Werft Rammin Inh. Nils Rammin

Am Wirtschaftshafen 7, 18356 Barth
Deutschland
Telefon +49 38231 81694
Fax +49 38231 81693
werft.rammin@t-online.de

Dieser Aussteller ist Hauptaussteller von

Hallenplan

boot 2019 Hallenplan (Halle 11): Stand B03

Geländeplan

boot 2019 Geländeplan: Halle 11

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 02  Motoren und Motorentechnik
  • 02.01  Motoren / Antriebe
  • 02.01.07  Einbaumotoren Diesel

Einbaumotoren Diesel

  • 03  Ausrüstung und Zubehör für Boote und Yachten
  • 03.02  Navigation / Kommunikation / Instrumente / Elektronik
  • 03.02.08  Plotter / Seekartenplotter

Plotter / Seekartenplotter

  • 04  Dienstleistungen
  • 04.03  Technische Dienste
  • 04.03.01  Reparatur / Refit

Reparatur / Refit

  • 04  Dienstleistungen
  • 04.03  Technische Dienste
  • 04.03.03  Bootslagerung / Winterlager / Kran / Slip / Einwinterung

Bootslagerung / Winterlager / Kran / Slip / Einwinterung

Über uns

Firmenporträt

Geschichte und Entwicklung der Werft Rammin

  • Es war einmal ... eine alte Werft der Fischereigenossenschaft, gelegen am Barther Strom. Lange Jahre wurden hier Fischerboote überholt, der Betrieb bestand bis zum Ende der 1980-er Jahre.
  • Im Jahre 1990 wurde von Eckehard Rammin an diesem Ort die Werft "Rammin und Söhne" gegründet. Die Überholung und Reparatur von Zeesenbooten wurde ihr Markenzeichen.
  • Im Jahre 1992 kam sein Sohn Nils Rammin ins Unternehmen. Dieser absolvierte 1999 seine Meisterprüfung als Bootsbauer.
  • Im Jahre 2002 übernahm Nils Rammin den Betrieb vom Vater, es waren 3 Mitarbeiter beschäftigt.
  • Der Werftbetrieb wurde ausgebaut. Die gute Qualität der Arbeit hatte sich in den immerhin über 10 Jahren des Bestehens "herumgesprochen". Ständig kamen neue Kunden hinzu, fast alle Zeesbooteigner, sowie Fischer und Sportbooteigner. Die Anzahl der Beschäftigten stieg.
  • Bis 2004 wurde am angestammten Platz gearbeitet. Eine Erweiterung war nicht möglich (um das Werftgelände war dichte Wohnbebauung entstanden), Einschränkungen in der Zufahrt (Fahrwassertiefe gering, Versandung) setzten zu enge Grenzen.
  • Ein Standortwechsel wurde unumgänglich. Im östlichen Teil des Barther Hafens (dieser kann von Fahrzeugen bis 3.0 m Tiefgang angelaufen werden) konnte ein neues Betriebsgrundstück mit Gebäuden und Hallen erworben werden. Neben einer Werftpier wurde eine Liftbahn mit 35 to- Lift gebaut, einige Sportbootliegeplätze geschaffen.
  • Neben der Rekonstruktion und Reparatur von Holzbooten kamen Fahrzeuge der Berufsschiffahrt und Sportboote hinzu, 2 Charterunternehmen richteten hier einen Stützpunkt ein.
  • Die Werft wurde seither ständig erweitert: neuer 65 to- Lift und Holzlagerhalle (2007), Tankstelle und Mastenkran (2008), grosse Winterlagerhalle für Yachten mit einer Fläche von 2.500 qm (2008), Erweiterung der Sportbootliegeplätze (neue Schwimmstege, Boxenliegeplätze) und Befestigung von Freiflächen in 2009.
  • In 2010 wurden Lift und Liftbahn erweitert (für Schiffe bis 5.55m Breite), eine beheizte Halle für Lackierarbeiten ist fertiggestellt.
  • Die Erweiterung des Westhafens 2012/2013 brachte viel Unruhe durch das Baugeschehen, aber auch Gutes. Wir haben endlich eine ausreichende Wassertiefe an allen Liegeplätzen, die Steganlage konnte erweitert werden. Die Liftbahn wurde neu gepflastert.
  • Um die steigende Zahl an Aufträgen unserer Kunden in guter Qualität und zu deren Zufriedenheit erledigen zu können, sind auch in Zukunft weitere Vorhaben geplant.

Mehr Weniger