Deutscher Wetterdienst (DWD)

Postfach 30 11 90, 20304 Hamburg
Bernhard-Nocht-Str. 76, 20359 Hamburg
Deutschland
Telefon +49 69 80626201
Fax +49 69 80626193
seeschifffahrt@dwd.de

Hallenplan

boot 2019 Hallenplan (Halle 14): Stand A52

Geländeplan

boot 2019 Geländeplan: Halle 14

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 12  Organisationen / Behörden / Vereine
  • 12.01  Organisationen / Behörden
  • 12.01.01  Behörden / öffentliche Einrichtungen

Unsere Produkte

Produktkategorie: Behörden / öffentliche Einrichtungen

Wettervorhersagen für Profis

Die gesetzlich geregelten Aufgaben des Deutschen Wetterdiensts (DWD) gehen weit über die tägliche Wettervorhersage für die Bürger hinaus. Der DWD versorgt vor allem viele professionelle Nutzer mit speziell zugeschnittenen, detaillierten Prognosen und Unwetterwarnungen. Lesen Sie hier, welche Bereiche unsere Wettervorhersagen nutzen:

Für die Schifffahrt spielt das aktuelle Wetter und dessen Vorhersage eine äußert wichtige Rolle. Die Kenntnis der Wetter- und Klimabedingungen auf See ist dabei von entscheidender Bedeutung für die Sicherheit aber auch den wirtschaftlichen Erfolg des weltweiten Schiffsverkehrs. Selbst Amateursegler verzichten nicht auf die Vorhersagen des Deutschen Wetterdienstes.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Behörden / öffentliche Einrichtungen

Klimaforschung

Planungshorizonte von Entscheidern aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft reichen von wenigen Stunden bis zu mehr als hundert Jahren. Für die Betrachtung klimatologischer Zeiträume in der Zukunft wurden bis vor wenigen Jahren häufig Beobachtungswerte aus der Vergangenheit verwendet. Durch die sich derzeit vollziehende Klimaänderung ist eine derartige Vorgehensweise jedoch nicht mehr möglich. Zur Simulation von Vorhersagen und zukünftigen Projektionen des Klimas werden daher Klimamodelle benötigt, die möglichst alle relevanten Prozesse des Klimasystems berücksichtigen.

Eine Klimavorhersage oder Klimaprojektion wird durch ein globales Klimamodell (General Circulation Model, GCM) mit einer räumlichen Gitterweite von derzeit etwa 120 - 400 km erzeugt. Da eine solch grobe Auflösung für viele Fragestellungen aus dem Bereich der Politikberatung nicht ausreicht, ist eine dynamische Skalierung der Simulationsergebnisse mit Hilfe eines regionalen Klimamodells (Regional Climate Model, RCM) erforderlich. Ein RCM simuliert lediglich einen räumlichen Ausschnitt des Klimasystems, jedoch mit einer höheren räumlichen Auflösung (Gitterweiten von etwa 1 – 50 km). Als Randwerte und damit als Antrieb des regionalen Modellgebietes dienen die Ergebnisse des GCM. Die Nutzung von regionalen Klimamodellen bei Untersuchungen zu regionalen Auswirkungen des Klimawandels ist mittlerweile gängige Praxis geworden, z.B. im europäischen ENSEMBLES Projekt (siehe u.a. die Veröffentlichungen in einem Special Issue von Climate Research: Kjellstrom and Giorgi 2010).

Mehr Weniger

Produktkategorie: Behörden / öffentliche Einrichtungen

Atmosphärenbeobachtung

Grundlage für die Wettervorhersage und die Klima- und Umweltberatung des DWD sind zuverlässige und qualitativ hochwertige Mess- und Beobachtungsdaten. Der DWD betreibt Forschung auf dem Gebiet der Atmosphärenbeobachtung, um seine Messsysteme und Messnetze stets dem aktuellen Stand von Wissenschaft und Technik entsprechend zu modernisieren. Zu den Forschungsarbeiten zählen insbesondere

  • die Erprobung und Weiterentwicklung neuer Messsysteme (in-situ, Fernerkundung) für den operationellen Betrieb,
  • die Entwicklung und Erprobung von Verfahren und Algorithmen zur Bestimmung atmosphärischer Parameter aus Messungen,
  • die Durchführung spezieller Messungen, insbesondere an den Observatorien, zur Gewinnung umfassender Datensätze zur Charakterisierung physikalischer und chemischer Prozesse in der Atmosphäre.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Aufgaben des DWD

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) ist für die Erfüllung der meteorologischen Erfordernisse aller Wirtschafts- und Gesellschaftsbereiche in Deutschland zuständig.

Unsere Aufgaben basieren auf einem gesetzlichen Informations- und Forschungsauftrag, dem Gesetz über den Deutschen Wetterdienst.

  • Erbringung meteorologischer und klimatologischer Dienstleistungen
  • Meteorologische Sicherung der Luftfahrt 
  • Der Flugwetterdienst ist SES-zertifiziert und in die weltweite Sicherung und meteorologische Betreuung der Zivilluftfahrt eingebunden.
  • Meteorologische Sicherung der Seefahrt
  • Mit dem Übereinkommen der UN-Organisation IMO zum Schutz des menschlichen Lebens auf See (SOLAS) ist der DWD in die weltweite Sicherung und Betreuung der Seeschifffahrt eingebunden.
  • Meteorologische Sicherung der Verkehrswege sowie wichtiger Infrastrukturen - insbesondere der Energieversorgung und der Kommunikationssysteme
  • Herausgabe von amtlichen Warnungen über Wettererscheinungen
  • Video - YouTube-Kanal des Deutschen Wetterdienstes: Wie warnt Sie der DWD vor Unwettern?
  • Kurzfristige und langfristige Erfassung, Überwachung und Bewertung der meteorologischen Prozesse, Struktur und Zusammensetzung der Atmosphäre
  • Erfassung der meteorologischen und klimatologischen Wechselwirkung zwischen der Atmosphäre und anderen Bereichen der Umwelt
  • Analyse und Vorhersage der meteorologischen und klimatologischen Vorgänge, sowie Analyse und Projektion des Klimawandels und dessen Auswirkungen 
  • Überwachung der Atmosphäre auf radioaktive Spurenstoffe und die Vorhersage deren Verfrachtung
  • Video - YouTube-Kanal des Deutschen Wetterdienstes: Überwachung der Radioaktivität in Luft und Niederschlag
  • Betrieb der erforderlichen Mess- und Beobachtungssysteme
  • Instrumente und Messnetze der Meteorologie - Das Wetter im Visier (PDF, 1MB, Datei ist nicht barrierefrei.)
  • Messinstrumente der Meteorologie - Wetterradar in Deutschland (PDF, 1MB, Datei ist nicht barrierefrei.) 
  • Bereithaltung, Archivierung, Dokumentierung und Abgabe meteorologischer und klimatologischer Geodaten und Dienstleistungen

Mehr Weniger