Standverwaltung
Option auswählen

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Invalidenstr. 44, 10115 Berlin
Deutschland
Telefon +49 30 183000
Fax +49 30 183001943
buergerinfo@bmvi.bund.de

Hallenplan

boot 2020 Hallenplan (Halle 14): Stand A52

Geländeplan

boot 2020 Geländeplan: Halle 14

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 12  Organisationen / Behörden / Vereine
  • 12.01  Organisationen / Behörden

Organisationen / Behörden

  • 12  Organisationen / Behörden / Vereine
  • 12.01  Organisationen / Behörden
  • 12.01.01  Behörden/öffentliche Einrichtungen

Behörden/öffentliche Einrichtungen

Über uns

Firmenporträt

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur hat seinen Sitz in einem traditionsreichen Altbau und einem etwa gleichgroßen Erweiterungsbau genommen. Der Altbauteil des künftigen Ministeriums entstand 1875-1878 nach Plänen des Architekten August Tiede als Geologische Landesanstalt und Bergakademie. Das Gebäude erfuhr in späteren Jahren bauliche Erweiterungen. Zu DDR-Zeiten war hier das Ministerium für Geologie untergebracht. Die letzten Nutzer zogen 1996 erst unmittelbar vor Beginn der Altbausanierung aus.

An der Spitze des Ministeriums steht der Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur. Er leitet und verantwortet die Arbeit des Fachressorts und seiner insgesamt 63 nachgeordneten Behörden. Unterstützt wird der Minister bei seiner Arbeit von zwei Parlamentarischen Staatssekretären, die zugleich Mitglieder des Deutschen Bundestages sind, sowie von zwei beamteten Staatssekretären. Diese vier ranghöchsten Mitarbeiter helfen dem Minister bei seinen Leitungs- und Regierungsaufgaben.

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur umfasst neun Abteilungen mit insgesamt ca. 1.245 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, von denen ca. 693 in Bonn, ca. 552 in Berlin und bis zu 15 im Ausland tätig sind.

Mehr Weniger