Standverwaltung
Option auswählen

tom logisch - exploring the world in a better way UG (haftungsbeschränkt)

Rodelberg 47, 14532 Kleinmachnow
Deutschland
Telefon +49 33203 71501
Fax +49 33203 71504
info@tomlogisch.com

Hallenplan

boot 2020 Hallenplan (Halle 10): Stand E30

Geländeplan

boot 2020 Geländeplan: Halle 10

Ansprechpartner

Thomas Logisch

Telefon
+493320371501

E-Mail
info@tomlogisch.com

Besuchen Sie uns!

Halle 10 / E30

18.01.2020

Thema

11:45 - 12:00

HYDROVANE Windsteueranlagen

Wie funktioniert eine Windsteueranlage? Wir zeigen es Ihnen anhand unserer Hydrovane Selbsteueranlagen

Mehr Weniger

17:00 - 17:15

HYDROVANE Windsteueranlagen

Wie funktioniert eine Windsteueranlage? Wir zeigen es Ihnen anhand unserer Hydrovane Selbsteueranlagen

Mehr Weniger

19.01.2020

Thema

11:45 - 12:00

HYDROVANE Windsteueranlagen

Wie funktioniert eine Windsteueranlage? Wir zeigen es Ihnen anhand unserer Hydrovane Selbsteueranlagen

Mehr Weniger

17:00 - 17:15

HYDROVANE Windsteueranlagen

Wie funktioniert eine Windsteueranlage? Wir zeigen es Ihnen anhand unserer Hydrovane Selbsteueranlagen

Mehr Weniger

20.01.2020

Thema

11:45 - 12:00

HYDROVANE Windsteueranlagen

Wie funktioniert eine Windsteueranlage? Wir zeigen es Ihnen anhand unserer Hydrovane Selbsteueranlagen

Mehr Weniger

17:00 - 17:15

HYDROVANE Windsteueranlagen

Wie funktioniert eine Windsteueranlage? Wir zeigen es Ihnen anhand unserer Hydrovane Selbsteueranlagen

Mehr Weniger

21.01.2020

Thema

11:45 - 12:00

HYDROVANE Windsteueranlagen

Wie funktioniert eine Windsteueranlage? Wir zeigen es Ihnen anhand unserer Hydrovane Selbsteueranlagen

Mehr Weniger

17:00 - 17:15

HYDROVANE Windsteueranlagen

Wie funktioniert eine Windsteueranlage? Wir zeigen es Ihnen anhand unserer Hydrovane Selbsteueranlagen

Mehr Weniger

22.01.2020

Thema

11:45 - 12:00

HYDROVANE Windsteueranlagen

Wie funktioniert eine Windsteueranlage? Wir zeigen es Ihnen anhand unserer Hydrovane Selbsteueranlagen

Mehr Weniger

17:00 - 17:15

HYDROVANE Windsteueranlagen

Wie funktioniert eine Windsteueranlage? Wir zeigen es Ihnen anhand unserer Hydrovane Selbsteueranlagen

Mehr Weniger

23.01.2020

Thema

11:45 - 12:00

HYDROVANE Windsteueranlagen

Wie funktioniert eine Windsteueranlage? Wir zeigen es Ihnen anhand unserer Hydrovane Selbsteueranlagen

Mehr Weniger

17:00 - 17:15

HYDROVANE Windsteueranlagen

Wie funktioniert eine Windsteueranlage? Wir zeigen es Ihnen anhand unserer Hydrovane Selbsteueranlagen

Mehr Weniger

24.01.2020

Thema

11:45 - 12:00

HYDROVANE Windsteueranlagen

Wie funktioniert eine Windsteueranlage? Wir zeigen es Ihnen anhand unserer Hydrovane Selbsteueranlagen

Mehr Weniger

17:00 - 17:15

HYDROVANE Windsteueranlagen

Wie funktioniert eine Windsteueranlage? Wir zeigen es Ihnen anhand unserer Hydrovane Selbsteueranlagen

Mehr Weniger

25.01.2020

Thema

11:45 - 12:00

HYDROVANE Windsteueranlagen

Wie funktioniert eine Windsteueranlage? Wir zeigen es Ihnen anhand unserer Hydrovane Selbsteueranlagen

Mehr Weniger

17:00 - 17:15

HYDROVANE Windsteueranlagen

Wie funktioniert eine Windsteueranlage? Wir zeigen es Ihnen anhand unserer Hydrovane Selbsteueranlagen

Mehr Weniger

26.01.2020

Thema

11:45 - 12:00

HYDROVANE Windsteueranlagen

Wie funktioniert eine Windsteueranlage? Wir zeigen es Ihnen anhand unserer Hydrovane Selbsteueranlagen

Mehr Weniger

17:00 - 17:15

HYDROVANE Windsteueranlagen

Wie funktioniert eine Windsteueranlage? Wir zeigen es Ihnen anhand unserer Hydrovane Selbsteueranlagen

Mehr Weniger

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 03  Ausrüstung und Zubehör für Boote und Yachten
  • 03.01  Elektrik / Elektrische Systeme
  • 03.01.02  Stromaggregate / -erzeuger

Stromaggregate / -erzeuger

  • 03  Ausrüstung und Zubehör für Boote und Yachten
  • 03.01  Elektrik / Elektrische Systeme
  • 03.01.11  Alternative Energien / Solartechnik

Alternative Energien / Solartechnik

  • 03  Ausrüstung und Zubehör für Boote und Yachten
  • 03.03  Frisch-/Abwassersysteme / Entsorgung
  • 03.03.01  Wasseraufbereitung / Entsalzungsanlage
  • 03  Ausrüstung und Zubehör für Boote und Yachten
  • 03.03  Frisch-/Abwassersysteme / Entsorgung
  • 03.03.02  Frischwassersysteme
  • 03  Ausrüstung und Zubehör für Boote und Yachten
  • 03.03  Frisch-/Abwassersysteme / Entsorgung
  • 03.03.04  Sanitärsysteme / Toiletten
  • 03  Ausrüstung und Zubehör für Boote und Yachten
  • 03.03  Frisch-/Abwassersysteme / Entsorgung
  • 03.03.05  Pumpen / Tanks / Zubehör

Pumpen / Tanks / Zubehör

  • 03  Ausrüstung und Zubehör für Boote und Yachten
  • 03.10  Decksausrüstung / Rigg
  • 03.10.22  windgetriebene Selbsteueranlagen

windgetriebene Selbsteueranlagen

Unsere Produkte

Produktkategorie: windgetriebene Selbsteueranlagen

Hydrovane

HYDROVANE auf einen Blick:

Mit unseren Windsteueranlagen bieten wir eine Kombination aus Windfahnensteuerung und jederzeit einsatzbereitem Notruder, passend für jedes Yachtheck. Durch die außermittige Montage sind selbst moderne Yachten mit Badeplattformen, Heckklappen und Katamarane ausrüstbar. Diese Anlagen sind heute für viele Blauwassersegler die erste Wahl. Wir sind zudem spezialisiert auf Montagen an großen Katamaranen.

HYDROVANE Vorteile:
geeignet für alle Langfahrtyachten – passend für jedes Yachtheck und Katamarane
außermittige Montage möglich – für alle modernen Yachten mit Badeplattform oder Heckdurchgang
Notruder jederzeit einsatzbereit – ein erheblicher Sicherheitsgewinn
einfache Bedienung – Einsatzbereit mit vier einfachen Schritten
unabhängiges Ruder – keine Verbindung zum Hauptruder
keine Leinen durchs Cockpit – damit auch für hydraulische Steuerungen/Mittelcockpits geeignet
verstellbare Windfahne für schwere Yachten
weltweiter Service + ARC-Service
Montage durch uns möglich

Mehr Weniger

Produktkategorie: Wasseraufbereitung / Entsalzungsanlage

SCHENKER Wassermacher

Die neue Generation Wassermacher
Die traditionelle Wassermacher mit Umkehrosmose nutzen Hochdruckpumpen, um den Druck des Meerwassers auf 50-60 bar zu erhöhen. Diese Pumpen benötigen eine große Menge elektrischer Energie. Um beispielsweise 60 Liter Frischwasser pro Stunde zu produzieren, werden durchschnittlich 1000 bis 1200 Watt benötigt. Daher benötigt der Großteil der traditionellen Wassermacher einen 220 AC Stromgenerator. Schenker Wassermacher nutzen als Alternative zu Hochdruckpumpen ein neues patentiertes Gerät (Energy Recovery System), das den Druck der Niedrigdruckpumpen verstärkt, den größten Teil der verbrauchten Energie zurückgewinnt und damit eine sehr hohe Energieeffizienz ermöglicht. Die verbrauchte Energie ist bis zu 80% niedriger als bei herkömmlichen Systemen (z. B. nur 240 Watt, um 60 l / h zu erzeugen). Dank dieser hohen Effizienz können Wassermacher von Schenker sogar direkt aus Batterien mit Gleichspannung versorgt werden. Infolgedessen wird kein Wechselstromgenerator benötigt, um den Wassermacher zu installieren.   Die größten Vorteile der neuen Technologie auf einen Blick:

  • Direkte Stromversorgung von Batterien (12 oder 24 VDC)
  • Sehr niedriger Stromverbrauch (bis zu 80% niedriger als bei herkömmlichen Systemen)
  • Sehr leise und vibrationsfrei
  • Hohe Zuverlässigkeit
  • Große Auswahl verfügbar (von 30 bis 300 lit / h)
  • Exzellenter Wert für Ihr Geld
  • Vollautomatischer Betrieb: während des Betriebs ist keine Anpassung erforderlich

Mehr Weniger

Produktkategorie: Stromaggregate / -erzeuger

watt and sea Hydrogeneratoren

Eine intelligente Energieverwaltung an Bord ist eine wichtige Voraussetzung dafür, unter guten Bedingungen in See zu stechen und keine Gedanken über den Stromverbrauch der Geräte an Bord machen zu müssen. Vor einigen Jahren tauchten die ersten Hydrogeneratoren aus Frankreich auch im Cruisingbereich auf; mittlerweile sind zahlreiche Yachten damit ausgerüstet.

Ein Hydrogenerator von Watt&Sea bietet eine umweltschonende Lösung für die autarke Energieproduktion auf Segelyachten – für Cruising- und Regattasegeln. Der Hydrogenerator wird am Heck des Schiffes montiert und erzeugt bei Fahrt oder unter Segel Energie ohne Fahrtverlust und fast völlig geräuschlos. Mit der erzeugten Energie lassen sich zum Beispiel Wassermacher betreiben. Wir liefern den für Ihren Energiebedarf passenden Generator zusammen mit einem Hybridregler, an welchen sich auch unsere Höchstleistungs-Photovoltaik-Module direkt und ohne weitere Elektronik oder Installationen problemlos anschließen lassen.

Für Cruiser bieten wir die Generatoren in CRUISING 300 oder 600 Watt-Ausführung mit langem und kurzem Schaft an. Für Regattasegler haben wir die RACING Ausführungen in Aluminium oder Carbon.

Vorteile Watt&Sea Hydrogenerator:

Keine Fahrtverluste, fast geräuschloser Betrieb
Cruiser- oder Regattaausführung
Montage am Heck, abnehmbar
Kurz- oder Langschaft erhältlich
300 oder 600 Watt
POD 600: unsichtbare Montage unter dem Rumpf
2 Jahre Herstellergarantie
Individuelle Heckhalterung, auf Wunsch aus seewasserbeständigem Edelstahl
Weltweiter Service
Montage durch uns möglic

Mehr Weniger

Produktkategorie: Wasseraufbereitung / Entsalzungsanlage, Frischwassersysteme

aquonic Trinkwasseraufbereitungsanlage mit Zertifizierung

Frisches Wasser – ohne Kompromisse!

Hahn auf – Wasser marsch: Tauschen Sie duschen in Rekordzeit gegen komfortables Leben auf dem Wasser

Mit unserer selbstentwickelten aquonic Osmoseanlage produzieren Sie nun auch auf Binnengewässern Ihr eigenes Wasser. Somit müssen Sie sich keine Gedanken mehr machen, wie lange Ihr Frischwasser noch reicht bis Sie wieder tanken müssen oder dass Sie nur sehr sparsam duschen sollten. aquonic produziert aus dem umgebenden Fluss oder See Wasser in Trinkqualität.

Vorteile aquonic:

macht aus Fluss- oder Seewasser sauberes Trinkwasser
Highflow-Osmoseverfahren zur effektiven Aufbereitung
UVC-Entkeimung sichert zusätzlich die Qualität des Trinkwassers ab, damit keinerlei Mikroorganismen im Wasser überleben können (die Rückhaltequote der Membranen beträgt theoretisch 99,99%, daher könnten im ungünstigsten Fall Keime die Membran passieren und werden dann durch die UV-Strahlung eliminiert)
automatische Abschaltung sobald Frischwassertank voll (digitale Version)
Kalkfreies Wasser schont die Armaturen an Bord; vor allem Kaffee- und Spülmaschinen.
Einfache Verlängerung der Spül- und Reinigungszyklen durch Multifunktionsschalter auswählbar – zum Beispiel nach längerem Stillstand der Anlage.
einfache und schnelle Installation
Montage durch uns möglich (siehe europaweiter Installationsservice)

Mehr Weniger

Produktkategorie: Sanitärsysteme / Toiletten

enteron Minikläranlage gemäß IMO/MARPOL

enteron – is entering your life

Vollbiologische Minikläranlage für Segel- und Motoryachten, Hausboote sowie große Wohn- und Expeditionsmobile

enteron ist die erste zertifizierte vollbiologische Mini-Kläranlage für Segel- und Motoryachten, Hausboote und Expeditionsmobile. Das Abwasser wird direkt an Bord geklärt, das saubere Abwasser kann mit gutem Gewissen in die Umwelt abgegeben werden. Die Einhaltung der international geforderten Abwassergrenzwerte ist nach IMO/MARPOL und MED zertifiziert.
Kein lästiger Umgang mit Fäkalien – kein Abpumpen, keine Chemikalien, keine illegale Entsorgung im Hafen oder Meer!!
 
Hauptproblem des Bordlebens: die Fäkalienentsorgung
Woran müssen Sie bei dem Thema „Fäkalien an Bord“ denken? Leider ist man gezwungen, sich gedanklich permanent damit zu beschäftigen, wann der Tank wohl voll ist, dass wieder Chemikalien hinzugegeben werden müssen, damit es nicht riecht usw. Trotz Pflicht zum Betrieb von Abpumpstationen, funktionieren diese häufig nicht. Die Realität sieht daher häufig leider so aus, dass die Fäkalien illegaler Weise abgelassen werden. Das Ergebnis ist im Hochsommer sofort sichtbar; eine braune, nach Kloake stinkende Brühe. Wer jemals in der Sommersaison in Cala d‘Or war, weiß wovon wir sprechen.

Leben an Bord mit enteron
enteron nimmt Ihnen diese Sorgen ab! Mit enteron müssen Sie sich um Ihre Fäkalien an Bord keine Gedanken mehr machen. Der Nutzen entspricht dem eines Landanschlusses: Sie spülen die Toilette und um alles Weitere müssen Sie sich keine Gedanken machen. Genauso komfortabel, wie in einem Haus an Land:

keine unangenehmen Gerüche
kein Einsatz von umweltschädlichem Chlor oder anderen Chemikalien
keine Sorgen um volle Fäkalientanks
keine Suche nach funktionierenden Abpumpstationen
keine Kosten für das Abpumpen
kein heimliches Ablassen in der Nacht, weil Sie keine andere Wahl haben und morgen wollen Sie vielleicht wieder dort baden
Wie klingt das für Sie?
 

Win-Win für Nutzer und Umwelt
Das schöne an enteron ist, dass es sowohl für den Nutzer als auch die Umwelt einen Vorteil bringt. Der Nutzen der Anlage ist Argument genug, der positive Effekt für die Umwelt ein wundervoller Bonus, obwohl natürlich ursprünglich Sinn der Entwicklung. So oder so: mit enteron schonen Sie die Umwelt ohne sich einschränken oder verzichten zu müssen, wie dies häufig der Fall ist, wenn man nachhaltiger leben möchte.

Funktion: vollbiologisches Klärsystem
enteron ist eine vollautomatische Mehrkammerkläranlage, welche die Vorteile des Belebtschlammverfahrens mit der Nutzung effektiver Mikroorganismen verbindet. Hierfür wurde der Darm von Säugetieren als Kernstück unseres Bioreaktors nachgebildet – die als Bionik bekannte Nutzung von natürlichen Vorgängen für technische Prozesse ist eine Methode, eine Technologie einfach und effektiv zu gestalten.  Die in der Anlage aufwachsenden Bakterienstämme entnehmen vor allem die Kohlenstoffe aus dem Abwasser. Dazu wird den Bakterien über eine Druckluftpumpe Sauerstoff aus der Außenluft so zugeführt, dass der Mindestsauerstoffgehalt der Flüssigkeit im Reaktor zum Überleben der Kultur gesichert ist.

Nach der Klärung wird das gereinigte Wasser durch einen Sedimentfilter und eine UVC-Sterilisationseinheit gepumpt. So wird erreicht, dass das einzuleitende Wasser rückstands- und bakterienfrei ist. Anschließend wir das saubere Abwasser automatisch abgepumpt.

Technische Daten
Jedes System besteht aus je einer Umwälz-, einer Sauerstoff- und einer Entleerungspumpe, einem Aktivkohlefilter für die Entlüftungsleitung, drei separate Tankbereiche sowie handbetätigbare Ventile für Wartung und Außerbetriebnahme (z.B. Einwinterung). Ein mechanischer Tanksensor überwacht den Füllstand, und eine Elektronik (12-24 Volt) steuert alle relevanten Vorgänge.


Der Energiebedarf von 25-50 Ah kann schon durch ein 100 Wp-Photovoltaikmodul sichergestellt werden.
Anwendungshinweise
Die besten Ergebnisse lassen sich mit elektrischen und Vakuumtoiletten sowie dünnem Toilettenpapier erzielen.
Darüber hinaus ist für einen bestimmungs- und sachgemäßen Gebrauch zu beachten:

Verwendung umweltfreundlicher Reinigungsmittel (z.B. Produkte der Marke „Frosch“)
Verwendung von dünnem Toilettenpapier, wie auf Yachten üblich
Speisereste, feuchtes Toilettenpapier und sonstige Hygieneprodukte werden im Müll entsorgt
Einnahme von Antibiotika: Augenmerk auf die Funktion der Anlage, es kann notwendig sein, Bakterienkonzentrat nachzufüllen, wenn sich ausgeschiedene Antibiotika negativ auf den Bakterienstamm auswirken
Grundsätzlich gilt: Da es ein natürlich arbeitendes System ist, gehört hier nichts rein, was auch nicht ohne Weiteres in die Natur gehört.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Sanitärsysteme / Toiletten

enteron cube - der Fäkalientank der Zukunft

enteron cube - Mikrokläranlage für Sportboote

Seit 2019 ist in den Niederlanden das neue Gesetz zur Kontrolle der Einleitung von WCAbwässern aus Sportbooten in Kraft

Seit Jahren besteht auf den meisten europäischen Gewässern ein Einleitungsverbot für sogenanntes Schwarzwasser, wie das Toilettenabwasser auch bezeichnet wird. Sportboote verfügen daher über einen Fäkaliensammeltank, der an geeigneten Abpumpstationen regelmäßig entleert werden muss. Das Problem bei diesem System sind die oftmals fehlenden, defekten oder in der Saison schlicht überlasteten Pumpen, die die Akzeptanz verringern und letztlich dazu führen, dass das Abwasser direkt in die umliegenden Gewässer entleert wird.
In immer mehr Ländern treten nun Regelungen in Kraft, die diese unkontrollierte Gewässerverschmutzung begrenzen und letztlich verhindern sollen. Während in den USA und der Türkei die Einleitung schon seit Jahren verboten ist und Verstöße hohe Geldstrafen nach sich ziehen können, war in Europa bisher kein Land an der Durchsetzung der Regelungen interessiert. Vor 3 Jahren hat Schweden jedoch zum Schutz der Küstengewässer eine einheitliche Landesregelung mit verteilten Abpumpstationen durchgesetzt; nun folgten die Niederlande mit einem Gesetz, welches vor allem durch die schnelle Umsetzung der Richtlinien überrascht. So ist es seit 1. Oktober 2019 verboten, Abwasser aus WCs über Bord zu leiten; Ausnahmen sind lediglich für Traditionsschiffe vorgesehen. Alle Sportboote müssen entsprechend umgerüstet werden, die Borddurchlässe sollen versiegelt oder dauerhaft geschlossen werden. Durch eine Gesetzesänderung sind Boote nun von den Behörden einfacher kontrollierbar; bisher hatten sie den Status einer Wohnung mit entsprechendem Schutz der Privatsphäre.
Alternativ wurde beim Veröffentlichungstermin des Gesetzes am 17.12.2019 ausdrücklich auf die Möglichkeit einer Kläranlage an Bord hingewiesen und zugleich die neuen Grenzwerte genannt. Diese liegen wesentlich über denen von IMO/Marpol beschlossenen Grenzen für die Bakterieneinleitung; insofern sind Anlagen mit dieser Zulassung direkt nutzbar. Allerdings sind diese für Sportboote oft zu groß und zu teuer; auch haben die Niederlande noch keine zertifizierte Zulassungsstelle benannt.
tom logisch hat als Hersteller von Schiffskläranlagen schon vor einem Jahr mit der enteron cube eine entsprechende Mikrokläranlage für nicht dauerhaft bewohnte Sportboote entwickelt, welche die Grenzwerte einhält und eine Kombination aus mechanischer und biologischer Abwasserbehandlung mit abschließender UVC-Bestrahlung bietet. Die Anlage kann bis zu 50 Liter Schwarzwasser je Tag behandeln und ist nur etwas größer als ein herkömmllicher Fäkaliensammeltank. Derzeit wird die Zulassung für die Niederlande geplant.
Das System wird zur „boot“ 2020 ausgestellt, Halle 10 Stand 10E30.

Mehr Weniger

Firmennews

Datum

Thema

Download

01.01.2020

aquonic Trinkwasseraufbereitungsanlage mit Zertifizierung gemäß Deutscher Trinkwasserverordnung

Testinstitut bestätigt Reinigungsleistung

Wir sind stolz, dass unsere aquonic die Tests gemäß der deutschen Trinkwasserverordnung bestanden hat. Sämtliche gemessenen Verunreinigungen konnten von der Anlage entfernt werden.

Die Trinkwasseraufbereitung aus Fluß- und Seewasser, Regen- und Oberflächenwasser ist im Gegensatz zur herkömmlichen Meerwasserentsalzung wesentlich komplexer und technisch aufwändiger. Wegen des geringeren osmotischen Drucks von Süsswasser kann zwar auch mit geringerem Druck gearbeitet werden, jedoch enthält Flußwasser gegenüber Meerwasser eine Vielzahl von unterschiedlichen Schadstoffen, deren Eliminierung unbedingt sichergestellt werden muss. Insbesondere polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PKA) und Schwermetalle stellen eine Aufbereitungsanlage vor hohe Anforderungen. Eine weitere Schwierigkeit besteht darin, dass die Konzentration an Schadstoffen beim jeweiligen Anwender nicht vorhergesagt werden kann und ständigen Änderungen unterliegt. So verursachen vorbeifahrende Schiffe oder Ankermanöver das Aufwirbeln von schwermetallhaltigen Schlämmen; ein starker Regen kann auf dem Land Unkrautvernichtungsmittel von Feldern spülen, wogegen in der Stadt Feinstaub durch Reifen- und Bremsenabrieb sowie oftmals auch Fäkalien in das Oberflächenwasser gelangen. Unter allen diesen Bedingungen muss eine Trinkwasseraufbereitungsanlage jedoch jederzeit sicher funktionieren.

Um eine sichere Aufbereitungsanlage anbieten zu können, welche unter allen Nutzungsbedingungen sauberes und gesundes Trinkwasser in gleichbleibend hoher Qualität herstellt, sind viele Eingangsbedingungen zu beachten:

Das Ausgangswasser (Rohwasser) kann jegliche Gift- und Gefahrenstoffe in unbekannter Konzentration und Mischung enthalten.
Im Rohwasser befinden sich wesentlich mehr ungelöste Feststoffpartikel als in Meerwasser (Algen, Schwebstoffe, Fäkalien, Feinstaub, Reifenabrieb, Abfallstoffe, Plastik).
Die Anlagen müssen mit wenig Energie den Tagesbedarf an Trinkwasser produzieren können.
Die Wartung muss vom Anwender einfach und sicher durchführbar sein.
Der Betrieb muss kostengünstig sein.
Um die o. g. Anforderungen zu erfüllen, haben wir mit aquonic eine Trinkwasseraufbereitung mit einem 7stufigem Reinigungsprozess entwickelt, welche energiesparend und kostengünstig zu betreiben ist. Das gesamte von uns entwickelte Verfahren läuft vollautomatisch ab; der Anwender muss die Anlage lediglich ein- und ausschalten und bei Nichtgebrauch regelmäßig spülen. Alle diese Bedienungsschritte werden mit nur einem Multifunktionsschalter gesteuert. Dieser befindet sich auf der Anlage bzw. als Fernsteuerung (Sonderaustattung) an einem gewünschten Platz im Schiff.

Um die Sicherheit des aquonic nachzuweisen, haben wir die Anlage in einem zertifiziertem Prüfinstitut testen lassen und dabei jegliche Nutzungsbedingungen simuliert. So wurden dem Rohwasser bis zu 25 % fäkalienbelastetes Abwasser zugemischt.

Weiterhin wurde mit jeglichen vorkommenden Umweltgiften wie Glyphosat, Kohlenwasserstoffen (PAK), Schwermetallen und Giftstoffen wie Arsen und Uran im Ausgangswasser getestet. Insbesondere durch landwirtschaftliche Einträge gelangen durch Regenfälle vor allem Unkrautbekämpfungs- und Düngemittel in Gewässer; Industrieabwässer liegen oft jahrzehntelang als Schlamm auf den Gewässerböden. Die Schadstoffbelastung in Großstädten wie Berlin ist teils so erheblich, dass regelmässig Bade- und Angelverbote in Innenstadtgewässern bestehen. Auch hier muss ein Wassermacher jederzeit zuverlässig funktionieren.

Gemessen wurden gemäß Vorgaben zum Prüfablauf der Deutschen Trinkwasserverordnung:

aquonic konnte unter allen Bedingungen jederzeit sauberes Trinkwasser produzieren. Wir haben uns diesen freiwilligen und sehr aufwändigen Tests unterzogen, um die Funktionssicherheit unserer Anlagen von einem unabhängigen Institut bestätigen lassen zu können. Für unsere gewerblichen Kunden können wir so eine zertifizierte mobile Trinkwasserversorgungsanlage anbieten, welche nach der Deutschen Trinkwasserverordnung geprüft und abgenommen wurde. Gewerbliche Anlagen können mit einem abflammbaren Probenentnahmeventil ausgestattet werden (Sonderausstattung).


Was ist aquonic nicht?
aquonic ist nicht zu vergleichen mit herkömmlichen Wasserfiltern oder Osmoseanlagen für den Haushalt. Solche Anlagen werden zwischen Rohrleitung und Wasserzulauf geschaltet, um Kalk und Stoffe herauszufiltern, die eventuell von den hausinternen Rohren stammen. Der Durchfluss ist gering, da immer nur das Wasser durch die Anlagen läuft, das gerade am Wasserhahn gebraucht wird. Sie liefern daher nur wenige Liter pro Stunde und sind nicht nach Trinkwasserverordnung zertifiziert. Diese Systeme können unsauberes Rohwasser nicht zuverlässig reinigen, da sie zur Nachreinigung des bereits sauberen Trinkwassers in Haushalten gedacht sind. Zudem kann eine zuverlässige Reinigungsleistung in der Regel nur schwer nachgewiesen werden (da das Eingangswasser bereits Trinkwasser ist). Würde man solche Anlagen mit Flusswasser betreiben, wären die Membranen aufgrund der Belastung nach kürzester Zeit verstopft. Nach unserer Kenntnis existieren bisher keine Anlagen, die der aquonic im Nutzen gleichstehen und gemäß der Deutschen Trinkwasserverordnung mit kontaminiertem Ausgangswasser zertifiziert sind.

Mehr Weniger

01.01.2020

enteron cube

enteron cube - Mikrokläranlage für Sportboote

Seit 2019 ist in den Niederlanden das neue Gesetz zur Kontrolle der Einleitung von WC- Abwässern aus Sportbooten in Kraft

Seit Jahren besteht auf den meisten europäischen Gewässern ein Einleitungsverbot für sogenanntes Schwarzwasser, wie das Toilettenabwasser auch bezeichnet wird. Sportboote verfügen daher über einen Fäkaliensammeltank, der an geeigneten Abpumpstationen regelmäßig entleert werden muss. Das Problem bei diesem System sind die oftmals fehlenden, defekten oder in der Saison schlicht überlasteten Pumpen, die die Akzeptanz verringern und letztlich dazu führen, dass das Abwasser direkt in die umliegenden Gewässer entleert wird.
In immer mehr Ländern treten nun Regelungen in Kraft, die diese unkontrollierte Gewässerverschmutzung begrenzen und letztlich verhindern sollen. Während in den USA und der Türkei die Einleitung schon seit Jahren verboten ist und Verstöße hohe Geldstrafen nach sich ziehen können, war in Europa bisher kein Land an der Durchsetzung der Regelungen interessiert. Vor 3 Jahren hat Schweden jedoch zum Schutz der Küstengewässer eine einheitliche Landesregelung mit verteilten Abpumpstationen durchgesetzt; nun folgten die Niederlande mit einem Gesetz, welches vor allem durch die schnelle Umsetzung der Richtlinien überrascht. So ist es seit 1. Oktober 2019 verboten, Abwasser aus WCs über Bord zu leiten; Ausnahmen sind lediglich für Traditionsschiffe vorgesehen. Alle Sportboote müssen entsprechend umgerüstet werden, die Borddurchlässe sollen versiegelt oder dauerhaft geschlossen werden. Durch eine Gesetzesänderung sind Boote nun von den Behörden einfacher kontrollierbar; bisher hatten sie den Status einer Wohnung mit entsprechendem Schutz der Privatsphäre.
Alternativ wurde beim Veröffentlichungstermin des Gesetzes am 17.12.2019 ausdrücklich auf die Möglichkeit einer Kläranlage an Bord hingewiesen und zugleich die neuen Grenzwerte genannt. Diese liegen wesentlich über denen von IMO/Marpol beschlossenen Grenzen für die Bakterieneinleitung; insofern sind Anlagen mit dieser Zulassung direkt nutzbar. Allerdings sind diese für Sportboote oft zu groß und zu teuer; auch haben die Niederlande noch keine zertifizierte Zulassungsstelle benannt.
tom logisch hat als Hersteller von Schiffskläranlagen schon vor einem Jahr mit der enteron cube eine entsprechende Mikrokläranlage für nicht dauerhaft bewohnte Sportboote entwickelt, welche die Grenzwerte einhält und eine Kombination aus mechanischer und biologischer Abwasserbehandlung mit abschließender UVC-Bestrahlung bietet. Die Anlage kann bis zu 50 Liter Schwarzwasser je Tag behandeln und ist nur etwas größer als ein herkömmllicher Fäkaliensammeltank. Derzeit wird die Zulassung für die Niederlande geplant.
Das System wird zur „boot“ 2020 ausgestellt, Halle 10 Stand 10E30

Mehr Weniger

Über uns

Unternehmensdaten

Umsatz

0,5-1 Mio €

Exportanteil

max. 50%

Anzahl der Beschäftigten

< 5

Gründungsjahr

1998

Geschäftsfelder

Ausrüstung und Zubehör für Boote und Yachten