Standverwaltung
Option auswählen

Deutsche H-Jollen Vereinigung e.V. Tobias Bartels

Wildenbruchstr. 56, 40545 Düsseldorf
Deutschland
Telefon +49 211 9485911
Fax +49 211 9485921

Hallenplan

boot 2020 Hallenplan (Halle 15): Stand G21

Geländeplan

boot 2020 Geländeplan: Halle 15

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 01  Boote und Yachten
  • 01.01  Segelboote & -yachten
  • 01.01.01  Segeldingis und Segeljollen

Segeldingis und Segeljollen

Unsere Produkte

Produktkategorie: Segeldingis und Segeljollen

Die H-Jolle

Die H-Jolle ist die älteste noch überregional gesegelte Konstruktionsklasse im deutschen Jollen-Bootsbau. Sie kann auf eine inzwischen weit über 80-jährige Geschichte zurückblicken und war vor dem Kriege bis in die 1950er Jahre die beliebteste Jollenklasse überhaupt.
Die H-Jolle ist in allen Bundesländern vertreten. Die Vereinigung der Klassengemeinschaften der alten und neuen Bundesländer erfolgte 1990. Eine größere Verbreitung der Klasse auch in der Schweiz und in Österreich wird intensiv verfolgt.
Konstruktionsklasse: Das heißt, dass innerhalb gewisser Grenzmaße – 15 qm vermessene Segelfläche, 6,20 m größte Länge, 2,15 m größte Breite, 190 kg Vermessungsgewicht – die H-Jolle frei konstruiert werden kann. Die ausgewogene Bauformel hat es ermöglicht, dass das Boot modernen Entwicklungen folgen konnte, in manchen Entwicklungsschritten aber auch Vorreiter war und dass die Klasse trotz des großen Angebots an Einheitsklassen lebendig und aktiv ist.
Heute ist die H-Jolle ein ideales Sport- und Freizeitgerät für die ganze Familie, die sich Ihren seglerischen Wünschen und Vorstellungen in jeder Hinsicht bestens anpassen lässt !

Mehr Weniger

Produktkategorie: Segeldingis und Segeljollen

Welche H-Jolle passt zu mir?

Sie interessieren sich für eine gebrauchte H-Jolle, wissen aber nicht, ob Sie sich für eine klassische Vollholzjolle, eine
Kunststoffjolle oder eine neuere formverleimte Jolle entscheiden sollen und was sie kostet?

Vollholz/Vollholzrigg:
traditionelle H-Jolle, hoch- o. gaffelgetakelt,
Baujahre 20er Jahre bis 1964/65,
1,70 m - 2,00 m breit (meist ca. 1,75 m- 1,85 m)
meist Wasserliegeplatz nötig, leicht auch allein zu segeln,
zum Wandersegeln gut geeignet
In Deutschland gibt es bundesweit eine starke Alt-H-Jollen-Szene
mit Treffen und Regatten.
Preise: Je nach Zustand von € 500,-
(Restaurationsobjekte: Holzarbeiten: Deck, Schwertkasten,
Spanten, Planken ...)
von € 3.000,- bis € 7.500,- (guter bis sehr guter Pflegezustand)

Kunststoff:
ab 1970 - ca. 1980/81
Kotherbau, Grunewaldriss, gelegentlich Holzdeck oder
Ernst-Riss (BDS/ex DDR), oft im Selbstbau in Composit-Bauweise
Familienjolle, bedingt regattatauglich wenn Regattaambitionen, 1,90 m breit
Preise: trotz des Alters je nach Ausrüstungsstand zwischen
€ 2.000,- bis € 4.000,- (über € 2.500,- immer mit Trailer)
ab Bj. 95 neuer Kalb-Riss, je nach Alter u. Ausrüstung über € 12.500,-

Mehr Weniger