dem Notfallereignis einsetzen, nur dann hat das Opfer gute Überlebenschancen. Machen Sie sich bewusst: Jeder kann Leben retten, auch Laien und untrainierte Personen!

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Herzlich willkommen bei O2 Rescue!
Schön, dass Du den Weg zu uns und unserer Seite gefunden hast.

Mein Name ist Serge Clasen und ich bin Gründer und Entwickler von O2Rescue. Unterstützt werde ich dabei von meiner lieben Ehefrau Anne Friedrich-Clasen sowie einem treuen Team aus Kollegen und Geschäftspartnern.
Schon seit jeher sportlich aktiv und stets an Weiterentwicklung sowie neuen, innovativen Wegen im Gesundheitswesen interessiert, entstand im Jahr 2014 die Idee für ein einfaches, unkompliziertes Sicherheitssystem (Sauerstoffset + Defibrillatoren + Trainingsmaterial) im Baukastenstil.

Mehr Weniger