Standverwaltung
Option auswählen

Whale & Dolphin Conservation gGmbH

Implerstr. 55, 81371 München
Deutschland
Telefon +49 89 61002393

Dieser Aussteller ist Mitaussteller von
Messe Düsseldorf GmbH

Hallenplan

boot 2020 Hallenplan (Halle 11): Stand E04

Geländeplan

boot 2020 Geländeplan: Halle 11

Über uns

Firmenporträt

WDC, Whale and Dolphin Conservation, ist die weltweit führende gemein­nützige Organi­sation, die sich ausschließlich dem Schutz von Walen und Delfinen widmet.

Unsere Vision
Eine Welt, in der alle Wale und Delfine in Freiheit und Sicherheit lebe:

Unsere Mission
Wir wollen Menschen für Wale und Delfine begeistern und globale Maßnahmen zu ihrem Schutz anstoßen.

Wie wir arbeiten
Wir arbeiten global und national, unabhängig und wissenschaftlich und setzen uns mit Kampagnen, Forschungsarbeit, Feld- und Schutzprojekten sowie Bildungsarbeit für Wale und Delfine und den Schutz ihrer Lebensräume - der Meere und Flüsse - ein.

Gegründet 1987 in England, sind wir mit Büros in England, Deutschland, den USA sowie in Australien vertreten.

Unsere Werte
Leidenschaft – Wale und Delfine sind uns wichtig und liegen uns am Herzen, genau wie unseren Unterstützer*innen.

Integrität – Unsere Arbeit beruht auf wissenschaftlicher Forschung und Erkenntnissen. Wir sind die Expert*innen, wenn es um Wale und Delfine geht - und um die Gefahren, denen sie ausgesetzt sind.

Mut – wir fürchten uns nicht vor starken Gegnern wie großen Unternehmen, Industrieverbänden oder Regierungen.

Zusammenarbeit – WDC arbeitet nicht alleine. Wir sind so stark, wie unsere Unterstützer*innen uns machen. Wir arbeiten eng mit anderen Organisationen, gleichgesinnten Gruppen und Regierungen zusammen, um Wale und Delfine wirklich schützen zu können.

Unsere Erfolge
  • Gemeinsam mit dem Sea Life Trust wird WDC das erste Beluga Refugium in einer Bucht an der isländischen Südküste errichten.
  • 2011 erstritt WDC die Einsicht in die Haltungsdaten der Delfinlagune im Nürnberger Zoo und konnte öffentlich machen, dass die Haltung der Delfine dort nur unter massiver Medikamentengabe möglich ist.
  • Die Zerschlagung von Walfleisch-Schmuggelringen in Russland und im Nordpazifik.
  • Die Anerkennung von Walbeobachtung als nachhaltige wirtschaftliche Alternative zum Walfang durch die IWC.
  • Die Ausweisung von speziellen Schutzgebieten für Wale und Delfine in europäischen Gewässern (Special Areas of Conservation).
  • Die Einführung neuer Gesetze zum Schutz von Walen und Delfinen in Peru.
  • Das Thema Lärm wurde als eine wesentliche Gefahr für Wale und Delfine in den Fokus gerückt.

Helfen Sie, Wale und Delfine zu schützen! 
Mit Ihrer Spende und Ihrer Patenschaft helfen Sie, bedrohte Arten und die Meere zu schützen.

Mehr Weniger